Unternehmen
Volker Krink (links) und Dr. Jörg Eßmann (rechts) - © Kjellberg Finsterwalde
18.05.2020

Neue Geschäftsführung der Kjellberg Finsterwalde Plasma und Maschinen GmbH

Neue Geschäftsführung der Kjellberg Finsterwalde Plasma und Maschinen GmbH

Volker Krink und Dr. Jörg Eßmann bilden gemeinsam die neue Geschäftsführung der Kjellberg Finsterwalde Plasma und Maschinen GmbH – dem größten Unternehmen der stiftungsgeführten Unternehmensgruppe Kjellberg Finsterwalde.

Derzeit gibt es vielfältige Themen für die Traditionsmarke, denen sich beide in ihrer Funktion als Geschäftsführer stellen: „Aktuell besteht für uns die größte Herausforderung darin, das Unternehmen gemeinsam mit allen Mitarbeitern so unbeschadet wie möglich durch die Corona-Krise zu bringen und die Chancen, die jede Krise birgt, für die Zukunft zu nutzen“ weiß Dr. Eßmann auch dank seiner Erfahrungen als Entwickler und Projektleiter bei der Fraunhofer-Gesellschaft sowie als Fertigungsleiter bei einem internationalen Hochtechnologie-Unternehmen.

Die gesellschaftliche, wirtschaftliche und auch technologische Situation ändert sich momentan schneller denn je. Volker Krink leitet daraus ab: „Wir müssen uns jetzt auf das konzentrieren, was wir besonders gut können und worauf wir Einfluss haben. Dazu zählt es, laufende Entwicklungsprojekte erfolgreich zu meistern und neue anzugehen, um weiterhin eine starke Größe im Markt zu bleiben.“ Die aktuellen Entwicklungen unter dem Stichwort Industrie 4.0 sind dabei derzeit das wesentliche Thema.

Die Grundlage aller zukünftigen Erfolge bilden dabei die Mitarbeiter – darin sind sich beide Geschäftsführer einig. „Ich freue mich insbesondere auf die Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern. Aus ersten Gesprächen weiß ich, dass wir Veränderungen offen gegenüberstehen. Das ist die Voraussetzung, um für unsere Weltklasse-Produkte die Produktionstechnologie und -organisation auf höchstem Niveau immer weiter zu entwickeln“ bestätigt Dr. Jörg Eßmann.

Volker Krink (links) und Dr. Jörg Eßmann (rechts). - © Kjellberg Finsterwalde
Volker Krink (links) und Dr. Jörg Eßmann (rechts). © Kjellberg Finsterwalde

(Quelle: Presseinformation der Kjellberg Unternehmensgruppe)

Schlagworte

PlasmaschneidenSchneiden

Verwandte Artikel

Die innere Kühlmittelzufuhr wirkt direkt in der Schnittzone und ermöglicht so lange Standzeiten.
20.05.2020

Schlank und in Topform: Ein Schlitzfräser erhöht die Produktivität

Mit SLIM SLIT bietet ISCAR den schmalsten Schlitzfräser mit Schneideinsätzen von 0,8 bis 1,2 Millimetern Breite an. Im Praxiseinsatz hat das schlanke Werkzeug seine Stärk...

Fräsen Metallbearbeitung Schneiden Stahl
Mehr erfahren
11.05.2020

Zuverlässiger Schutz für jedes Budget

Kemppi erweitert sein Schweißersicherheitsschutz-Portfolio mit neuen Schweißhelmen und Atemschutzgeräten der Serien Alfa und Beta, die gemäß aktuellen Normen zertifiziert...

Fugenhobeln Lichtbogenschweißen Prüfen Schleifen Schneiden
Mehr erfahren
Bestandteil des MG Schneidsystems bei der Firma GEA ist ein CNC-Brennschneidtisch mit energiesparender Sektionsabsaugung zur Bearbeitung von großformatigen Blechen in der Größe 12.000 x 3.500 mm.
08.05.2020

Plasmaschneiden: Durchlaufzeit von eineinhalb Wochen auf einen Tag reduziert

Auf Empfehlung von MicroStep entschied sich die GEA Production Kitzingen für eine Plasmaschneidanlage der Baureihe MG zur 3D-Bearbeitung von Blechen und Behälterböden.

Apparatebau Behälterbau Blechbearbeitung Plasmaschneiden Schneiden Schweißnahtvorbereitung
Mehr erfahren
Die selbstzentrierende Spanntechnik fixiert und positioniert das Rohr und sorgt so für eine optimale Fertigteilqualität.
30.04.2020

Laser-Rohrschneiden für Anfänger und Fortgeschrittene

Mit der TruLaser Tube 3000 fiber bringt TRUMPF eine neue Laser-Rohrschneidmaschine auf den Markt, die sich bereits bei geringer bis mittlerer Auslastung rechnet.

Aluminium Baustahl Buntmetalle Edelstahl Laserschneiden Profile Rohre Schneiden
Mehr erfahren
28.04.2020

Update für die DIN EN ISO 3821: Gummischläuche an Gasschweißgeräten

Mit Ausgabedatum April 2020 ist eine neue Fassung der internationalen Norm DIN EN ISO 3821 „Gasschweißgeräte – Gummischläuche für Schweißen, Schneiden und verwandte Proze...

Gasschweißen Gasschweißgeräte Schneiden Schweißen Schweißtechnik
Mehr erfahren