Unternehmen
Der Bau der neuen Produktions- und Logistikhalle aus der Vogelperspektive - © EWM
29.04.2019

Investition in Entwicklung, Logistik und Ausbildung

Nach der Eröffnung eines neuen, hochmodernen Bürokomplexes am Standort in Mündersbach zu Beginn des Jahres investiert EWM erneut 4 Millionen Euro in die Zukunft des Unternehmens: Ebenfalls in Mündersbach baut der Hersteller von Lichtbogen-Schweißtechnik eine neue Produktions- und Logistikhalle. Auf zwei Ebenen mit insgesamt 3.000 m² entsteht Raum für die Schweißbrennerentwicklung und -produktion, eine Elektrowerkstatt, einen Bereich für zerspanende Fertigung und eine Lehrwerkstatt für die rund 30 Auszubildenden von EWM. Einen großen Teil der Fläche wird zudem die neue Ausgangslogistik des Unternehmens einnehmen.

Der Bau des neuen Gebäudes ist bereits in vollem Gange. Schon im kommenden September wird die neue Halle eröffnet, die nach neuesten energetischen Standards konzipiert ist. Denn Nachhaltigkeit wird bei EWM nicht nur bei der Entwicklung der eigenen Produkte großgeschrieben, sondern ebenso bei der Konzeption neuer Firmengebäude.

Fast 40 Mitarbeiter werden in der Halle künftig an innovativen, hochmodernen Schweißtechniklösungen arbeiten. Als Komplettanbieter bietet EWM nicht nur Lichtbogen-Schweißgeräte an, sondern ist ebenso auf die Entwicklung von Schweißbrennern fokussiert. Alle Produkte werden im Unternehmen selbst nach modernsten Standards entwickelt und produziert – Qualität und Kundennutzen haben dabei oberste Priorität. Angetrieben von immer neuen Anforderungen an die Schweißtechnik, baut das Unternehmen das Produktsegment Schweißbrenner stetig weiter aus. Die entstehende Produktions- und Entwicklungsstätte ist dafür eine ideale Basis.

Der Bau der neuen Produktions- und Logistikhalle von EWM in Mündersbach schreitet zügig voran. - © EWM
Der Bau der neuen Produktions- und Logistikhalle von EWM in Mündersbach schreitet zügig voran. © EWM
EWM als attraktiver Ausbilder und Arbeitgeber

Angeschlossen an die neue Produktions- und Logistikhalle ist auch eine Lehrwerkstatt, die sich in zwei Bereiche unterteilt. Im Schulungsbereich erlernen alle Azubis die Grundlagen der Elektrotechnik. Im Montagebereich mit sechs Werkbänken werden die Grundfertigkeiten in den Bereichen Elektrotechnik und Produktion erlernt. Aufgrund des akuten Fachkräftemangels der Branche bildet EWM selbst verstärkt aus. Die Investition in die neue Lehrwerkstatt zeigt, welch hohen Stellenwert die Ausbildung bei EWM hat. Ebenso wichtig für die Zukunft des Unternehmens ist das Thema Logistik: Mit der neuen Logistikhalle legt EWM das Fundament, um eine nochmals verbesserte Organisation der Materialströme zu etablieren und Kunden somit noch schnelleren Service zu garantieren.

„Mit dem neuen Gebäude vergrößern wir unsere Lager- und Produktionsflächen erheblich. Wir investieren hier in eine hochmoderne Fertigung und Logistik und festigen damit unsere Position als einer der globalen Technologieführer der Branche – auch und gerade im Bereich Digitalisierung und Industrie 4.0“, erklärt Bernd Szczesny, Vorstandsvorsitzender der EWM AG.

(Quelle: Pressmitteilung der EWM AG)

Schlagworte

EntwicklungHerstellerLichtbogenschweißenLogistikSchweißtechnik

Verwandte Artikel

04.08.2021

Neues DVS-Merkblatt „Elektrodenbearbeitung beim Widerstandspunktschweißen“

Der DVS hat das neue Merkblatt 2903-2 „Elektrodenbearbeitung durch Fräsen beim Widerstandspunktschweißen“ veröffentlicht.

Fräsen Fügetechnik Schweißen Schweißtechnik Stahlfeinbleche Widerstandspunktschweißen
Mehr erfahren
Beitrag mit Video
03.08.2021

Nicht brennbarer Alleskönner

Das Super Pistolenspray NF von ABICOR BINZEL ist eine überzeugende und sichere Lösung, um Schweißspritzer am Werkstück, an den Verschleißteilen des Brenners und am Spanne...

Fügetechnik MAG Schweißen MIG Schweißen Schweißen Schweißspritzer Schweißtechnik Schweißtrennmittel
Mehr erfahren
02.08.2021

Metallhandwerk: Frank Kania übernimmt Vorsitz in internationalem Normenausschuss

Dipl.-Ing. Frank Kania vom Bundesverband Metallwurde zum Vorsitzenden des internationalen ISO-Normenausschusses ISO/TC 44/SC 10/WG 1 berufen.

Lichtbogenschweißen Metallhandwerk Normung Schmelzschweißen Schweißen Schweißtechnik Standardisierung
Mehr erfahren
Der Laser „Dynamic Beam“ aus Jerusalem ist inzwischen im Fraunhofer IWS in Dresden installiert. Das Institut ist damit die weltweit erste Forschungseinrichtung, die eine solche Laserlösung im Einsatz hat.
31.07.2021

Flexibler Faserlaser für die flinke Materialbearbeitung

Laser-Experten aus Sachsen und Israel erproben derzeit gemeinsam am Fraunhofer-Institut IWS einen neuartigen Laser für den Industrieeinsatz.

Additive Fertigung Aluminiumlegierungen Lasertechnologien Materialbearbeitung Schweißtechnik Schweißverbindungen Titanlegierungen
Mehr erfahren