Produkte
© EWS GmbH
24.06.2021

Wolframelektroden: EWS setzt auf mehr Nachhaltigkeit

Wolframelektroden: EWS setzt auf mehr Nachhaltigkeit

Ganz ohne Plastik: Für die Verpackung und Lagerung von Wolframelektroden setzt die EWS European Welding Service GmbH ab sofort auf mehr Nachhaltigkeit. Passend zur Einführung in das eigene Produktsortiment bietet der Brennerspezialist die wichtigen Zubehörartikel ausschließlich mit einer Verpackung auf Papierbasis an. Eine speziell designte Hülle gibt mit den gängigen Bezeichnungen und Farbcodes sowie gewünschten Längen und Durchmessern Aufschluss über den Inhalt. Denn EWS versendet auf diese Weise mehr als 100 verschiedene Varianten. Ab einer bestimmten Einkaufsmenge liefert EWS die Verpackung mit einem individuellen Label.

Jeder WIG-Schweißer benötigt sie für den optimalen Schweißprozess, entsprechend groß ist die Nachfrage: Wolframelektroden sind eines der wichtigsten Zubehörartikel beim WIG-Schweißen. Ab sofort ergänzt der Hersteller das Zubehör-Portfolio seiner WIG-Brenner-Marke TIGZONE um die Elektroden in verschiedenen Ausführungen. Grund genug, direkt zur Einführung die eigene Verantwortung zu beachten: „Der Vertrieb von Wolframelektroden ist ein wichtiger Massenmarkt. Dass wir bis heute in der Branche keine andere Lösung für die Verpackung als Plastik haben, war uns ein Dorn im Auge“, sagt EWS-Geschäftsführer Jan van der Hammen. „Mit der Umstellung auf Papier schaffen wir eine nachhaltige und zugleich wertige Alternative, die uns zu mehr Verantwortungsbewusstsein in der Branche verhilft.“

Mehr als 100 Varianten nachhaltig verpackt

EWS versendet alle verfügbaren Wolframelektroden in Zehner-Gebinden. Aktuell zählen von einfachen WP-Elektroden bis hin zu Elektroden mit Thoriumdioxid-Anteilen bereits mehr als 100 Artikelvarianten zum Bestand – und das in verschiedenen Längen und Durchmessern. Mit einem einfachen Klappmechanismus lässt sich die Verpackung öffnen. Die Elektroden sind in einer kleinen Wellpappe fest eingelegt. Dadurch kann beim Transport und bei der Nutzung kein Teil verrutschen.

Die Verpackung schafft nicht nur mehr Nachhaltigkeit, sondern durch übersichtliche Produktinformationen weitere Mehrwerte für Schweißer. Die Zusammensetzung, die Länge und der Durchmesser lassen sich individuell markieren. So ist auf einen Blick ersichtlich, ob sich die Elektrode für den speziellen WIG-Einsatz eignet. Das bewusst reduzierte Design hat daneben einen weiteren Grund: Bei einer entsprechenden Abnahmemenge labelt EWS die Verpackung mit dem individuellen Kundenlogo.

EWS versendet alle verfügbaren Wolframelektroden in Zehner-Gebinden. - © EWS GmbH
EWS versendet alle verfügbaren Wolframelektroden in Zehner-Gebinden. © EWS GmbH
Eine Maßnahme im Rahmen der Nachhaltigkeitsstrategie

Mit der neuen Verpackung für die Wolframelektroden setzt EWS seinen eigenen Nachhaltigkeitsanspruch weiter in die Tat um. Und das ist nicht die einzige Maßnahme: Zahlreiche Brennerverpackungen stellt das Unternehmen sukzessive auf Papierbasis um. Daneben läuft der Standort in Goch auf Solarstrombasis. Mit einem fachkundigen Reparaturservice haucht EWS gebrauchten Brennern wieder neues Leben ein.

(Quelle: Pressemitteilung der EWS GmbH)

Schlagworte

FügetechnikSchweißenSchweißtechnikWolfram-InertgasschweißenWolfram-SchutzgasschweißenWolframelektroden

Verwandte Artikel

Bis ins kleinste Detail ist der neue Koffer aus Hochleistungskunststoff auf den optimalen Praxiseinsatz ausgerichtet und das Design entsprechend optimiert.
25.10.2021

Vollschutz-Vorschubkoffer für den anspruchsvollen Praxiseinsatz

Mit kompakten Abmaßen, geringem Gewicht und robuster Bauweise bietet die Lorch Schweißtechnik GmbH einen neuen Vollschutz-Vorschubkoffer, der auch bei extremen Arbeitsbed...

Behälterbau MIG Schweißen Schiffbau Schweißtechnik
Mehr erfahren
21.10.2021

Gas-Management-System EWR 2: Antworten auf die häufigsten Fragen

Mit dem EWR 2/EWR 2 Net ist die Nachfolgeversion des erfolgreichen Gas-Managementsystem EWR von ABICOR BINZEL erschienen. In diesem Beitrag werden die wichtigsten Fragen...

Gas-Management Gas-Management-Systeme Schutzgasschweißen Schutzgasverbrauch Schweißen
Mehr erfahren
Verschiedene Positionsschweißungen erfordern das Pulsschweißen mit der TransSteel Pulse.
19.10.2021

Nachhaltig heizen mit Biomasse

Die Guntamatic GmbH baut Hightech-Heizsysteme. Zur Fertigung verwendet das Unternehmen schon immer Schweißtechnik von Fronius. Im Bereich Handschweißen auch auf die Froni...

Fügetechnik Handschweißen MAG Schweißen MIG Schweißen Nachhaltigkeit Pulsschweißen Schweißtechnik
Mehr erfahren
Bild 2			Passend zum modularen Aufbau steht der neue Drahtvorschubkoffer Drive XQ IC 200 alternativ zur Verfügung. Dieser ist geeignet für 5kg Drahtspulen und damit ideal für Arbeiten an schwer zugänglichen Stellen.
18.10.2021

EWM stellt erweiterbare MIG/MAG-Schweißgeräte vor

Um Schweißern noch mehr individuellen Komfort zu gewährleisten, hat EWM neue modulare Versionen seiner MIG/MAG Schweißgeräte Phoenix XQ puls, Taurus XQ Synergic und Tauru...

MAG Schweißen Manuelles Schweißen MIG Schweißen Schweißtechnik
Mehr erfahren
15.10.2021

Webinar-Aufzeichnung: Aktives Gasmanagement in der Schweißtechnik

Florian Görlitz, Produktmanager bei ABICOR BINZEL, und Leonardo Cropanese aus dem Customer Service haben in einem Webinar die Vorteile eines aktiven Gas-Managements erläu...

Gas-Management Gas-Management-Systeme Qualitätssicherung Ressourceneffizienz Schutzgase Schweißen Umweltschutz
Mehr erfahren