Forschung
Visualisierung des LEIV. - © IMMOPACT
14.06.2022

Eröffnung des nationalen Leichtbau-Validierungszentrums

Eröffnung des nationalen Leichtbau-Validierungszentrums

Kreislaufgerechte Leichtbautechnologien sind ein Schlüssel für nachhaltiges Wirtschaften und die industrielle Zukunft. Das Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik (ILK) der TU Dresden hat sich vor diesem Hintergrund bereits 2010 einer umweltneutralen und global gerechten Produkt- und Prozessgestaltung verschrieben. Mehr denn je geht es heute darum, diese Forschungsergebnisse schnell in die industrielle Praxis zu überführen. Mit der Eröffnung des Nationalen Leichtbau-Validierungszentrums – LEIV am 14. Juni in Dresden wird hierfür ein wesentlicher Schritt zur praktischen Erprobung und Bewertung neuer Ideen und Technologien getan, von dem insbesondere kleine und mittlere Unternehmen profitieren sollen. Sie bekommen mit dem LEIV einen Anlaufpunkt auf Augenhöhe, der Ihnen – abseits großer Forschungsvorhaben oder langfristiger Kooperationsprojekte – schnell und zielgerichtet neueste Forschungsergebnisse für ihre spezifischen Herausforderungen aufbereitet.

Laut Prof. Maik Gude, Vorstandssprecher des ILK, ist das erste Etappenziel des LEIV bis 2030 die tatsächliche Senkung des Ressourcenverbrauchs des aufgebauten Prozessnetzwerkes im Industriemaßstab um 80 Prozent. Die TU Dresden bzw. die Dresdner Leichtbauforschung leistet damit einen messbaren Beitrag für die wirtschaftliche und gesellschaftliche Transformation nicht nur hier in Sachsen.

Die Anschubfinanzierung zur Initialisierung des LEIV und der aktuellen Forschungsarbeiten stammt aus dem Technologie-Transferprogramm Leichtbau (TTP LB) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK). Der Großteil der zu Beginn bereits installierten Anlagentechnik im Wert von rund 12 Millionen Euro wurde über zehn Jahre im Rahmen des nationalen Forschungs- und Technologiezentrums für ressourceneffiziente Leichtbaustrukturen (FOREL) eingeworben. Bislang vorrangig aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) finanziert, ist das Cluster FOREL heute mit derzeit mehr als 120 aktiven Partnern eines der erfolgreichsten europäischen Leichtbaunetzwerke.

Die rund 1.500 Quadratmeter Versuchsflächen des LEIV wurden durch den Eigentümer IMMOPACT in der Rekordzeit bereit gestellt und werden am 14. Juni 2022 festlich übergeben. Als Gäste werden u.a. Michael Kellner, parlamentarischer Staatsekretär des BMWK, Michael Kretschmer, Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, Dr. Robert Franke, Amtsleiter Wirtschaftsförderung der Stadt Dresden und Prof. Ursula M. Staudinger, Rektorin der TU Dresden, erwartet. Hinzu kommen zahlreiche Entscheidungsträger aus Wirtschaft und Gesellschaft, die unmittelbar am Entstehen und der weiteren Nutzung des LEIV beteiligt waren, sind und werden.

(Quelle: Presseinformation der Technischen Universität Dresden – Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik)

Schlagworte

AutomobilindustrieForschungIndustrielle PoduktionLeichtbauMaschinenbau

Verwandte Artikel

Steinmeier interessiert an der Plasmatreat Anlage.
23.06.2022

Bundespräsident Steinmeier besucht Plasmatreat Singapur

Während seiner Südostasien-Reise besuchte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am 15.06. auch die Firma Plasmatreat mit ihren atmosphärischen Plasmatechnologien und -s...

Automobilindustrie Elektronikindustrie Luftfahrt Oberflächenvorbehandlung Plasmasysteme Plasmatechnologien
Mehr erfahren
21.06.2022

Faserverbundlösungen aus dem niedersächsischen Meppen

Seit einem Vierteljahrhundert entwickelt und fertigt die Techno-Composites Domine GmbH als Systemlieferant Produkte auf der Basis von faserverstärkten Kunststoffen und se...

Chemieindustrie Elektroindustrie Energieindustrie Faserverbundwerkstoffe IGF Maschinenbau
Mehr erfahren
10.06.2022

Roboterverkäufe in Nordamerika wachsen zweistellig

Der nordamerikanische Robotikmarkt verzeichnet zum Jahresauftakt 2022 ein Allzeithoch mit dem bisher besten Ergebnis im ersten Quartal: Unternehmen aus den USA, Kanada un...

Automation Automobilindustrie Industrieroboter Robotik
Mehr erfahren
06.06.2022

Technischer Einkauf steht vor enormen Herausforderungen

Der technische Einkauf steht angesichts des rasanten technologischen Fortschritts und der Unwägbarkeiten bei den Lieferketten vor enormen Herausforderungen. Der Einkaufse...

Anlagenbau Einkauf Lieferketten Maschinenbau
Mehr erfahren
01.06.2022

Vollgas für die Nachwuchsförderung

Okuma Europe ist neuer Premiumsponsor des Münchener TUfast Racingteams. Damit fördert das Unternehmen den jungen Ingenieursnachwuchs und leistet zudem einen Beitrag für d...

Automobilindustrie Ingenieurwissenschaften Nachwuchsförderung
Mehr erfahren