Unternehmen
© KUKA
30.09.2020

KUKA eröffnet neues Bildungszentrum

KUKA eröffnet neues Bildungszentrum

Startschuss für die Ausbildung der Zukunft: KUKA hat sein neues Bildungszentrum offiziell eröffnet. In einem modernen Konzept vereint das Augsburger Unternehmen auf rund 8.000 m2 die Bereiche Ausbildung, Training sowie Personal- und Weiterentwicklung.

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie fand die Eröffnung unter strengen Hygienevorkehrungen in kleinem Rahmen statt, mit Vertretern der Stadt Augsburg, des VDMA und der IHK Schwaben.

Dr. Florian Herrmann, Leiter der Staatskanzlei und bayerischer Staatsminister für Bundes- und Europaangelegenheiten und Medien, wandte sich in einer Videobotschaft an die Gäste. „Die Staatsregierung ist stolz darauf, dass ein weltweit führender Anbieter von intelligenten Automatisierungslösungen in Bayern beheimatet ist. Sie übernehmen als international tätiges Unternehmen die Vorreiterrolle in den Bereichen Robotik und Automation. Dies erfordert viel Engagement hinsichtlich der Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter“, sagte Herrmann. „Es ist erfreulich zu sehen, dass KUKA mit dem neuen Ausbildungszentrum in die Qualität seiner Auszubildenden und in die Fort- und Weiterbildung seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter investiert. Das ist eine Investition, die sich langfristig lohnt. Mit der Standortwahl für das neue Bildungszentrum schaffen Sie ein kraftvolles Bekenntnis zu Augsburg als Forschungsstandort der Zukunft.“

Peter Mohnen, Vorstandsvorsitzender der KUKA AG, durchschnitt unter dem Applaus der Gäste und Auszubildenden das orangefarbene Band im Gebäude. - © KUKA
Peter Mohnen, Vorstandsvorsitzender der KUKA AG, durchschnitt unter dem Applaus der Gäste und Auszubildenden das orangefarbene Band im Gebäude. © KUKA
Aus- und Weiterbildung auf höchstem Niveau

Peter Mohnen, Vorstandsvorsitzender der KUKA AG, durchschnitt unter dem Applaus der Gäste und Auszubildenden das orangefarbene Band im Gebäude. „Mit unserem neuen Bildungszentrum mitten auf dem KUKA Gelände bieten wir Aus- und Weiterbildung auf höchstem Niveau“, sagte Peter Mohnen während der feierlichen Eröffnung. „Weil Bildung und Zukunft in unmittelbarem Zusammenhang stehen, legen wir großen Wert auf Aus- und Weiterbildung. Auch damit werden wir unserer Verantwortung als Arbeitgeber gerecht.“

Anfang September starteten rund 40 junge Menschen ihre Ausbildung bei KUKA und insgesamt knapp 200 Auszubildende zogen in das neue Gebäude. Zuvor befand sich das Ausbildungsgebäude außerhalb des KUKA Werksgeländes in der Zusamstraße in Augsburg-Lechhausen, die Weiterbildung war über verschiedene Gebäude auf dem Gelände verteilt.

Diese Bereiche werden nun im neuen Bildungszentrum gebündelt, mit Lehrwerkstätten mit moderner Ausstattung sowie Roboter Schulungsräumen. Zudem befinden sich eine voll ausgestattete betriebsärztliche Praxis und Serviceräume für alle KUKA Mitarbeiter in dem neuen Gebäude.

(Quelle: Pressemitteilung der KUKA AG)

Schlagworte

AusbildungAutomationFachkräftequalifizierungRobotikWeiterbildung

Verwandte Artikel

30.10.2020

Kawasaki Robotics verstärkt Sales Team Deutschland

Kawasaki Robotics setzt weiterhin auf einen aktiven Wachstumskurs. Mit einer Verstärkung des Sales Teams in Deutschland hat das Unternehmen eine strategische Grundlage fü...

Automation Automatisierung Industrieroboter Lichtbogenschweißen Robotik
Mehr erfahren
Die Programmierung der EASY ARC Schweißstation von OTC DAIHEN EUROPE bei hesotec electrify gmbh in Dinslaken. Der OTC Controller FD-11 (ganz links) sowie die wassergekühlte OTC Stromquelle Welbee A350P (Mitte) sind Bestandteil des Gesamtpaketes.
26.10.2020

E-Mobilität: Ladesäulen aus der Schweißzelle

Die hesotec electrify gmbh produziert Ladesäulen für E-Autos. Für die Herstellung einer nahtlosen Verbindung des Ladesäulen-Rohrs und dem Einschweißblech nutzt man eine S...

Autmation Automatisiertes Schweißen E-Mobilität Robotik
Mehr erfahren
Ganz nah dran: Pulverdüse des Fraunhofer ILT zum Laserauftragschweißen in der Schutzgaszelle der ProLMD-Anlage bei KUKA in Würselen.
25.10.2020

Hybrid-additive Fertigung von Großbauteilen mit Laserauftragschweißen

Im BMBF-Förderprojekt „ProLMD“ entstanden neue Hybrid-Prozesse, die konventionelle Fertigungsverfahren mit Laserauftragschweißen und drei Robotern zu einem neuen Fertigun...

3D-Druck Additive Fertigung Additive Manufacturing Automation Digitalisierung Drahtschweißen Laserauftragschweißen Pulverschweißen Robotik
Mehr erfahren
Freuen sich über die neue Partnerschaft: Otwin Kleinschmidt, Division Manager Yaskawa Deutschland; Wolfgang Grüb, geschäftsführender Gesellschafter der Lorch Schweißtechnik GmbH (v.l.n.r.).
23.10.2020

Europaweite Zusammenarbeit von Yaskawa und Lorch Schweißtechnik

Yaskawa und Lorch Schweißtechnik kooperieren künftig europaweit, um Industrieunternehmen neue, innovative Lösungen im Schweißbereich zu bieten.

Automation Automatisiertes Schweißen Cobot Schweißen MAG-Schweißen Metall-Aktivgasschweißen Metall-Intergasschweißen MIG Schweißen Robotik
Mehr erfahren
21.10.2020

TRUMPF und KIT vereinbaren Bildungskooperation

TRUMPF und das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben einen Kooperationsvertrag im Bereich des digitalisierten Lernens in der Blechkonstruktion unterzeichnet. TR...

Ausbildung Blechkonstruktion Digitales Lernen Fachkräftesicherung Fertigungsplanung Mechatronik Weiterbildung
Mehr erfahren