Handwerk
© ZWH
25.11.2020

Nachhaltigkeits-Navigator Handwerk ab sofort verfügbar

Nachhaltigkeits-Navigator Handwerk ab sofort verfügbar

Am 24. November 2020 ist der Nachhaltigkeits-Navigator Handwerk des Projektes „HANDWERKN – Nachhaltigkeit in Betrieben stärken!“ an den Start gegangen. Die kostenlose Desktop- und Browseranwendung ermöglicht Betriebsinhaberinnen und -inhabern, Geschäftsführenden und Führungskräften aus dem Handwerk einen einfachen und fundierten Einstieg in nachhaltiges Wirtschaften und die Nachhaltigkeitsberichterstattung.

Dank hilfreicher Informationen und praktischer Tipps und Beispiele ermöglicht der Navigator, die Stärken und Entwicklungspotenziale zukunftsfähiger Betriebsführung zu erkennen und zu nutzen.

Internationaler Berichtsstandard: Der Deutsche Nachhaltigkeitskodex

Inhaltlich stützt sich die Browseranwendung auf die international anerkannten Krite-rien und Indikatoren des Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK). Eine zertifizierte Nachhaltigkeitsdokumentation ermöglicht den Nutzern eine Bestandsaufnahme der betrieblichen Nachhaltigkeit und bildet die Grundlage der operativen Nachhaltigkeits-strategie. Mithilfe eines eigenen Nachhaltigkeitsberichts können Unternehmerinnen und Unternehmer fundiert und glaubhaft ihr unternehmerisches Nachhaltigkeitsengagement bei Kundschaft, Auftraggebenden, öffentlichen Institutionen oder Finanzdienstleistern belegen.

HANDWERKN – Nachhaltigkeit in Betrieben stärken!

Um die vielfältigen Facetten und Möglichkeiten der Nachhaltigkeit im Handwerk zu betonen und das Thema wirksam in der gesellschaftlichen Debatte zu verankern, wurde das Projekt „HANDWERKN – Nachhaltigkeit in Betrieben stärken!“ initiiert. Dabei entwickelt die Zentralstelle für die Weiterbildung im Handwerk (ZWH) im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit Fachleuten für nachhaltiges Wirtschaften, praxisorientierte Workshops und Management-Instrumente, die Handwerkerinnen und Handwerker bei der Etablierung einer nachhaltigen und zukunftsori-entierten Unternehmensstrategie effektiv unterstützen.

Informationen zum Projekt HANDWERKN sowie zu den weiteren Nachhaltigkeits-Instrumenten finden Sie hier.

Weiterführende Informationen gibt es darüber hinaus auch auf diesen Seiten:

(Quelle: Presseinformation der Zentralstelle für die Weiterbildung im Handwerk (ZWH))

Schlagworte

HandwerksbetriebeNachhaltigkeitRessourceneffizienzRessourcenschonung

Verwandte Artikel

Die Temperaturanzeige der Laserschneidmaschine TruLaser 5000 von TRUMPF.
06.09.2022

TRUMPF macht die Laserbearbeitung nachhaltiger

Auf der EuroBLECH zeigt TRUMPF mit dem Eco Cooler eine neue, nachhaltige Lösung, um Laserstrahlmaschinen während des Schneidvorgangs zu kühlen. Der Eco Cooler kühlt mit r...

Blechfertigung Lasertechnologien Nachhaltigkeit
Mehr erfahren
Manuelle Zellfertigung im Batterietechnikum. Dieses bündelt die Kompetenzen des KIT entlang der gesamten Wertschöpfungskette von Batterien.
06.09.2022

Aus alten Batterien werden neue

Das KIT ist maßgeblich an einem neuen Projekt zum Batterierecycling beteiligt: In „LiBinfinity“ erarbeiten Partner aus Forschung und Industrie ein ganz-heitliches Konzept...

Batteriezellenproduktion Elektromobilität Kreislaufwirtschaft Recycling Ressourceneffizienz Rezyklate
Mehr erfahren
Schweissen und Schneiden
02.09.2022

„Wir brauchen ein starkes Signal für die mittelstandsgeprägte Forschung in Deutschland“

Dipl.-Ing. Jens Jerzembeck, Geschäftsführer der Forschungsvereinigung Schweißen und verwandte Verfahren e. V. des DVS, im Interview.

AiF Beschichtungstechnik Digitalisierung Energiewende Fügetechnik IGF Industrielle Gemeinschaftsforschung Ressourceneffizienz Trenntechnik
Mehr erfahren
12.08.2022

Stahlproduktion in Deutschland sichert nachhaltige Wertschöpfung

Die Stahlindustrie in Deutschland weist im internationalen Vergleich entlang ihrer Liefer- und Wertschöpfungsketten die geringsten Nachhaltigkeitsrisiken auf. Dies ist da...

Maschinenbau Nachhaltigkeit Stahl Stahlbau Stahlindustrie Wertschöpfung
Mehr erfahren
04.08.2022

Roboter, Drohnen, smarte Software: Das Handwerk wird digitaler

503 Handwerksbetriebe in Deutschland wurden im Auftrag des Digitalverbands Bitkom und des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH) befragt.

Digitale Transformation Digitales Arbeiten Digitalisierung Förderprogramm Förderung Handwerk Handwerksbetrieb Handwerksbetriebe Social Media
Mehr erfahren