Unternehmen
EHLA mit HighNo 4.0-Pulverdüse auf einer Bremsscheibe. - © Harald Dickler – Sonderoptiken für die Lasertechnik
12.02.2021

Vertriebsübernahme für EHLA-Schlüsselkomponente

Vertriebsübernahme für EHLA-Schlüsselkomponente

Das Unternehmen Harald Dickler – Sonderoptiken für die Lasertechnik (HD) übernimmt Vertrieb und Marketing der Pulverdüse „HIGHNO – High Quality Powder Nozzle“ für das konventionelle und das sogenannte Extreme Hochgeschwindigkeits-Laserstrahlauftragschweißen (LMD und EHLA).

Das EHLA-Verfahren entwickelt sich zunehmend zu einer bedeutenden Technologie in der Oberflächenveredelung. Ob Korrosions- oder Verschleißschutzschichten – mittels EHLA können dünne Schichten (25 – 250 μm) innerhalb kurzer Zeit ressourceneffizient und vor allem wirtschaftlich aufgetragen werden.

Die hohen Prozessgeschwindigkeiten – gepaart mit sehr hoher Pulvereffizienz – und die anschließende geringe Nacharbeit stellen eine echte Alternative zum Hartverchromen und Thermisches Spritzen dar. Zumal die technologischen Vorteile von EHLA ein deutliches Upgrade für die Industrie bieten. Denn mittels EHLA erzeugte poren- und rissfreie Schichten schützen das Bauteil wesentlich effizienter und langfristiger.
Während alle eingesetzten Komponenten für das EHLA-Verfahren jederzeit gleichwertig ersetzt werden können, ist dies bei Pulverführung nicht der Fall. Die Technologie steht und fällt einzig und allein mit der Pulverzufuhrdüse. Das macht dieses Werkzeug zur Schlüsselkomponente für das EHLA-Verfahren.

EHLA mit HighNo 4.0-Pulverzufuhrdüse auf einer Welle. - © Harald Dickler – Sonderoptiken für die Lasertechnik
EHLA mit HighNo 4.0-Pulverzufuhrdüse auf einer Welle. © Harald Dickler – Sonderoptiken für die Lasertechnik

Die höchste Performance – sehr hohe Oberflächengüte, präzise Pulverinjektion und -effizienz – ist notwendig, um ein erfolgreiches Beschichtungsergebnis zu ermöglichen. In Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer ILT und dem Lehrstuhl DAP der RWTH Aachen hat das Unternehmen Harald Dickler – Sonderoptiken für die Lasertechnik eine Pulverzufuhrdüse entwickelt, die diese Anforderungen erfüllt. Die HighNo-Pulverdüse vereint die erforderlichen Qualitätsmerkmale mit der höchsten Zuverlässigkeit auf sich. Mit der Düse sind Auftragsraten von mehreren Quadratmetern pro Stunde möglich und mit der Qualifizierung der Düsenspitzen für einen reproduzierbaren Austausch ist damit endgültig ein massentaugliches Produkt als Plug-and-Play-Lösung geschaffen. Damit wird auch dem Großserieneinsatz der Weg bereitet. Das Beschichten von PKW-Bremsscheiben mittels EHLA bietet hier eine erste Möglichkeit.

In einer Übergangsphase wurden diese Düsen noch vom Fraunhofer ILT vertrieben. HD übernimmt nun auch die direkte Vermarktung dieses Produkts. Mit der Sicherung des Markenrechts auf den Namen „HighNo“ wird zugleich der nächste Schritt vollzogen.

(Quelle: Presseinformation von Harald Dickler – Sonderoptiken für die Laserbearbeitung)

Schlagworte

EHLALaserstrahlauftragschweißenLasertechnologien

Verwandte Artikel

Der Laser „Dynamic Beam“ aus Jerusalem ist inzwischen im Fraunhofer IWS in Dresden installiert. Das Institut ist damit die weltweit erste Forschungseinrichtung, die eine solche Laserlösung im Einsatz hat.
31.07.2021

Flexibler Faserlaser für die flinke Materialbearbeitung

Laser-Experten aus Sachsen und Israel erproben derzeit gemeinsam am Fraunhofer-Institut IWS einen neuartigen Laser für den Industrieeinsatz.

Additive Fertigung Aluminiumlegierungen Lasertechnologien Materialbearbeitung Schweißtechnik Schweißverbindungen Titanlegierungen
Mehr erfahren
Im Reinraum zu produzieren erfordert Geduld und hohe Präzision.
07.07.2021

RAYLASE startet Reinraum-Produktion

RAYLASE produziert seit dem Frühjahr in „Reinräumen“ der ISO Klasse 7 partikelarme Ablenkeinheiten zur Steuerung und Modulation von Laserstrahlen. In der Elektromobilität...

Additive Fertigung Brennstoffzellen Elektromobilität Lasertechnologien Metallische Werkstoffe Oberflächenbehandlung Photovoltaik
Mehr erfahren
Mit dem UKP-Laser lässt sich die Oberfläche von Wasserstoffelektroden mehr als tausendfach vergrößern.
05.07.2021

UKP-Laser revolutionieren Batterie- und Wasserstofftechnologie

In der Displayherstellung sind die ultrakurzgepulsten Laser schon heute Standard, noch mehr Anwendungen werden in den nächsten Jahren hinzukommen. Auf dem 6. „UKP–Worksho...

Batteriezellen Halbleiter Laserpolieren Lasertechnologien Strahlquellen UKP-Laser Werkstoffe
Mehr erfahren
Die Kubernetes-Software kommt z. B. bei der Steuerung von Ultrakurzpulslaser-Anlagen zum Einsatz. Derzeit forschen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an der automatischen Auswertung von Messdaten.
26.06.2021

100 Laser automatisch über die Cloud kontrollieren

Im Exzellenzcluster „Internet of Production“ (IoP) haben 200 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an der RWTH Aachen University in Kooperation mit dem Fraunhofer ILT...

Anlagenbau Automobilindustrie Fertigungstechnik Industrie 4.0 Internet of Procduction Lasersysteme Lasertechnologien Luftfahrt Maschinenbau Produktion Software Ultrakurzpulslaser
Mehr erfahren