Wirtschaft
© pixabay.de/Hans Braxmeier
27.05.2019

Deutsche Stahlindustrie begrüßt „Masterplan Binnenschifffahrt“

Mit dem Ziel, die Binnenschifffahrt zu stärken, hat Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer einen „Masterplan Binnenschifffahrt“ vorgelegt. Die Stahlindustrie in Deutschland begrüßt den Plan.

„Es ist ein richtiger Schritt, dass die Bundesregierung die Stärkung des Verkehrsträgers Binnenschiff in den Fokus nimmt“, betont Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der Wirtschaftsvereinigung Stahl. Rund ein Fünftel der Transportmengen auf den Wasserstraßen in Deutschland wird für die Stahlindustrie befördert.

Das Ausnahme-Niedrigwasser 2018, von dem die Stahlindustrie stark betroffen war, hat gezeigt, in welch hohem Maße die Industrie von funktionierenden Wasserstraßen abhängig ist. Besonders der Rhein muss aufgrund seiner herausragenden Bedeutung als zuverlässig nutzbare Wasserstraße gesichert werden. Dazu ist insbesondere die geplante Abladeoptimierung an Mittel- und Niederrhein zügig umzusetzen. „Wichtig ist zudem, die im Masterplan angekündigte Sanierung der Wasserstraßen schnell auf den Weg zu bringen, um so den hohen aufgestauten Nachholbedarf abzubauen“, erklärt Kerkhoff weiter.

Die Wirtschaftsvereinigung Stahl begrüßt auch nachdrücklich die bereits umgesetzte Ab-schaffung der Befahrensabgaben auf den deutschen Binnenwasserstraßen. In Kombination mit der deutlichen Reduzierung der Trassenpreise auf der Schiene wird so die Wettbewerbsfähigkeit der nachhaltigen Verkehrsträger deutlich erhöht. Ausnahme ist bislang noch die viel befahrene Mosel, die einem internationalen Rechtsrahmen unterliegt. Es ist positiv, dass hierzu bereits Gespräche geführt werden; die Schifffahrtsabgaben müssen auch dort schnellstmöglich gestrichen werden.

(Quelle: Pressemitteilung der Wirtschaftsvereinigung Stahl)

Schlagworte

BinnenschiffahrtStahlStahlindustrie

Verwandte Artikel

Der neu installierte Roboter im Werkzeugmaschinenlabor der RWTH Aachen.
09.08.2019

Metallpolymer für einen festen Stand

Bei der Installation eines Industrie-roboters im Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen University sorgte ein besonderes Metallpolymer für den hundertprozentig formsc...

Beton Formschlüssig Kraftschlüssig Metall-Polymere Metallverarbeitung Stahl
Mehr erfahren
29.07.2019

Neufassung: DIN EN 1708-2 „Schweißverbindungen aus Stahl“

Mit Ausgabedatum Juni 2019 ist die DIN EN 1708-2 „Schweißen ‒ Grundlegende Angaben zu Schweißverbindungen an Stahl ‒ Teil 2: Nicht innendruckbeanspruchte Bauteile in neue...

Normung Qualitätssicherung Schweißtechnik Schweißverbindungen Stahl
Mehr erfahren
ArcelorMittal-Werk in Bremen bei Nacht.
10.07.2019

ArcelorMittal kauft Münker Metallprofile

Im Rahmen seiner Expansionsstrategie im Bereich der Dach- und Fassadentechnik hat ArcelorMittal mit Wirkung zum 21. Juni 2019 alle Anteile der Münker Metallprofile GmbH i...

Metallbau Metallprofile Stahl Stahlbau
Mehr erfahren
05.07.2019

Statement zur Erhöhung der Quoten der Safeguard-Maßnahmen

Aus Sicht der Stahlindustrie ist die erneute Erhöhung der Zollkontingente eine äußerst schlechte Nachricht.

Export Handel Import Stahl Wirtschaft
Mehr erfahren
02.07.2019

Statement zum Globalen Stahlforum

Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der Wirtschaftsvereinigung Stahl, kommentiert die Entscheidung der Staats- und Regierungschefs, das Mandat für das Globale Stahlforum nich...

Handel Internationales Stahl Wirtschaft
Mehr erfahren