Award
© stock.adobe.com/blackday
28.01.2020

Internationaler Design-Wettbewerb für Additive Fertigung: Bewerben Sie sich für 3DPC 2020!

Internationaler Design-Wettbewerb für Additive Fertigung: Bewerben Sie sich für 3DPC 2020!

Die 3D Pioneers Challenge (3DPC) bündelt bereits im 5. Jahr im Rahmen der Rapid.Tech 3D die Innovationen der Branche. Die 3DPC 2020 bietet damit den zukunftsweisenden und wegbereitenden Konzepten eine Bühne, die mittels additiver Herstellungsverfahren Visionen Realität werden lassen.

Noch bis zum 1. März 2020 können sich Interessierte für den Designwettbewerb anmelden. Der Award adressiert weltweit 3D-Enthusiasten, Spezialisten, Entwickler und Querdenker aus Hochschulen, Universitäten und Instituten aus der Industrie oder Ingenieur- und Designbüros, die über den Tellerrand hinausschauen. Eingeladen, ihre Projekte einzureichen, sind Students, Young Professionals und Professionals aller gestaltenden und technischen Ausrichtungen, sowie aus Automotive, Programmierung, Forschung und Medizin. Vom bereits veröffentlichten bis zum neuartigen Projekt darf alles eingereicht werden. Es können auch Beiträge angemeldet werden, die in Gruppenarbeit erstellt worden sind. Für Studierende und Young Professionals ist die Teilnahme kostenfrei.

Die Katergorien der 3DPC 2020:
  • Design
  • Digital, Architektur
  • Material
  • FashionTech
  • MedTech
  • Mobilität
  • Nachhaltigkeit
  • Elektronik

Das Preisgeld in Höhe von insgesamt 35.000 Euro wird vom Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft gestiftet. Die 3D Pioneers Challenge (3DPC) ist damit weltweit einer der am höchsten dotierten Designwettbewerbe für Innovation in additiven Fertigungsverfahren.

Partner der 3DPC unterstützen zudem mit weiteren Preisen und Awards: Autodesk gibt mit dem Sonderpreis „Special Mention by Autodesk“ drei Teilnehmern die Möglichkeit an dem renommierten „Autodesk Technology Centers Residency Program“ in San Francisco, Boston oder Toronto teilzunehmen und ihre Konzepte mit neuesten Technologien weiter zu entwickeln. Außerdem wird das „Best student project“ von Makerbot mit dem 3D-Drucker „Makerbot Replicator+“ ausgezeichnet. Autodesk Software Lizenzen von Fusion 360 sowie von NetFabb, das 3D Printing Handbook von 3DHubs und Buchpreise von av edition, dem Verlag für Architektur und Design, runden das Angebot
an Preisen mit einem Gesamtwert von 40.000 Euro ab.

© stock.adobe.com/blackday
© stock.adobe.com/blackday

Für das mehrstufige Juryverfahren hat die 3DPC renommierte und international anerkannte Experten aus Design, Anwendung und Industrie gewinnen können. Die Projekte der Finalisten werden auf der Rapid.Tech 3D in Erfurt auf einer Sonderschau präsentiert. Die 3D Pioneers Challenge Preisverleihung findet im Rahmen eines Galaabends am 6. Mai 2020 in Erfurt statt. Anschließend gehen die Exponate der Finalisten für ein Jahr auf Roadshow zu internationalen Veranstaltungen, wie beispielsweise im Deutschen Bundestag mit dem Partner Verband 3D Druck e.V.

Alle Informationen für Einreicher, die Ausschreibungsunterlagen sowie die Online-Anmeldung und Registrierung sind abrufbar unter: www.3dpc.io

Die Termine in der Übersicht:

1. März 2020: Ende der Einreichungsfrist

5.-7. Mai 2020: Ausstellung der Finalisten im Rahmen der Rapid.Tech 3D, Messe Erfurt

6. Mai 2020: Galaabend mit Prämierung in Erfurt

Im Anschluss Internationale Roadshow auf internationale Ausstellungen über ein Jahr.

(Quelle: Presseinformation der Messe Erfurt GmbH)

Schlagworte

3D-DruckAdditive FertigungDesign

Verwandte Artikel

02.04.2020

Neufassung der TRGS 528 „Schweißtechnische Arbeiten“

Mit Ausgabedatum Februar 2020 ist eine neue Fassung der Technischen Regel für Gefahrstoffe TRGS 528 „Schweißtechnische Arbeiten“ erschienen. Für die neue Ausgabe wurde da...

Additive Fertigung Arbeitsschutz Arbeitssicherheit Flammrichten Gefahrstoffe Löten Schweißen Thermisches Ausfugen Thermisches Schneiden Thermisches Spritzen
Mehr erfahren
30.03.2020

Neue Internationale Norm für Konstruktionen in der Additiven Fertigung

Mit Ausgabedatum Februar 2020 ist die erste Fassung der DIN EN ISO/ASTM 52910 „Additive Fertigung – Konstruktion – Anforderungen, Richtlinien und Empfehlungen erschienen.

Additive Fertigung Design Konstruktion Produktgestaltung
Mehr erfahren
25.03.2020

Liquid Additive Manufacturing: Funktionale Hochleistungsmaterialien

Liquid Additive Manufacturing: Hochleistungsmaterialien von DELO lassen sich unter anderem in einem Druckvorgang miteinander kombinieren.

Additive Fertigung Automobilindustrie Kunststoffe Liquid Additive Manufacturing Mikroelektronik
Mehr erfahren
24.03.2020

Der GDA ALUMINIUM PROFIL AWARD 2020 prämiert innovative Profil-Lösungen

Um die kreative und innovative Entwicklung und Gestaltung von Strangpressprofilen auszuzeichnen, lobt der GDA erstmals den „GDA ALUMINIUM PROFIL AWARD“ aus.

Aluminium Design Entwicklung Gestaltung Strangpressprofile
Mehr erfahren
Schiffsgetriebe: Die tonnenschweren, stählernen Gehäuseteile werden bisher gegossen. In Zukunft sollen sie mit einem riesigen 3D-Drucker hergestellt werden.
10.03.2020

Riesiger 3D-Drucker für tonnenschwere Getriebeteile aus Stahl

Niedersächsische Forschungsinstitute und Unternehmen entwickeln gemeinsam einen 3D-Drucker, der stählerne Bauteile mit einem Gewicht von mehreren Tonnen herstellen kann.

3D-Druck Additive Fertigung Laserunterstütztes Lichtbogenschweißen Lichtbogenschweißen
Mehr erfahren