Wirtschaft
© pixabay.de/Hans Braxmeier
27.05.2019

Deutsche Stahlindustrie begrüßt „Masterplan Binnenschifffahrt“

Mit dem Ziel, die Binnenschifffahrt zu stärken, hat Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer einen „Masterplan Binnenschifffahrt“ vorgelegt. Die Stahlindustrie in Deutschland begrüßt den Plan.

„Es ist ein richtiger Schritt, dass die Bundesregierung die Stärkung des Verkehrsträgers Binnenschiff in den Fokus nimmt“, betont Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der Wirtschaftsvereinigung Stahl. Rund ein Fünftel der Transportmengen auf den Wasserstraßen in Deutschland wird für die Stahlindustrie befördert.

Das Ausnahme-Niedrigwasser 2018, von dem die Stahlindustrie stark betroffen war, hat gezeigt, in welch hohem Maße die Industrie von funktionierenden Wasserstraßen abhängig ist. Besonders der Rhein muss aufgrund seiner herausragenden Bedeutung als zuverlässig nutzbare Wasserstraße gesichert werden. Dazu ist insbesondere die geplante Abladeoptimierung an Mittel- und Niederrhein zügig umzusetzen. „Wichtig ist zudem, die im Masterplan angekündigte Sanierung der Wasserstraßen schnell auf den Weg zu bringen, um so den hohen aufgestauten Nachholbedarf abzubauen“, erklärt Kerkhoff weiter.

Die Wirtschaftsvereinigung Stahl begrüßt auch nachdrücklich die bereits umgesetzte Ab-schaffung der Befahrensabgaben auf den deutschen Binnenwasserstraßen. In Kombination mit der deutlichen Reduzierung der Trassenpreise auf der Schiene wird so die Wettbewerbsfähigkeit der nachhaltigen Verkehrsträger deutlich erhöht. Ausnahme ist bislang noch die viel befahrene Mosel, die einem internationalen Rechtsrahmen unterliegt. Es ist positiv, dass hierzu bereits Gespräche geführt werden; die Schifffahrtsabgaben müssen auch dort schnellstmöglich gestrichen werden.

(Quelle: Pressemitteilung der Wirtschaftsvereinigung Stahl)

Schlagworte

BinnenschiffahrtStahlStahlindustrie

Verwandte Artikel

Die innovative Schweißnahtvorbereitung der Dillinger Weiterverarbeitung kombiniert eine sehr flache Verjüngung und eine Tulpenformkante bei sehr dicken und langen Blechen.
03.12.2019

Klare Kante: Mehr Präzision und weniger Zeit bei der Schweißnahtvorbereitung

Gemeinsam mit der Dillinger Weiterverarbeitung entwickelte die Hollandia B.V. ein neues Design für die Schweißnahvorbereitung. Das ermöglichte die Lieferung von 188 einba...

Brückenbau Schweißnahtvorbereitung Stahl
Mehr erfahren
Box mit Dual Shield Prime Fülldrähten
28.11.2019

Wasserstoffarme, lasergeschweißte Rutilfülldrähte ohne Feuchtigkeitsaufnahme

Mit den Dual Shield Prime Fülldrähten bringt ESAB wasserstoffarme lasergeschweißte Rutilfülldrähte auf den Markt, die vor Feuchtigkeitsaufnahme geschützt sind.  Die nahtl...

Fülldrahtschweißen Offshore Schiffbau Schweißen Stahl
Mehr erfahren
Das Hochleistungs-Funkenspektrometer ermöglicht vollständige Metallanalysen.
22.11.2019

Hochleistungs-Funkenspektrometer für vollständige Metallanalysen

Hitachi hat ein neues optisches Emissionsspektrometer auf den Markt gebracht. Damit können Gießereien und Metallhersteller die Einhaltung selbst anspruchsvoller Metallspe...

Aluminium Gießereitechnik Metallanalyse Metallherstellung Stahl Werkstoffanalyse Werkstoffe
Mehr erfahren
Additive Fertigung im Brückenbau
18.11.2019

Von Forschern, die Brücken drucken

Am 30. Oktober 2019 erreichten die Wissenschaftler des Forschungsprojektes „AM Bridge 2019“ einen Meilenstein: Den Schluss der ersten vor Ort additiv gefertigten Stahlbrü...

Additive Fertigung Brückenbau Stahl WAAM
Mehr erfahren
Der HighLight FL-ARM-Faserlaser
14.11.2019

Premiere für den ersten ARM-Faserlaser mit Faser-Faser-Schalter

Das kürzlich gegründete „Center of Excellence“ für Faserlaser in Tampere, Finnland, führt als erstes Produkt den HighLight FL-ARM mit Faser-Faser-Schalter von Coherent ei...

Aluminium Automobilbau Kupfer Laserschweißen Messing Stahl
Mehr erfahren