Technologien
© RIFTEC
23.11.2021

Fügeverfahren im Vergleich: RIFTECs „Round Robin 2022“

Fügeverfahren im Vergleich: RIFTECs „Round Robin 2022“

Welches Fügeverfahren erweist sich als besonders geeignet, um Strangpressprofile für Batteriezellen zu schweißen? Die Rührreibschweiß-Experten von RIFTEC wollen diese Frage beantworten und laden deshalb herzlich dazu ein, beim „Round Robin 2022“ mitzumachen.

Im Zuge des „Round Robin 2022“ haben die erfahrenen Rührreibschweißer von RIFTEC in den vergangenen Monaten bereits vier etablierte Fügeverfahren ausgewählt, die allesamt für die industrielle Produktion zugelassen sind:

  • Rührreibschweißen (Friction Stir Welding FSW)
  • Laserstrahlschweißen (LBW)
  • Metall-Inertgas-Schweißen (MIG)
  • Laser-MIG-Hybridschweißen (LMH)

Mit jedem dieser Schweißverfahren wurde die gleiche Schweißaufgabe umgesetzt: Das Schweißen von Aluminium-Hohlprofile aus EN AW 6063 T6 mit den Maßen 1.200 x 400 x 12 Millimeter. Die Einschweißtiefe betrug 3 Millimeter.

Am Ende erwies sich das Rührreibschweißen als das bisher am besten geeignete Verfahren – bis jetzt!

Denn nun kommen Sie ins Spiel:

Sie möchten auch mit einem Fügeverfahren am Vergleich teilnehmen?
Dann bewerben Sie sich für die Teilnahme am „Round Robin 2022“!

Die Bewerbungsfrist endet am 28. November 2021.

Und so funktioniert's:

1. Schweißen

RIFTEC stellt Ihnen kostenlos ausreichend Material für Ihre Schweißungen zur Verfügung. Konkret handelt es sich um zehn Aluminium-Hohlprofile aus EN AW 6063 T6 mit den Maßen 1.200 x 400 x 12 Millimeter. Die Einschweißtiefe beträgt weiterhin 3 Millimeter, die Verbindungsgeometrie können Sie allerdings so anpassen, dass sie für Ihre Schweißtechnik geeignet ist. Dann führen Sie die Schweißung durch.

2. Prüfen

Wenn Sie mit dem Ergebnis zufrieden sind, führen Sie die Prüfung durch, einschließlich eines Zugversuchs, eines Biegeversuchs und einer makroskopischen Untersuchung. Weitere Einzelheiten zum Prüfvorgang erhalten Sie, wenn Ihnen das Material zugeschickt wird.

3. Der ultimative Vergleich

Was die Experten von RIFTEC im Gegenzug gerne von Ihnen hätten, sind Ihre Ergebnisse. Sprich: Die Schweißparameter, Ihren Verbrauch und natürlich einige Bilder der Schweißnaht. Die Ergebnisse aller Teilnehmer werden gesammelt, miteinander geteilt und veröffentlicht. Natürlich können Sie Ihre Ergebnisse auch für Ihre eigenen Veröffentlichungen nutzen.

Der Zeitrahmen im Überblick:

Anmeldung: bis zum 28. November 2021
Versand des Testmaterials: bis zum 15. Dezember 2021
Bereitstellung der Ergebnisse: bis zum 30. Juni 2022

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung an:

RIFTEC GmbH
Dr. Axel Meyer
Mercatorstraße 65b
21502 Geesthacht
Deutschland
E-Mail: info@riftec.de
Tel.: +49 4152 13693 0

Bitte teilen Sie der RIFTEC GmbH im Zuge der Bewerbung mit, wer Sie sind und welche Fügetechnik Sie anwenden wollen. Aus allen Bewerbungen wird dann eine Auswahl getroffen, um ein möglichst breites Spektrum an Fügeverfahren abzudecken. Bis Anfang Dezember 2021 erfahren Sie, ob Sie für die Teilnahme an der „Round Robin 2022“ ausgewählt wurden. RIFTEC schickt Ihnen dann das Testmaterial zu und klärt alle weiteren Details mit Ihnen.

(Quelle: RIFTEC GmbH)

Schlagworte

FügetechnikLaser-MIG-Hybrid SchweißenLaserstrahlschweißenMetall-InertgasschweißenMIG SchweißenRührreibschweißenSchweißenSchweißtechnik

Verwandte Artikel

Die FSW-Portalanlagen von Grenzebach stehen für verlässliche und reproduzierbare Schweißnahtqualität. Das 4-Achs-Portalsystem ist ausgelegt für hohe Achsdynamik und präzise Bahnführung. TPV AUTOMOTIVE setzt insgesamt sechs FSW-Portalmaschinen von Grenzebach für die Serienproduktion von Batterieträgern für E-Fahrzeuge ein.
24.05.2022

Leichtbau für die Automobilindustrie mit Rührreibschweißen

Die Zukunft der Mobilität mitgestalten – für TPV Automotive heißt das, Bauteile für die E-Mobilität herzustellen. Bei Aluminium-Komponenten für E-Autos, wie beispielsweis...

Aluminiumbauteile Automobilindustrie E-Mobilität Leichtbau Rührreibschweißen
Mehr erfahren
Von links nach rechts: Prof. Dr. Emil Schubert, Bernd Lorösch, Dr. Andreas Kahn
24.05.2022

ABICOR BINZEL und SmartRay sichern Partnerschaft

Gleichbleibend hohe Qualität von Schweißnähten beim Roboterschweißen garantiert die nun besiegelte Kooperation zwischen ABICOR BINZEL und SmartRay.

Automation Automobilindustrie Qualitätssicherung Roboterschweißen Robotik Schutzgasschneidtechnik Schutzgasschweißtechnik Schweißtechnik
Mehr erfahren
20.05.2022

Kleine Losgrößen automatisiert schweißen – bald auch für KMUs selbstverständlich?

Lohnten sich Investitionen in Robotik auch für KMU, wo normalerweise unterschiedliche Bauteile in kleinen Losgrößen manuell geschweißt werden? Intelligente Software-Lösun...

Additive Fertigung Automatisiertes Schweißen Cobot Schweißen Datenmanagement Fachkräftemangel Roboterschweißen Schweißen Schweißtechnik Sensorik WAAM
Mehr erfahren
19.05.2022

pro-beam Gruppe gründet Joint Venture mit Elektronenstrahlexperten aus China

Im Rahmen des Zusammenschlusses wurde das Gemeinschaftsunternehmen THD-pb Power-Beam gegründet, welches den chinesischen Markt noch zielgerichteter bedienen soll.

Elektronenstrahlschweißanlagen Elektronenstrahlschweißen Schweißtechnik
Mehr erfahren
18.05.2022

Zehn Unternehmen erhalten Deutschen Innovationspreis für Klima und Umwelt

Das BMWK verleiht erstmals den Deutschen Innovationspreis für Klima und Umwelt. Prämiert werden herausragende Innovationen von zehn deutschen Unternehmen und Forschungsei...

Innovationen Innovationspreis Klimaschutz Schweißtechnik Umweltschutz
Mehr erfahren