Veranstaltung
Gemeinschaftsstand auf der APDESP in Sao Paulo - © Ulmer
12.05.2020

Auslandsmesseprogramm 2021 festgelegt

Auslandsmesseprogramm 2021 festgelegt

Unternehmen mit Produkten „made in Germany“ können auch 2021 auf Auslandsmessen zu günstigen Bedingungen im Rahmen von Gemeinschaftsbeteiligungen ausstellen. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat dafür jetzt das Auslandsmesseprogramm 2021 festgelegt. Insgesamt sind 282 Beteiligungen in 56 Ländern geplant.

Die Regionen Südost- und Zentral-Asien bleiben auch im Jahr 2021 die wichtigsten Zielregionen: 111 Beteiligungen sind dort geplant, darunter 53 in China inkl. Hongkong. Weitere Zielregionen sind die europäischen Länder außerhalb der EU (47 Messen, davon 37 in Russland), Nordamerika mit 31 Beteiligungen, der Nahe und Mittlere Osten mit 27, Lateinamerika mit 21 und Afrika mit 30 Messebeteiligungen. Weitere „German Pavilions“ sollen bis zum Herbst aufgenommen werden.

Für das Auslandsmesseprogramm 2021 hat das BMWi zunächst einen Etat von rund 45,5 Mio. Euro bereitgestellt. Davon entfallen 1,5 Mio. Euro auf Beteiligungen an 10 zusätzlichen Messen in Afrika im Rahmen der Afrikainitiative des Bundes. Das BMWi hat die Beteiligungskonditionen vor dem Hintergrund der aktuell besonders schwierigen Lage deutlich verbessert. Diese Erleichterungen können bis in das nächste Jahr reichen.

Der Arbeitskreis für Auslandsmessebeteiligungen beim AUMA – Verband der deutschen Messewirtschaft schlägt dem Ministerium jährlich Messen für sein Auslandsmesseprogramm vor. Er besteht aus Vertretern der exportorientierten deutschen Fachverbände, der Bundesministerien für Wirtschaft und Energie (BMWi) sowie Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), des Auswärtigen Amtes und der Bundesländer.

Aktuelle und detaillierte Informationen zu einzelnen Messen im Auslandsmesseprogramm sind auf der AUMA-Website unter www.auma.de/Auslandsmesseprogramm zu finden. Sie sind in der AUMA-Messedatenbank mit dem Zeichen „AMP“ gekennzeichnet.

(Quelle: Pressemitteilung des AUMA – Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft e. V.)

Schlagworte

FördermittelFörderprogrammFörderungInternationales

Verwandte Artikel

DVS Group
12.08.2022

Zwei deut­sche Dele­gierte in zen­trale IIW-Po­si­tio­nen ge­wählt

Bei der 75. Jahresversammlung mit nachfolgender Konferenz des International Institute of Welding wurden gleich zwei zentrale Positionen in den IIW-Lenkungsgremien durch D...

Internationales Schweißtechnik
Mehr erfahren
04.08.2022

Roboter, Drohnen, smarte Software: Das Handwerk wird digitaler

503 Handwerksbetriebe in Deutschland wurden im Auftrag des Digitalverbands Bitkom und des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH) befragt.

Digitale Transformation Digitales Arbeiten Digitalisierung Förderprogramm Förderung Handwerk Handwerksbetrieb Handwerksbetriebe Social Media
Mehr erfahren
04.05.2022

Schutzschild für von Kriegsfolgen betroffene Unternehmen startet

Das Kriegsgeschehen in der Ukraine hat spürbare Auswirkungen auf deutsche Unternehmen. Für die vom Krieg besonders betroffenen Unternehmen hatten das BMWK und das BMF ein...

Energiekosten Fördermittel KMU Sanktionen Ukraine
Mehr erfahren
22.04.2022

Förderung für Start-ups auf 45 Messen im kommenden Jahr

Junge, innovative Unternehmen werden im kommenden Jahr auf 45 Messen in Deutschland unterstützt. Schwerpunkt sind Branchenmessen mit hoher Internationalität. Auch die Wel...

Internationale Märkte Internationales Messewirtschaft
Mehr erfahren
30.01.2022

Förderkrise im Mittelstand

Erst das ZIM, jetzt die BEG und währenddessen warten tausende KMU auf Zuschüsse durch das Programm Digital Jetzt. Der deutsche Mittelstands-Bund (DMB) fordert eine sofort...

Digitalisierung Energiewende Fördermittel KMU
Mehr erfahren