Wirtschaft
© pixabay.com/jacqueline macou
30.08.2021

Fachkräfteeinwanderung: Unterstützung der Auslandshandelskammern

Fachkräfteeinwanderung: Unterstützung der Auslandshandelskammern

Die Bundesregierung und der Deutsche Industrie- und Handelskammertag haben eine Kooperationsvereinbarung zur Unterstützung bei der Vorbereitung des Visumsverfahrens unterzeichnet. Danach sollen die Auslandshandelskammern Fachkräfte, die nach Deutschland einwandern möchten, hinsichtlich der Einwanderungsvoraussetzungen beraten und so die Visastellen des Auswärtigen Amts unterstützen.

Die konkrete Unterstützung kann insbesondere die Zusammenstellung vollständiger Unterlagen, die Beratung zum korrekten Ausfüllen der Antragsformulare sowie Hinweise im Hinblick auf den richtigen Aufenthaltszweck und die damit einhergehende korrekte Terminbuchung umfassen. Die hoheitlichen Befugnisse der Antragsprüfung verbleiben vollständig bei den Visastellen des Auswärtigen Amts.

Dr. Philipp Birkenmaier, Leiter des Arbeitsstabs Mittelstandsstrategie im Bundeswirtschaftsministerium: „Qualifizierte Fachkräfte sind für den Wirtschaftsstandort Deutschland essenziell. Ich begrüße sehr, dass das Netzwerk der Auslandshandelskammern sich engagiert, um Unternehmen bei der Gewinnung ausländischer Fachkräfte aus dem Ausland zu unterstützen.“

Benjamin Leipold, DIHK-Bereichsleiter AHK-Netz | Koordination DEinternational, Internationale Projekte: „Diese Vereinbarung beruht auf der guten Zusammenarbeit zwischen den Auslandsvertretungen und Auslandshandelskammern an den jeweiligen Standorten und kann sie weiter vertiefen. Wir schließen damit eine Beratungslücke beim für die gewerbliche Wirtschaft in Deutschland so wichtigen Thema der Fachkräftegewinnung.“

Die Kooperationsvereinbarung trägt zur Umsetzung der „Strategie zur gezielten Gewinnung von Fachkräften aus Drittstaaten“ der Bundesregierung sowie der „Gemeinsame Absichtserklärung zur Förderung der Fachkräftegewinnung aus Drittstaaten“ bei, welche die Bundesregierung mit Wirtschaft und Gewerkschaften im Dezember 2019 unterzeichnet hat.

Beide Dokumente können Sie sich nachfolgend als PDF-Dokument herunterladen:

(Quelle: Gemeinsame Pressemitteilung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und es DIHK – Deutscher Industrie- und Handelskammertag)

Schlagworte

ArbeitsmarktFachkräftemangelFachkräftesicherung

Verwandte Artikel

10.09.2021

Broschüre: Kompetenzen im Maschinenbau

Im Forschungsprojekt „Kompetenz-Kompass“  das vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales beauftragt wurde, wird beleuchtet, wie die digitale und ökologische Transforma...

Arbeitsmarkt Fachkräftequalifizierung Fachkräftesicherung Maschinenbau
Mehr erfahren
31.08.2021

Ausbildungsbereitschaft der Handwerksbetriebe trotz Corona ungebrochen

Im Handwerk stehen die Türen der Betriebe weiter offen für alle Jugendlichen, die noch in diesem Jahr in eine Ausbildung beginnen möchten.

Fachkräftemangel Fachkräftequalifizierung Fachkräftesicherung
Mehr erfahren
28.08.2021

10 Jahre Industrie 4.0 – was noch zu tun ist

Vor 10 Jahren wurde die vierte industrielle Revolution in Deutschland ausgerufen. Mittlerweile setzen 62 Prozent der Unternehmen in Deutschland Industrie 4.0-Anwendungen...

Datenverarbeitung Digitalisierung Fachkräftemangel Industrie 4.0
Mehr erfahren
26.08.2021

Neuauflage: Prüfungsfragenkatalog für den Schweißer

Mit mehr als 800 Multiple-Choice-Fragen, ist der Prüfungsfragenkatalog für Schweißer eine ideale Vorbereitung auf die Schweißerprüfung. Im August 2021 ist der Katalog in...

Fachkräftequalifizierung Fachkräftesicherung Schweißerprüfung
Mehr erfahren
21.08.2021

Mehr junge Leute für MINT-Berufe begeistern

Ob Bergbautechnologin oder Chemielaborant: Fachkräfte mit dem Qualifikationsprofil Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) sind dringend gesucht, e...

Fachkräftemangel Fachkräftequalifizierung Fachkräftesicherung MINT-Fächer
Mehr erfahren