Anwenderbericht
© SEW
22.01.2021

Antriebsretrofit ermöglicht hohe Stahlqualität

Komponenten für die Automobilindustrie

Die kaltgezogenen oder geschweißten Präzisionsstahlrohre, Zylinderrohre und Sonderprofile sind vielseitig verwendbare Konstruktionselemente für unterschiedliche Branchen. Dank ihrer konstanten mechanischen Eigenschaften und enger Toleranzen bilden die Stahlrohre eine wichtige Komponente für die Automobilindustrie. Etwa 80 Prozent der Wiederholt-Produkte werden in Fahrzeugsystemen genutzt.

Investitionen in den Maschinenpark

„Wir legen hohen Wert auf nachweisbare und reproduzierbare Qualität“, unterstreicht Christoph Boekamp, technischer Leiter bei Wiederholt. „Dazu haben wir in den letzten Jahren unsere Prozessentwicklung kapazitativ und intellektuell aufgerüstet. Das wird durch zielgerichtete Investitionen in den Maschinenpark begleitet.“ Der hohe Qualitätsanspruch war einer der Gründe für den Retrofit der Rohrschweißanlage RS21.

Guter Kontakt zum Kunden

SEW-Eurodrive hatte bereits mehrere Retrofits an anderen Maschinen der Firma Wiederholt durchgeführt. Durch die langjährige Kundenbeziehung bestand bereits ein guter Kontakt. Das Team Wiederholt legte gemeinsam mit Sven Waskönig, Endkundenbetreuer Service im Technischen Büro Dortmund von SEW-Eurodrive, die Ziele des Retrofits fest. Oberste Priorität hatte die Produktqualität mit dem Ziel, keine Kratzer auf den Rohren zu haben. Hinzu kommt, dass man eine höhere Materialhärte erzielen und Rohre mit unterschiedlichen Durchmessern verarbeiten wollte. Dazu musste die Antriebstechnik grundlegend modernisiert werden.

Insgesamt 22 Frequenzumrichter der Baureihe Movidrive treiben die 22 Asychronservomotoren an. - © SEW
Insgesamt 22 Frequenzumrichter der Baureihe Movidrive treiben die 22 Asychronservomotoren an. © SEW
Retrofitkonzept mit neuer Antriebstechnik

Auf der Rohrschweißanlage RS21 werden die Prozessschritte Formwalzen und Kalibrierwalzen durchgeführt. Der Vorschub des Bleches für die Formgebung und Längsnahtschweißung sowie die nachfolgende Kalibrierung erfolgten bisher über zwei Gleichstrommotoren. Sie waren über Königswellen mit den Sondergetrieben mit doppeltem Wellenabgang verbunden. Zur Verbesserung der Qualität sowie einer Standzeiterhöhung der Werkzeuge wollte der Kunde neue Antriebstechnik einsetzen.

Ein weiterer Grund für den Umbau war die fehlende Verfügbarkeit der Sondergetriebe. Daher wurden die beiden Gleichstrommotoren und elf Sondergetriebe durch aktuelle Antriebssysteme von SEW-Eurodrive ersetzt. Zum Einsatz kamen 22 spielreduzierte Stirnradgetriebe mit Asynchronservomotoren der Baugröße RF97/R DRL132MC4. 22 SEW-Antriebsumrichter der Typenreihe Movidrive B sorgen für kraftvollen Vorschub, so dass nun alle Form- und Kalibrierungsrollen separat über eine übergeordnete SPS angesteuert und geregelt werden können. Als Ergebnis des Retrofits wurde – neben der verbesserten Qualität des Produktes – auch die Standzeit der Werkzeuge verlängert. Zudem lässt sich die Maschine leichter und schneller auf ein neues Produkt einrichten.

Die Umsetzung der Ansteuerung sowie die Visualisierung – im Bild – erfolgten gemeinsam mit einem externen SPS-Techniker. - ©  SEW
Die Umsetzung der Ansteuerung sowie die Visualisierung – im Bild – erfolgten gemeinsam mit einem externen SPS-Techniker. © SEW
Gute Zusammenarbeit und nachhaltiger Service

Von der Konzepterstellung bis zur Lieferung der Hardware war der Elektronikservice von SEW-Eurodrive maßgeblich beteiligt. Roger Westermann, technischer Projektleiter bei Wiederholt, war für die Installation der Mechanik verantwortlich. Er lobt die gute Zusammenarbeit mit SEW-Eurodrive: „Es ist immer wieder faszinierend zu erleben, was man mit dem richtigen Team, der richtigen Unterstützung und vor allem, dem richtigen Partner erreichen kann.“ Die Inbetriebnahme und Feinabstimmung erfolgten in enger Zusammenarbeit mit einem SPS-Techniker, den der Kunde für dieses Projekt engagierte. Die Visualisierung gehörte ebenfalls im Lieferumfang des externen Dienstleisters.

Zum Erfolg dieses Retrofitprojekts trägt maßgeblich die zuverlässige und effiziente Antriebstechnik von SEW-Eurodrive bei: Antriebsqualität für Stahlqualität, beides „Made in Germany“. Diese Qualitätsmerkmale wissen die Endkunden sehr zu schätzen. Die Anlage arbeitet seit ihrer Fertigstellung im Frühjahr 2019 zur vollen Zufriedenheit des Kunden.

(Quelle: Presseinformation der SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Autor: Gunthart Mau)

Schlagworte

FügetechnikRetrofittingRohreRohrschweißenSchweißenSchweißtechnikStahlUmformung

Verwandte Artikel

DVS Group
17.08.2022

DVS-Umfrage zur Digitalisierung in der Schweißtechnik – jetzt teilnehmen!

Die Digitalisierung verändert die Arbeits- und Geschäftsprozesse in der Schweißtechnik. Aber wie genau sehen diese aus? Welchen Grad der Digitalisierung haben wir erreich...

Digitalisierung Schweißtechnik
Mehr erfahren
Für die Maßhaltigkeit der einzelnen Baugruppen galten hohe Anforderungen.
16.08.2022

Gefragte Brennschneidexpertise für Pilotprojekt zur Grubenwasserhaltung

Die Folgen des Steinkohlenabbaus begleiten das Ruhrgebiet als sogenannte Ewigkeitsaufgaben. Thyssen Schachtbau beauftragte Jebens mit der Fertigung einer 150 Tonnen schwe...

Bergbau Blechbearbeitung Brennschneiden Schweißtechnik
Mehr erfahren
Frank Koch, CEO der Swiss Steel Group.
16.08.2022

Whitepaper: Green Steel ist das Gebot der Stunde

Ohne die Transformation der Stahlindustrie hin zu „Green Steel“ wird der rasante Klimawechsel nicht aufzuhalten sein. Die Swiss Steel Group hat dazu ein Whitepaper veröff...

Dekarbonisierung Energiewende Grüner Stahl Stahl Stahlindustrie
Mehr erfahren
Stoßseitig mit RMS gefügte Gummidichtung einer Autotür
15.08.2022

SKZ Wegbereiterprojekt hilft bei komplexen Verbindungen

Das Kunststoff-Zentrum SKZ möchte in einem Wegbereiterprojekt gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) die Technologien zum Verbinden...

Fügetechnik Hybridfügen Kunststoff-Metall-Verbund Leichtbau Materialverbunde Mobilitätswende
Mehr erfahren
Der auszeichnende Business Hero Club ist ein Zusammenschluss aus Vorständen, Investoren und Unternehmern. Die Initiative legt dabei gleichermaßen Wert auf eine Mischung aus traditionellem Mittelstand und revolutionären Ideen von morgen.
12.08.2022

EWM mit Business Hero Award ausgezeichnet

EWM ist Preisträger des Business Hero Award 2022. Mit 9,7 von möglichen zehn Punkten bestätigt die unabhängige Jury die zahlreichen Stärken des Lichtbogenschweißtechnik-H...

Lichtbogenschweißen Schweißtechnik
Mehr erfahren