Unternehmen
Seifi Ghasemi, Chairman, President und Chief Executive Officer von Air Products - © Air Products GmbH
02.10.2020

Air Products kündigt „Third by ‘30“ Ziel zur CO₂-Emissionsreduktion an

Air Products kündigt „Third by ‘30“ Ziel zur CO2-Emissionsreduktion an

Air Products, ein weltweit führendes Industriegase-Unternehmen,  hat ein neues Nachhaltigkeitsziel bekannt gegeben, um die Intensität seiner Kohlendioxidemissionen (CO2) bis zum Jahr 2030 um ein Drittel gegenüber 2015 zu reduzieren. Das Unternehmen hat dieses neue Ziel festgelegt, da es der erfolgreichen Erreichung einer Reihe von Nachhaltigkeitszielen für 2020 näher rückt.

Der Chairman, President und Chief Executive Officer von Air Products, Seifi Ghasemi, hat am 15. September im Rahmen der virtuellen 33. Annual Basic Materials Conference von Credit Suisse über Nachhaltigkeit gesprochen:

„Nachhaltigkeit ist das Herzstück der Geschäftstätigkeit von Air Products in den letzten 80 Jahren. Unsere Industriegase sowie die dazugehörigen Technologien und Anwendungen ermöglichen es Kunden auf der ganzen Welt, ihren Energieverbrauch zu senken, Emissionen zu reduzieren und ihre Produktivität zu erhöhen. Air Products spielt auch eine führende Rolle bei der Bewältigung bedeutender Energie- und Umweltprobleme durch Gasifizierung, Kohlenstoffabscheidung und Wasserstoffmobilitäts-Lösungen, unter anderem durch Projekte wie NEOM - das weltweit größte kohlenstofffreie und wirklich transformative Wasserstoffprojekt“, sagte Ghasemi.

Reduzierung der CO2-Emission auf Basis der Geschäftsstrategie

„Dieses ehrgeizige Ziel steht vollständig im Einklang mit unserer Geschäftsstrategie. Zu den wichtigsten Treibern auf dem Weg zu unserem Ziel gehören Projekte zur Kohlenstoffabscheidung, kohlenstoffarme und kohlenstofffreie Projekte, operative Exzellenz und die verstärkte Nutzung erneuerbarer Energien. Mit unserer Technologie sowie unseren Produkten und vor allem mit unseren intensiv und engagiert arbeitenden Mitarbeitern bin ich zuversichtlich, dass wir unsere Erfolgsgeschichte fortsetzen werden, indem wir uns ehrgeizige Ziele setzen und diese erreichen und übertreffen“, führte er weiter aus.

Das „Third by '30“ CO2-Intensitätsreduktionsziel steht auch im Einklang mit dem übergeordneten Ziel von Air Products, bei dem die Mitarbeiter auf der ganzen Welt motiviert sind, zusammenzuarbeiten und innovative Lösungen für bedeutende Energie- und Umweltprobleme zu entwickeln. Die Mitarbeiter von Air Products nehmen ihre Verantwortung ernst, die Nachhaltigkeitsleistung voranzutreiben und die Kunden dabei zu unterstützen, dasselbe zu tun. Das Unternehmen entwickelt derzeit auch zusätzliche neue Nachhaltigkeitsziele, die über das Ziel der Emissionsreduzierung hinausgehen.

„In Europa hat Air Products einen soliden Weg für nachhaltiges Wachstum geschaffen, indem wir mit unseren Kunden partnerschaftlich zusammenarbeiten, um sauberere Energielösungen bereitzustellen“, kommentierte Ivo Bols, Präsident Europa und Afrika bei Air Products. „In einer Region mit einigen der weltweit höchsten Umweltstandards und einer ehrgeizigen Politik werden wir weiterhin eine aktive Rolle bei der Schaffung eines wettbewerbsfähigen, nachhaltigen Europas spielen.“

Neben der Bereitstellung von Produkten, die es den Kunden von Air Products ermöglichten, 69 Millionen Tonnen CO2-Emissionen im Jahr 2019 zu vermeiden, hat das Unternehmen auf der Basis von 2015 auch frühere Ziele für 2020 erreicht und in mehreren Fällen sogar übertroffen. Weitere Einzelheiten zu den Nachhaltigkeitsleistungen und -bemühungen von Air Products finden Sie auf der Nachhaltigkeits-Website des Unternehmens.

(Quelle: Presseinformation der Air Products GmbH)

Schlagworte

CO₂-EmissionCO₂-ReduzierungIndustriegaseNachhaltigkeit

Verwandte Artikel

Verschiedene Positionsschweißungen erfordern das Pulsschweißen mit der TransSteel Pulse.
19.10.2021

Nachhaltig heizen mit Biomasse

Die Guntamatic GmbH baut Hightech-Heizsysteme. Zur Fertigung verwendet das Unternehmen schon immer Schweißtechnik von Fronius. Im Bereich Handschweißen auch auf die Froni...

Fügetechnik Handschweißen MAG Schweißen MIG Schweißen Nachhaltigkeit Pulsschweißen Schweißtechnik
Mehr erfahren
Dauerhaft und wiederverwendbar: Die Tribüne aus dem Jahr 1976 am neuen Standort.
16.10.2021

Eine Fußball-Tribüne zieht um

Tribünen der Marke Elascon sind auch heute noch in vielen Fußballstadien Europas zu finden. Da die Stahlkonstruktionen der Tribünen feuerverzinkt ausgeführt und durch Sch...

Feuerverzinken Nachhaltigkeit Ressourceneffizienz Ressourcenschonung Stähle
Mehr erfahren
Vorstandsvorsitzende Susanne Szczesny-Oßing und Aufsichtsratsvorsitzende Angelika Szczesny-Kluge sind stolz auf die Auszeichnung.
08.10.2021

Großer Preis des Mittelstandes an EWM verliehen

Zwölf Landesjurys und eine Abschlussjury mit insgesamt rund 100 Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung sind sich einig: EWM gehört zu den wichtigsten Unt...

Arbeitsschutz Digitalisierung Fügetechnik Nachhaltigkeit Nachwuchsförderung Schweißtechnik
Mehr erfahren
17.09.2021

14. Fachtag Brückenbau 2021 in Duisburg

200 Teilnehmer trafen sich am 8. September 2021 zum Fachtag Brückenbau, der unter dem Leitthema „Brücken aus Stahl – mit Hightech in die Zukunft“ stand. Die Vortragsreihe...

Architektur Brückenbau Fügetechnik Nachhaltigkeit Stahlbau
Mehr erfahren
23.08.2021

Kupfer hat eine Schlüsselrolle in der nachhaltigen Entwicklung

Jährlich gelangen 24 Millionen Tonnen Kupfer in die globale urbane Mine, weitere 13 Millionen erreichen die End-of-Life-Phase und werden für das Recycling verfügbar. Die...

Kupfer Kupferwerkstoffe Nachhaltigkeit Recycling Umweltschutz Urban Mining
Mehr erfahren