Produkte
Explosionszeichnung eines Elektromotors im Auto (Klebstoff zur Illustration magenta eingefärbt) - © DELO
26.05.2021

Neuer Strukturklebstoff mit vierfacher Temperaturfestigkeit

Neuer Strukturklebstoff mit vierfacher Temperaturfestigkeit

DELO hat einen Klebstoff mit einer außergewöhnlich hohen Temperaturfestigkeit auf den Markt gebracht. DELO MONOPOX HT2999 erzielt bei 180 °C Festigkeiten von 20 MPa – viermal so viel wie die Vorgängergeneration. Entwickelt wurde das Produkt vor allem für die Automobilindustrie und den Maschinenbau.

Hochtemperaturbeständige Klebstoffe sind insbesondere für Elektromotoren und Leistungselektronik gefragt. Allerdings zeigen viele Produkte über 150 °C einen deutlichen Leistungsabfall. Der neue Strukturklebstoff DELO MONOPOX HT2999 wurde daher für genau diesen Temperaturbereich entwickelt. Besonders optimiert ist sein Leistungsprofil für das Verkleben von Magneten in Elektromotoren. So liegt die Druckscherfestigkeit von Magnetmaterial- (NdFeB-)Verklebungen bei 180 °C bei 20 MPa. Dabei ist die Verbindung thermisch langzeitstabil. Sie erreicht selbst nach 10.000 Stunden Lagerung bei 180 °C eine Temperaturfestigkeit von 20 MPa. Bei Elektromotoren beträgt die maximale Betriebstemperatur oft 180 °C, da sich die leistungsstarken Seltenerdmagnete bei höheren Temperaturen entmagnetisieren. Falls in einer Anwendung Beständigkeit bei höheren Temperaturen gefordert ist, kann DELO MONOPOX HT2999 sogar bis 220 °C eingesetzt werden.

Die elektrische Isolierung ist eine weitere wichtige Eigenschaft des Klebstoffs. Sie minimiert Wirbelströme in Elektromotoren, reduziert damit die Wärmeentwicklung und sorgt für höhere Motorleistungen. DELO MONOPOX HT2999 ist zudem mit integrierten Abstandshaltern ausgestattet, sogenannten Spacern. Sie sorgen dafür, dass sich bei segmentierten Magneten automatisch ein einheitlicher und sehr dünner Klebspalt von 50 µm ergibt. Das ermöglicht den Einsatz von mehr Magnetmaterial und trägt ebenfalls zur Motoreffizienz bei. Das Epoxidharz ist einkomponentig, grau und pastös. Die Aushärtung im Umluftofen bei 150 °C dauert lediglich 10 Minuten. Gegenüber bisherigen Hochtemperatur-Klebstoffen, die 30 – 40 Minuten bei 150 °C benötigen, punktet der Klebstoff so mit einer großen Zeit- und Energieersparnis.

„Eine viermal so hohe Festigkeit im Vergleich zur Vorgängergeneration ist ein wirklich außergewöhnlicher Entwicklungsschritt. Zusätzlich ist das Produkt elektrisch isolierend und bringt so weitere Funktionalitäten für die Hersteller von Elektromotoren mit“, sagt Dr. Karl Bitzer, Gesamtleiter Produktmanagement bei DELO. „Es ist ein gutes Beispiel dafür, wie wir die Grenzen des technisch Machbaren Stück für Stück immer weiter verschieben.“

Explosionszeichnung eines Elektromotors im Auto (Klebstoff zur Illustration magenta eingefärbt) - © DELO
Explosionszeichnung eines Elektromotors im Auto (Klebstoff zur Illustration magenta eingefärbt) © DELO

(Quelle: Presseinformation der DELO Industrie Klebstoffe GmbH & Co. KGaA)

Schlagworte

AutomobilindustrieKlebenKlebtechnikMaschinenbau

Verwandte Artikel

21.09.2021

Maschinen- und Anlagenbau erwartet 2022 Produktionsplus

Die Auftragsbücher im Maschinen- und Anlagenbau haben sich gut gefüllt, zugleich kämpfen viele Unternehmen mit zunehmenden Material- und Lieferengpässen. Die VDMA-Volkswi...

Anlagenbau Fachkräftemangel Konjunktur Lieferengpässe Lieferketten Maschinenbau
Mehr erfahren
Durch die mögliche Kombination mit unterschiedlichsten Antrieben und Trafos und somit Komponenten des jeweiligen Landes kann die „ntcGUN“ – hier im Bild als X-Zange – leichter etwaigen Local-Content-Vorschriften genügen.
16.09.2021

Neue Roboterschweißzange für den Weltmarkt

Speziell für den Einsatz auf lokalen Auslandsmärkten hat NIMAK die Roboterschweißzange „ntcGUN“ entwickelt. Zum einen gehe es dabei um eine technologische Flexibilität, z...

Automatisiertes Schweißen Automobilindustrie Roboterschweißen Schweißtechnik Widerstandsschweißen
Mehr erfahren
15.09.2021

Automobilzulieferer setzt auf Technologie-Know-how von KUKA

Seit 2017 werden bei MAGNA Presstec die Rahmen der Mercedes G-Klasse dank einer KUKA-Produktionslinie vollautomatisch gefertigt. Für eine neue Produktionsanlage für die e...

Automation Automobilindustrie Elektromobilität Roboterschweißen Robotik Schutzgasschweißen Schweißtechnik
Mehr erfahren
10.09.2021

Broschüre: Kompetenzen im Maschinenbau

Im Forschungsprojekt „Kompetenz-Kompass“  das vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales beauftragt wurde, wird beleuchtet, wie die digitale und ökologische Transforma...

Arbeitsmarkt Fachkräftequalifizierung Fachkräftesicherung Maschinenbau
Mehr erfahren
06.09.2021

Automobilbranche braucht moderne Fertigungskapazitäten

Die Automobilbranche steht vor massiven Herausforderungen. Während sich die deutschen Hersteller jahrelang an herkömmlichen Technologien orientiert haben, haben vor allem...

Automobilindustrie Elektromobilität Innovationen
Mehr erfahren