Unternehmen Veranstaltung
© www.alfocus.ru
04.09.2019

Erstmals deutscher Gemeinschaftsstand auf der weldex

SCHWEISSEN & SCHNEIDEN bietet Unternehmen Präsenz im russischen Markt: Messe Essen organisiert erstmals deutschen Gemeinschaftsstand auf der russischen Schweißfachmesse weldex in Moskau

Gezielt setzt die Weltleitmesse SCHWEISSEN & SCHNEIDEN auf Kooperationen mit erfolgreichen themenverwandten Messen im Ausland. So erhalten Unternehmen die Möglichkeit, in wichtigen Absatzmärkten Geschäftskontakte zu knüpfen. Jüngstes Beispiel ist die russische Schweißfachmesse weldex. Vom 15. bis 18. Oktober werden über 180 Firmen und Institutionen aus 14 Ländern im Moskauer Messegelände ECC Sokolniki ihre Produkte und Dienstleistungen vorstellen. Für deutsche Unternehmen mit Produkten rund um das Themenfeld Schweißen und Schneiden organisiert die Messe Essen mit Unterstützung des DVS e.V. dort erstmals einen deutschen Gemeinschaftsstand, der vom Bundeswirtschaftsministerium gefördert wird.

Zehn Unternehmen, unter ihnen die Durum Verschleißschutz GmbH, werden dem internationalen Fachpublikum ihre Produkte und Lösungen „Made in Germany“ vorstellen. Durum-Geschäftsführer Peter Knauf: „Seit Jahren unterstützen uns unsere russischen Partner sehr erfolgreich bei unseren täglichen Geschäften im hiesigen Markt. Die weldex ist nun für uns eine hervorragende Möglichkeit, für ein paar Tage persönlich vor Ort zu sein, Kontakte zu pflegen und unsere Produkte und Dienstleistungen noch näher zu präsentieren. Der Verschleißschutz ist ein spannendes und wichtiges Thema, wodurch Unternehmen beträchtliche Einsparungen erzielen können. Auf diesem Gebiet haben wir viel geforscht und entwickelt.“ Neben weiteren Ausstellern ist auch TÜNKERS Maschinenbau auf dem Gemeinschaftsstand vertreten. Das Unternehmen ist bereits seit 20 Jahren auf dem russischen Markt tätig.

Im Rahmen der weldex werden über 180 Firmen und Institutionen aus 14 Ländern im Moskauer Messegelände ECC Sokolniki ihre Produkte und Dienstleistungen vorstellen. - © www.alfocus.ru
Im Rahmen der weldex werden über 180 Firmen und Institutionen aus 14 Ländern im Moskauer Messegelände ECC Sokolniki ihre Produkte und Dienstleistungen vorstellen. © www.alfocus.ru
Russland ist als siebtgrößter Stahlproduzent ein wichtiger Markt

Russland stellt für Unternehmen rund um Schweißgeräte und Ausstattung einen bedeutenden Markt dar. Das Land ist der weltweit siebtgrößte Produzent von Stahl. Für die Weiterverarbeitung sowie für zahlreiche Infrastrukturprojekte und Bauvorhaben werden Technik und Know-how benötigt. Die Fachmesse weldex bietet auf rund 9.000 Quadratmetern einen umfassenden Überblick über Schweißgeräte, Materialen und Roboter. Hinzu kommt ein attraktives Rahmenprogramm. Bei der Konferenz „Schweißen von Aluminium“ stehen moderne Technologien für die Anwendung von High-Tech-Aluminiumprodukten in der Luftfahrt-, Schiffbau- und Automobilindustrie, der Verkehrstechnik sowie der Bauindustrie im Mittelpunkt. Im Rahmen eines runden Experten-Tisches treffen sich Hersteller und Integratoren von Schweißgeräten und –technologien, um Innovationen zur Verbesserung der Schweißproduktion und der Produktqualität zu präsentieren. Perspektiven für Robotik und Automatisierung der Schweißfertigung, die Präsentation neuer Lösungen und Entwicklungen der größten Hersteller des Marktes sind die Schwerpunkte der Industrieroboter-Konferenz. Einblicke in ihr Können geben junge und erfahrene Schweißer im Rahmen der Wettbewerbe „The Best Welder 2019“ , „The Best Young Welder 2019“ und „Miss World Welder 2019“.

Weitere Informationen auf www.schweissen-schneiden.com

(Quelle: Presseinformation der Messe Essen GmbH)

Schlagworte

InternationalesSCHWEISSEN & SCHNEIDENSchweißtechnik

Verwandte Artikel

17.01.2020

DVS-PersZert erhält erneut DAkkS-Akkreditierung

Die Re-Akkreditierung der Deutschen Akkreditierungsstelle GmbH (DAkkS) ist DVS-PersZert, der Personalzertifizierungsstelle des DVS – und damit auch den DVS-zugelassenen B...

Fachkräftequalifizierung Internationales Schweißtechnische Ausbildung
Mehr erfahren
13.01.2020

Qualitätssicherung in der Schweißtechnik I: Schmelzschweißen

Die zeitgemäße Basis für die Qualitätssicherung in der Schweißtechnik ist die Normenreihe DIN EN ISO 3834ff. Zusammen mit weiteren, wichtigen Dokumenten bildet sie das He...

DIN EN ISO 3834ff Normung Qualitätssicherunge Regelwerk Schweißtechnik
Mehr erfahren
Sehr beengte Platzverhältnisse im Inneren der Wehrklappe.
10.01.2020

Mehr Effizienz im Kraftwerksbau: Schweißen im Inneren von Stahlbauteilen

Clevere Lösungen sorgen bei beengten Platzverhältnissen dafür, dass Schweißer effizient und gefahrlos arbeiten können.

Behälterbau Kraftwerksbau Lichtbogenschweißen Pipelinebau Schiffsbau Schweißausrüsttung Schweißtechnik Stahl
Mehr erfahren
02.01.2020

Siegel für ausgezeichnete Sicherheit

Die stabile und platzsparende Absauganlage varioCube von TEKA entfernt und filtert hohe Staub- und Rauchmengen – und hat dafür das IFA-Siegel für die höchste Schweißrauch...

Absaugung Filtration Fügen Hochlegierte Stähle Schweißtechnik Trennen
Mehr erfahren
Dr.-Ing. Godehard Schmitz (links) wird von DVS-Hauptgeschäftsführer Dr.-Ing. Roland Boecking (Mitte) und Dipl.-Ing. Jens Jerzembeck, Geschäftsführer der Forschungsvereinigung Schweißen und verwandte Verfahren e. V. des DVS, verabschiedet.
DVS Group
13.12.2019

Ab Januar 2020: Neuer Vorstand in der Forschungsvereinigung des DVS

Die Forschungsvereinigung des DVS hat ab Januar 2020 einen neuen Vorstand. Im Oktober wurden Dr.-Ing. Johannes Weiser zum neuen Vorsitzenden und Dr.-Ing. Axel Meyer zum n...

Forschung Fügetechnik Industrielle Gemeinschaftsforschung Schweißtechnik
Mehr erfahren