Produkte
Begleiter im Arbeitsalltag: Dank der Metabo App geht die Werkzeug-Registrierung jetzt bequem per Scan. - © Metabo
16.12.2019

Genial digital: die neue App von Metabo

Genial digital: die neue App von Metabo

Mit der neuen Metabo-App können Handwerker und Händler ihre Maschinen schnell registrieren, erhalten so die erweiterte Garantie von drei Jahren und haben alle Informationen jederzeit im Blick. Ein integrierter Vibrationsrechner zeigt zudem an, wie lange Anwender mit einer Maschine arbeiten können, ohne dabei gesundheitliche Risiken einzugehen.

Werkzeug-Code scannen und direkt drei Jahre Garantie erhalten – das geht mit der neuen Metabo App. Der neue digitale Helfer des Nürtinger Elektrowerkzeug-Herstellers macht Registrierung, Produkt- und Händlersuche jetzt so einfach wie nie. Ein integrierter Vibrationsrechner sorgt zudem für mehr Arbeitsschutz.

„Wir haben die App entwickelt, um Handwerker und Händler im Arbeitsalltag zu unterstützen. Besonders wichtig war uns bei der Entwicklung, dass sie einfach und intuitiv zu bedienen ist“, sagt Nina Sternberg, Projektleiterin im Bereich Business Development bei Metabo. Bisher musste bei der Werkzeug-Registrierung die Produkt-Seriennummer manuell eingetippt werden. Dank der Metabo-App geht das jetzt bequem per Scan: Einfach den Code auf der Maschinen-Verpackung mit dem Smartphone scannen – und schon ist das Werkzeug erfasst. Nicht mal auspacken muss man das Gerät dazu. Rechnungen können fotografiert, zu den registrierten Maschinen hochgeladen werden und sind so bei Reparaturen schnell zur Hand. Ein Blick in die App zeigt Nutzern Informationen wie Kaufdatum, Garantiezerti-fikat und Händler an.

Service garantiert

Mit der neuen App ist die Abwicklung von Service-Leistungen denkbar einfach: „Auch Händler selbst können die Geräte ihrer Kunden bequem per App erfassen. So erhalten Händler und Anwender schnell und unkompliziert die erweiterte Garantie von drei Jahren. Handwerker haben außerdem die Möglichkeit, ihre Werkzeuge für den Metabo All-In Service und den Metabo Full Service zu registrieren“, erklärt Sternberg.

„Die Metabo App bringt uns auf dem Weg, unsere Serviceleistungen zu digitalisieren, einen wichtigen Schritt weiter. Wir haben ein durchdachtes und professionelles Service-Konzept – und jetzt bilden wir das auch konsequent digital ab“, sagt Steffen Präger, Business Development Manager für Service-Konzepte bei Metabo. Die App soll kontinuierlich mit zusätzlichen Funktionen weiterentwickelt werden. „Dabei steht eines im Mittelpunkt: Die Funktionen sollen Nutzern helfen, noch schneller und effizienter zu arbeiten“, ergänzt Sternberg.

Händler und Produkte finden

Nächstgelegene Fachhändler finden Anwender schon jetzt mit der Händlersuche. Auch LiHD-Partner werden angezeigt, also solche Fachhändler, die ihren Kunden exklusive Vorteile und eine spezifische Beratung rund um die Metabo LiHD-Akku-Technologie bieten. Zudem sind in der App alle Metabo-Maschinen mit den dazugehörigen technischen Details im integrierten Produktkatalog zu finden.

Das rechnet sich

Doch die App informiert Anwender nicht nur, sie schützt sie auch: Ein integrierter Vibrationsrechner berechnet schnell und genau, wie viele Stunden mit einem Gerät gearbeitet werden kann, ohne dabei gesundheitliche Risiken einzugehen. Dazu greift die App auf die hinterlegten Vibrationswerte aller Metabo-Maschinen zurück. Auch wenn der Anwender mit verschiedenen Maschinen am Tag arbeitet, ermittelt der Vibrationsrechner in nur wenigen Schritten die maximalen Arbeitsstunden pro Gerät.

Maschinen anderer Hersteller können ebenfalls miteingerechnet werden, sofern deren Vibrationswerte bekannt sind. „Für die Berechnung wählt der Handwerker die entsprechenden Maschinen aus und schon sieht er auf einen Blick, wie viele Stunden er mit den jeweiligen Geräten arbeiten kann“, erklärt Sternberg. Grüner Smiley bedeutet: Alles im grünen Bereich. Metabo-Maschinen mit integriertem Autobalancer sind hier klar im Vorteil: „Mit der App kann man sehr gut sehen, wie viel diese Funktion eigentlich ausmacht und, dass es sich für den Kunden rechnet“, sagt Sternberg. Der Metabo-Autobalancer gleicht Unwuchten bei Trenn- und Schruppscheiben aus und die Metabo VibraTech-Funktion (MVT) entkoppelt zusätzlich die Griffbereiche. So können Vibrationen bis zu 50 Prozent reduziert werden.

Werkzeuge registrieren, Produkte oder Händler suchen und mehr Arbeitsschutz dank Vibrationsrechner – das bietet die neue Metabo-App. Sie unterstützt Handwerker und Händler im Arbeitsalltag und ist einfach und intuitiv zu bedienen. - © Metabo
Werkzeuge registrieren, Produkte oder Händler suchen und mehr Arbeitsschutz dank Vibrationsrechner – das bietet die neue Metabo-App. Sie unterstützt Handwerker und Händler im Arbeitsalltag und ist einfach und intuitiv zu bedienen. © Metabo

Die App ist in 21 Sprachen ab sofort kostenlos im Apple App Store und im Google Play Store verfügbar. Wer nur den Produktkatalog oder die Händlersuche nutzen möchte, benötigt dafür keine Registrierung. Produkt- und Händlerinformationen sind offen zugänglich.

(Quelle: Presseinformation der Metabowerke GmbH)

Schlagworte

ArbeitsschutzHandwerkMaschinen

Verwandte Artikel

11.02.2020

Startschuss für ein Pilotprojekt zur Fachkräftegewinnung für das Handwerk

Das BMWi fördert als Begleitmaßnahme zum neuen Fachkräfteeinwanderungsgesetz das „Pilotprojekt zur Gewinnung ausländischer Fachkräfte für das deutsche Handwerk“.

Fachkräftegewinnung Fachkräftemangel Handwerk Metallbau
Mehr erfahren
05.02.2020

„You'll never weld alone!“: Eine Social Media-Aktion zum Mitmachen

Gemäß der Devise „You'll never weld alone!“ lädt voestalpine Böhler Welding dazu ein, dabei zu helfen, das bisher längste Böhler Welding Video zu erstellen, bei dem die S...

Arbeitsschutz Schweißen Schweißerschutz
Mehr erfahren
Schutzausrüstung
21.01.2020

Kostenloses Webinar: „Persönliche Schutzausrüstung – sicher ausgewählt“

3M bietet am 22. Januar 2020 ein kostenloses Webinar zum Thema Persönliche Schutzausrüstung (PSA) an.

Arbeitsschutz PSA Schutzkleidung
Mehr erfahren
Mischanlage
27.12.2019

Bundestagsbeschluss zum Meisterbrief sendet richtiges Zukunftssignal

Im Beschlusses des Gesetzentwurfes zur Wiedereinführung der Meisterpflicht für zwölf Gewerke sieht ZDH-Präsident Hans Peter Wollseifer ein richtiges und notwendiges Signa...

Apparatebau Behälterbau Handwerk
Mehr erfahren
Hans Peter Wollseifer wurde für eine dritte Amtszeit als Präsident des ZDH wiedergewählt.
16.12.2019

Hans Peter Wollseifer als ZDH-Präsident wiedergewählt

Hans Peter Wollseifer (64) ist von den Delegierten des Deutschen Handwerkstages in Wiesbaden mit überwältigender Mehrheit für eine dritte Amtszeit als Präsident des Zentr...

Handwerk
Mehr erfahren