Technologien
Aluminium-Kehlnaht mit DP-Fast. - © SKS Welding Systems GmbH
29.04.2022

DP-Fast für noch bessere Schweißnähte

DP-Fast für noch bessere Schweißnähte

SKS Schweißsysteme sind in der Automobilindustrie für ihren flexiblen Einsatz und Zukunftsfähigkeit bekannt. So wurde als Ergebnis von Kundenprojekten ein spezielles Setup entwickelt. Mit einer schnellen zyklischen Parameteränderung im Schweißprozess erhalten Anwender eine weitere Möglichkeit zur Prozessoptimierung.

Die Auswertung von Kundenerfahrungen, die Durchführung von Schweißversuchen und die Verwertung der daraus resultierenden Ergebnisse bilden eine Kernkompetenz von SKS. Diese Daten werden von Customer Centern und Schweißversuchslaboren weltweit gesammelt und in der Zentrale in Kaiserslautern ausgewertet. Anschließend erfolgt eine Überführung der Ergebnisse in die Praxis. Hieraus entstand eine spezielle Konfiguration in zwei Varianten, mit der die Möglichkeiten der Parametrierung und Anwendung von Schweißprozessen erweitert werden: DP-Basic und DP-Fast.

DP steht hierbei für Dualphase. Mit einem periodischen Wechsel zwischen zwei unterschiedlichen Drahtvorschubgeschwindigkeiten und/oder Leistungsparametern wird das Schmelzbad zu einer gesteuerten Schwingung angeregt. Das resultierende An- und Abschwellen der Schmelze sorgt für eine bessere Spaltüberbrückung und verbessertes Fließverhalten. Die definiert gesteuerte Umschaltung der Leistungsbereiche ermöglicht eine gezielte Wärmesteuerung. Beim Fügen von Aluminiumwerkstoffen oder beschichteten Stahlwerkstoffen kann so die Bildung von Poren reduziert werden. Die gewonnene ansprechende geschuppte Nahtoptik erfüllt die hohen visuellen Ansprüche von Sichtnähten.

DP-Basic ist mit allen SKS Schweißprozessen einsetzbar. DP-Fast ist mit den Prozessen MIG/MAG, I- sowie KF-Puls kombinierbar und ermöglicht so ein breites Anwendungsspektrum. Mit der Erhöhung der Frequenz auf bis zu 25 Hz bei DP-Fast, werden selbst bei hohen Schweißgeschwindigkeiten feine Nahtschuppungen und ein gutes Ausfließen der Nahtränder erzielt. Im Expertenmodus der Schweißsteuerung sind zudem noch feinere Einstellungen möglich, um dem optimalen Prozess möglichst nahezukommen.

Aluminium-Kehlnaht mit DP-Fast. - ©  SKS Welding Systems GmbH
Aluminium-Kehlnaht mit DP-Fast. © SKS Welding Systems GmbH

(Quelle: Presseinformation der SKS Welding Systems GmbH)

Schlagworte

AutomobilindustrieKehlnahtMAG SchweißenMIG SchweißenPulsschweißenSchweißnähteSchweißtechnik

Verwandte Artikel

29.09.2022

Schoeller erweitert Geschäftsführung

Schoeller Werk, einer der weltweit führenden Hersteller für längsnaht-geschweißte Edelstahlrohre, erweitert sein Managementteam und hat Alexander Mertens zum Geschäftsfüh...

Edelstahl Edelstahlrohre Schweißen Schweißtechnik
Mehr erfahren
28.09.2022

Neues DVS-Merkblatt zur Nahtqualität beim Rührreibschweißen

Das neue Merkblatt DVS 3704 unterstützt bei der „Überwachung der Nahtqualität beim Rührreibschweißen durch Analyse der Oberflächentopographie“.

Nahtqualität Oberflächentopographie Qualitätssicherung Rührreibschweißen Schweißen Schweißnähte Schweißtechnik
Mehr erfahren
Additive Fertigung eines Kupferbauteils.
28.09.2022

Neue Lösungen für Aluminium- und Kupferschweißen

Schwerpunktthemen des Laserline-Auftritts auf der EuroBlech 2022 sind das Aluminiumschweißen mit Heißdraht, das Kupferschweißen sowie Korrosions- und Verschleißschutzbesc...

Additive Fertigung Aluminium Aluminiumschweißen Korrosionsschutz Kupfer Kupferschweißen Lasertechnologien Schweißen Schweißtechnik Verschleißschutz
Mehr erfahren
: Der neue QINEO ArcBoT bietet einen einfachen Einstieg  in das automatisierte Schweißen.
23.09.2022

Optimale Mensch-Roboter-Kollaboration

Branchenübergreifend stehen Unternehmen vor der Herausforderung, qualifizierte Handschweißer zu finden. Dabei sind auch neue Lösungsansätze gefragt. Das Cobot-Schweißsyst...

Cobot Schweißen Fachkräftemangel Schweißen Schweißtechnik
Mehr erfahren
Sandstrahlen mit Lichtgeschwindigkeit: Das Fraunhofer IWS setzt statt der Sandkörner energiereiches Licht ein, um zu reinigen und aufzurauen – zum Beispiel die Oberfläche von Bremsscheiben. Dafür entwickelten Forschende ein laserbasiertes Verfahren, das Reinigungs- und Strukturierungsaufgaben deutlich schneller realisiert als herkömmliche Verfahren und im Serieneinsatz niedrigere Betriebskosten verursachen soll.
22.09.2022

Sandstrahlen mit Licht

Im Gegensatz zum Sandtrahlen sind Laserstrahlen präziser, günstiger und umweltschonender, um Oberflächen zu reinigen und zu strukturieren. Das Fraunhofer IWS hat dafür di...

Automobilbau Automobilindustrie Halbleiterindustrie Lasertechnologien Oberflächenbehandlung Sandstrahlen Zulieferindustrie
Mehr erfahren