Unternehmen
© Kjellberg Finsterwalde
16.11.2020

Innovationspreis für Kjellberg Finsterwalde

Innovationspreis für Kjellberg Finsterwalde

Im Wettbewerb um den Brandenburger Innovationspreis 2020 wurde Kjellberg Finsterwalde für die Entwicklung der Plasmaschneidanlage Q, der weltweit ersten Industrie 4.0-fähigen Stromquelle, ausgezeichnet. Verliehen wurde der Preis vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg.

Der Auszeichnung vorausgegangen ist die Bewerbung mit anschließender Juryauswertung und Pitch-Präsentation durch Dr. Michael Schnick, Geschäftsführer der Kjellberg-Holding Teknoholt GmbH. Er begleitet das Projekt von Beginn an und konnte der Fachjury eindrucksvoll die Vorteile der Q als intelligente Plasmaschneidanlage für die digitalisierte Produktion erläutern und so letztlich überzeugen. Voller Stolz nahm er am 12. November den Brandenburger Innovationspreis 2020 vom Brandenburgischen Wirtschaftsminister Prof. Dr.-Ing. Jörg Steinbach entgegen. Die Preisübergabe erfolgte im Rahmen der virtuellen Clusterkonferenz Metall. 

„Wir sind stolz auf dieses Produkt und glücklich über diese Auszeichnung.“ – die Freude über die Auszeichnung ist auch bei Geschäftsführer Volker Krink groß und Dr. Michael Schnick ergänzt: „Unsere neue Industrie 4.0-fähige Anlagenserie Q vereint modernes Plasmaschneiden mit den Anforderungen an eine digitalisierte Produktion und enthält als neueste Anlagengeneration das ganze Know-how aus dem Hause Kjellberg. Mit unserer Q möchten wir Mensch und Maschine in Einklang bringen. Den Anwender zum Fan und die Anlage zum Smart-Coach machen. Denn wir sehen uns in unserer Branche nicht nur als Innovator, sondern vielmehr als Zukunftsmacher mit Vorreiterrolle. Diese Auszeichnung zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“, so Dr. Michael Schnick.

Der Mut hat sich gelohnt, auch wenn die unternehmerischen Gedanken während der Bewerbungsphase aufgrund der aktuellen Corona-Situation oft woanders waren.

Der Brandenburger Innovationspreis ist bereits die zweite Auszeichnung für die neueste Plasmaschneidanlage aus dem Hause Kjellberg. Bereits im November 2019 erhielt die Q den „Award zur Blechexpo“.

Videos zur Preisverleihung sowie über die Q als Gewinnerprojekt sind auf YouTube verfügbar.

(Quelle: Presseinformation der Kjellberg Vertrieb GmbH)

Geschäftsführer der Kjellberg-Holding Dr. Michael Schnick hält stolz den Preis sowie die Urkunde zum Brandenburgischen Innovationspreis 2020 in seinen Händen. - © Kjellberg Finsterwalde
Geschäftsführer der Kjellberg-Holding Dr. Michael Schnick hält stolz den Preis sowie die Urkunde zum Brandenburgischen Innovationspreis 2020 in seinen Händen. © Kjellberg Finsterwalde

Schlagworte

BlecheIndustrie 4.0InnovationspreisMetallPlasmaPlasmaschneidenProduktionSchneidenSchneidtechnikWettbewerb

Verwandte Artikel

Butz Aufzüge hat den Stahl- und Kabinenbau von zahlreichen renommierten Projekten geplant und umgesetzt. Unter anderem den Personenaufzug des Planetariums & Besucherzentrums „ESO Supernova“ (B01a und B01b) und den Lastenaufzug des Münchner ICE-Werks mit bis zu 18 Tonnen Traglast.
05.03.2021

Laserschneiden und mehr: Aufzugbleche produktiv bearbeiten

Das exakte Bearbeiten der in Aufzügen verwendeten Bleche und Stahlbauteile zählt für Butz Aufzüge zu den wichtigen Kernkompetenzen. Seit Ende 2020 kommt dafür eine Lasers...

Baustähle Laserschneiden Reinigen Schneiden Schneidtechnologien Stahlbleche Trennen
Mehr erfahren
03.03.2021

Präzisionsteile zuverlässig per Wasserstrahl schneiden

Das Wasserstrahlschneiden wird oft nur mit industriellen Anwendungen für mittelgroße bis sehr große Schneidteile genutzt.  Weniger verbreitet ist das „Mikro-Wasserstrahl...

Mikro-Wasserstrahlschneiden Schneiden Schneidtechnologien Wasserstrahlschneiden
Mehr erfahren
02.03.2021

Maschinen- und Anlagenbau verbucht zweistelliges Produktionsminus

Im Krisenjahr 2020 ist die Produktion im Maschinen- und Anlagenbau nach vorläufigen Berechnungen um real 12,1 Prozent gesunken, gab der VDMA bekannt. Das war das schlecht...

Anlagenbau Konjunktur Maschinenbau Produktion
Mehr erfahren
Mit ihren neuen MIG/MAG-Multiprozess-Schweißgeräten Phoenix XQ puls  und Taurus XQ Synergic erweitert die EWM AG aus Mündersbach ihre XQ-Serie um die Titan XQ puls.
Beitrag mit Video
22.02.2021

Erfolgreiche Erweiterung der MIG-/MAG XQ-Serie

Mit den zwei neuen MIG-/MAG-Multiprozess-Schweißgeräten Phoenix XQ puls und Taurus XQ Synergic erweitert EWM die bewährte XQ-Serie. Mit dem Ausbau der Produktreihe finden...

Industrie 4.0 MAG Schweißen MIG Schweißen Schweißen Schweißtechnik
Mehr erfahren
19.02.2021

KUKA beliefert zukunftsweisendes Roboter-Trainingszentrum in Irland

KUKA beliefert das irische Louth & Meath Education and Training Board mit einer Reihe von Ausbildungsrobotern für das neue, hochmoderne Advanced Manufacturing Training Ce...

Automation Industrie 4.0 Robotik
Mehr erfahren