Unternehmen
© Schüco
06.12.2021

Branchenkampagne gegen fehlende Fachkräfte und Auszubildende im Metallbau

Fehlende Fachkräfte und Auszubildende im Metallbau: Schüco startet Branchenkampagne

Momentan fehlen rund 50.000 Fachkräfte und Auszubildende im Metallbau. Eine Tatsache mit Folgen: Denn Fenster, Türen, Fassaden, Schiebetüren und Sonnenschutzsysteme sind essenzielle Elemente beim Bauen. Mit einer umfassend angelegten Branchen- und Recruiting-Kampagne für Schüco Metallbaupartner sollen potenzielle Fachkräfte angesprochen und dem Nachwuchs den Weg in die Metallbaubranche aufgezeigt werden. Denn die Branche hat einiges zu bieten: moderne und vielfältige Arbeitsplätze im Handwerk – inklusive Zukunftsperspektive.

Das fällt ins Auge: Ein Schaf hat es sich auf dem Bett gemütlich gemacht, denn die Schiebetür zur angrenzenden Weide fehlt. Oder: Vögel sitzen zwitschernd im Schlafzimmer, denn das Fenster fehlt. Mit diesen und weiteren Motiven visualisiert die Kampagne den Fach- und Nachwuchskräftemangel plakativ und mit einer Prise Humor.

Auf allen Social-Media-Kanälen, auf Google und Youtube sowie an Schulen, Bahnhöfen und Bushaltestellen soll so Aufmerksamkeit erregt und Interesse für die Metallbau-Branche geniert werden. Denn den meisten potenziellen Nachwuchskräften und deren Eltern ist nicht bekannt, welche Entwicklungschancen und abwechslungsreiche, spannende Tätigkeiten diese zukunftsorientierte Branche bietet. Auch Quereinsteigern werden Aus-, Weiterbildungs- und Karrieremöglichkeiten in diesem attraktiven und vielseitigen Handwerksberuf geboten.  

© SCHÜCO
© SCHÜCO

Der Erfolg der zusammen mit der in Düsseldorf ansässigen Agentur YeaHR kreierten Kampagne basiert auf der Initiative einer ganzen Branche: Je mehr Metallbaupartner teilnehmen, desto höher wird die Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit sein. Auf diese Weise können im Vergleich zu einzelnen Aktionen mehr Menschen erreicht, informiert und motiviert werden, sich zu bewerben oder sich für einen metallverarbeitenden Beruf zu entscheiden.

Das Herz der Kampagne ist die Website www.metallbaut-zukunft.com, auf der Interessenten Wissenswertes über die Metallbau-Branche, die jeweiligen Berufe sowie die freien Stellen der teilnehmenden Betriebe finden. Schüco Metallbaupartner können sich auf dieser Website ebenfalls anmelden und gegen eine geringe Gebühr, die direkt die Reichweite erhöht, ab sofort Teil der Kampagne sein. Anschließend können sie über diese Website diverse Werbematerialien wie Online-Banner für die eigene Homepage, Social-Media-Posts, Poster, Flyer oder Aufkleber für den Firmenwagen bestellen.

Auch individuelle Maßnahmen lassen sich in das Maßnahmen-Portfolio integrieren. So hat jeder Betrieb beispielsweise die Möglichkeit, eigene Stellenangebote zu platzieren. Unter einem Direkt-Link können sich Metallbaupartner weiter informieren und gleich anmelden:

Als Metallbaupartner an der Kampagne teilnehmen

Einen YouTube-Beitrag über die recruiting-Kampagne finden Sie hier:

YouTube-Beitrag ansehen

Ansprechpartner bei der SCHÜCO International KG:

Ulrike Krüger
Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pressestelle
Telefon +49 (521) 783-803
Fax +49 (521) 783-950803

Ute Minartz
Pressereferentin
Telefon +49 (521) 783-6307
Fax +49 (521) 783-9506307

Schlagworte

FachkräftemangelFachkräftequalifizierungHandwerkMetallbau

Verwandte Artikel

von rechts nach links: Dr. Sabine Hepperle, Abteilungsleiterin Mittelstandspolitik im Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz, Andreas Jilg, M. Sc., Abteilung Forschung & Entwicklung bei Heinz Soyer Bolzenschweißtechnik GmbH, Heinz Soyer, CEO von Heinz Soyer Bolzenschweißtechnik GmbH, Oliver Pohlus, Vertriebsleiter von Heinz Soyer Bolzenschweißtechnik GmbH
08.08.2022

Soyer erhält Auszeichnung für innovative Bolzenschweißpistole

Das Unternehmen wurde auf der Internationalen Handwerksmesse 2022 in München zum vierzehnten Male seit 1989 mit dem "Bundespreis für hervorragende innovatorische Leistung...

Bolzen Bolzenschweißen Handwerk Innovation Preisträger
Mehr erfahren
04.08.2022

Roboter, Drohnen, smarte Software: Das Handwerk wird digitaler

503 Handwerksbetriebe in Deutschland wurden im Auftrag des Digitalverbands Bitkom und des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH) befragt.

Digitale Transformation Digitales Arbeiten Digitalisierung Förderprogramm Förderung Handwerk Handwerksbetrieb Handwerksbetriebe Social Media
Mehr erfahren
04.07.2022

Selbsttests auf der IHM: Mit Exoskeletten Lasten heben und überkopfarbeiten

Nach dem Motto „Fraunhofer goes Handwerk“ hat das Fraunhofer IPA mit dem IFF der Universität Stuttgart auf der IHM verschiedene Parcours aufgebaut. Auf dem Stand können d...

Handwerk
Mehr erfahren
26.06.2022

EM der Berufe kommt 2027 nach Düsseldorf

Erstmals tragen zwei Nationen die EuroSkills, die berufliche Höchstleistung in den Fokus rücken, aus. 150.000 Besucherinnen und Besucher sowie  800 europäische Spitzenfac...

Ausbildung Bildungssystem Fachkräftequalifizierung Fachkräftesicherung Karriere Karrieremöglichkeiten Weiterbildung
Mehr erfahren
24.06.2022

Robotik und Automation mit vollen Auftragsbüchern, aber gestörten Lieferketten

Die Robotik- und Automationsbranche in Deutschland profitiert von einem Nachfrageboom. Wegen der Engpässe in den Lieferketten werden die in den Büchern stehenden Aufträge...

Automation Fachkräftemangel Industrielle Bildverarbeitung Integrated Assembly Solutions Robotik
Mehr erfahren