Management
© ALPA PROD / Shutterstock.com
17.07.2022

Generationswechsel im Familienunternehmen gescheitert – was nun?

Generationswechsel im Familienunternehmen gescheitert – was nun?

Familienbetriebe machen bis zu 80% aller Unternehmen in der EU aus. Früher oder später stehen alle Inhaber vor der Frage: Wer übernimmt den Betrieb in der nächsten Generation? Wird keine Nachfolge gefunden, bleibt leider in der Regel nur der Schritt der Unternehmensauflösung. Das trifft bis zu einem Fünftel Familienunternehmen.

Familienunternehmen − das Fundament der Wirtschaft

Der Verband European Family Businesses (EFB) listet beeindruckende Zahlen auf: Rund 17 Mio. Firmen in der EU sind familienkontrolliert. Die Zahlen variieren je nach Definition: Familienkontrolliert bedeutet, dass eine überschaubare Anzahl von Personen (meistens zwei) und/oder deren Familienangehörige die Mehrheit der Firmenanteile kontrollieren. In familiengeführten Unternehmen gehören die Inhaber auch der Geschäftsführung an.

Mit 100 Mio. Jobs im Privatsektor – das ist über die Hälfte aller Stellen – sind Familienunternehmen das Rückgrat der europäischen Wirtschaft. Besonders häufig sind sie im Bausektor und im Handel zu finden. Die Faustregel: Je kleiner ein Betrieb, desto größer ist der Anteil der Familienunternehmen.

Unternehmensauflösungen gehören in professionelle Hände. - © Gorodenkoff / Shutterstock.com
Unternehmensauflösungen gehören in professionelle Hände. © Gorodenkoff / Shutterstock.com
Eigentümer wechsle dich

Laut einer Studie der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) aus dem Jahr 2017 werden allein in Deutschland bis 2023 über 500.000 Familienunternehmer in den Ruhestand gehen. Dies ist eine Entwicklung, der sich auch Unternehmer in vielen anderen Ländern Europas gegenübersehen. Die Suche nach einer Nachfolge dauert bis zu fünf Jahren. Fündig kann man entweder innerhalb der Familie, innerhalb des Betriebs oder extern werden.

Scheitert die Suche nach einer geeigneten Nachfolge, muss das Unternehmen aufgelöst werden. Bis zu einem Fünftel der Familienunternehmen in Nachfolgesituation trifft dieses Schicksal. Die Gründe hierfür sind vielfältig, doch vor allem eine wirtschaftlich unsichere Lage schreckt potentielle Interessenten ab. Sie scheuen das Risiko einer Übernahme. Die Stilllegung trifft dann vor allem kleine und wirtschaftlich weniger erfolgreiche Firmen.

Getrennte Wege, gemeinsame Werte

Bei einer Geschäftsauflösung kommen viele Herausforderungen auf den Inhaber zu. Personalentlassungen und Amtstermine, wie die Abmeldung der Beschäftigten, fallen an. Zudem müssen Firmenräumlichkeiten geräumt, die Lagerhallen geleert und anfallender Sperrmüll entsorgt werden. Dabei kommen viele verkaufbare Lagerbestände, Einrichtungsgegenstände und gebrauchte Werkzeugmaschinen zutage.

Es kann sich lohnen, für den Verkauf von Gebrauchtmaschinen bei einer Geschäftsauflösung die Hilfe eines Spezialisten anzunehmen. Dieser übernimmt die zeitintensive Arbeit − von der Bewertung der Maschinen über deren Vermarktung und den Transport. Zudem lässt sich so ein höherer Verkaufswert für die Gebrauchtmaschinen erzielen. Dabei ist die menschliche Herausforderung von Werkstattauflösungen nicht zu unterschätzen. Oft steht ein ganzes Lebenswerk zum Verkauf, in das der Inhaber alle Kraft gesteckt hat.

Einer dieser Spezialisten für Firmenauflösungen ist das Industrieauktionshaus Surplex, über das jährlich 55.000 Gebrauchtmaschinen vor allem aus der Metall-, Holz- und Baubranche den Besitzer wechseln. Entweder werden die Industriegüter über die Auktionsplattform versteigert oder das gesamte Inventar wird zum Festpreis von Surplex übernommen und auf eigene Rechnung angeboten. Nachdem die Kunden ihre Käufe im zu schließenden Betrieb abgeholt haben, wird das leere Gebäude besenrein an den Eigentümer übergeben.

Die Auflösung des Familienunternehmens ist eine komplexe Herausforderung, bei der ein Dienstleister dem Inhaber viele Aufgaben abnehmen kann. Das schafft Raum für neue Perspektiven und öffnet neue Türen.

(Quelle: Presseinformation der Surplex GmbH)

Schlagworte

BetriebeDienstleisterHandelIndustrieMarktMaschinenVerkaufWerkzeugmaschinenWirtschaft

Verwandte Artikel

Was für viele Maschinenproduzenten bislang undenkbar war, ist heutzutage fast Normalität: Sie kaufen ihre Maschinen gebraucht zurück und verkaufen diese dann erneut in den Markt. Das Modell ist durchaus erfolgreich. Bereits seit Jahrzenten funktioniert genau dies auf etablierten Online-Auktionsplattformen wie netbid.com.
27.09.2022

Stärkste Nachfrage nach Gebrauchtmaschinen im Online-Markt

Was für viele Maschinenproduzenten bislang undenkbar gewesen wäre, ist heutzutage fast schon Normalität: Sie kaufen ihre Maschinen gebraucht zurück und verkaufen diese da...

Anlagen Gebrauchtmarkt Maschinen Produzierende Industrie Wertschöpfung
Mehr erfahren
27.08.2022

Die Big Five der Kundenzufriedenheit

Diese fünf Tipps helfen Unternehmen und ihren Mitarbeitern dabei, den richtigen Umgang mit ihren Klienten zu finden, um eine höhere Zufriedenheit zu sichern.

Kundenbindung Verkauf Vertrieb
Mehr erfahren
13.08.2022

5G ist für Industrieunternehmen relevant

Seit drei Jahren steht 5G in Deutschland zur Verfügung und die deutsche Industrie schreibt dem Funkstandard eine hohe Bedeutung zu: Für 85 Prozent der produzierenden Unte...

5G Datentransfer Industrie Kommunikation
Mehr erfahren
Der WSM fürchtet Verteilungskämpfe ums Gas. GF Christian Vietmeyer: „Wir dürfen uns nicht auseinanderdividieren lassen.“
10.08.2022

Sinkende Produktion der Stahl- und Metallverarbeiter – und nun noch Gasprobleme

Krisen, Knappheit, Kosten, Klima – die Stahl und Metall verarbeitende Industrie ächzt. Laut Statistischem Bundesamt ist die Produktion im zweiten Quartal 2022 im Vergleic...

Energiekrise Metallverarbeitung Produktion Stahlverarbeitung Wirtschaft
Mehr erfahren
07.08.2022

Neues Nachweisgesetz in Kraft: Was Arbeitgeber in Arbeitsverträgen jetzt anpassen müssen

Der Gesetzgeber hat das Nachweisgesetz (NachwG) verabschiedet. Arbeitgeber müssen ihre Vertragsbedingungen nun umfangreicher als bisher schriftlich fassen.

Arbeitgeber Arbeitnehmer Arbeitsrecht Betriebe Gesetze Recht Unternehmen Vertrag
Mehr erfahren