Unternehmen
© FINCANTIERI
23.05.2021

Prototypenentwicklung: Schweißroboterfahrzeug für Werften

Prototypenentwicklung: Schweißroboterfahrzeug für Werften

Fincantieri und Comau, zwei italienische Spitzenunternehmen, haben eine Absichtserklärung zur Prototypenentwicklung robotergesteuerter Stahlschweißlösungen und der daraus resultierenden Serienkonstruktion von Maschinen unterzeichnet, die zunächst in Fincantieri-Werften eingesetzt werden sollen. Unterzeichnet wurde die Vereinbarung von Paolo Carmassi, CEO von Comau, und Fabio Gallia, General Manager von Fincantieri.

Das erste gemeinsame Projekt, dessen Betriebsvereinbarung derzeit läuft und entsprechende Tests auf den Werften von Fincantieri bis zur ersten Hälfte des Jahres 2022 vorsieht, umfasst ein Schweißroboterfahrzeug, das aus einem anthropomorphen Schweißroboter und einem ferngesteuerten Kettenfahrzeug besteht.

Fincantieri und Comau werden sich die Rechte am Know-how und den gewerblichen Schutzrechten, die bei der Entwicklung des neuen Konzeptdesigns entstehen, teilen. Die Möglichkeiten zur Vermarktung solcher Schweißprodukte nicht nur im Schiffbau, sondern auch in relevanten Geschäftsbereichen wie der Herstellung großformatiger Stahlerzeugnisse für die Infrastruktur und Spezialanfertigungen (z. B. durchgehende Strukturen für Hängebrücken, Strukturen für große Hebesysteme, Produkte für spezielle Konstruktionen), sollen zu einem späteren Zeitpunkt geprüft werden.

Darüber hinaus haben beide Unternehmen vereinbart, auch zukünftig neue Möglichkeiten in Betracht zu ziehen und zu prüfen, um hochinnovative Lösungen und Inhalte im breiteren Rahmen einer digitalen Fabrik zu schaffen. Paolo Carmassi, CEO von Comau, erklärte: „Comau hat sich schon immer mit der Planung und Entwicklung modernster Prozesse und Technologien befasst, so dass wir unseren Kunden und Partnern einzigartige Lösungen anbieten können, die den Herausforderungen eines sich ständig ändernden Marktes gerecht werden. Die Zusammenarbeit mit Fincantieri bietet uns nun die Möglichkeit, gemeinsam mit einem führenden Unternehmen ein innovatives Projekt zu entwickeln, um die Vorteile der Automatisierung und Robotik auf neue Branchen auszudehnen.“

Fabio Gallia, General Manager von Fincantieri, sagte dazu: „Diese Partnerschaft ist eine wichtige Innovation für die Schiffbauindustrie. Die Lösungen verbessern nicht nur die Sicherheit der Arbeitnehmer und deren ergonomischen Arbeitsbedingungen, sondern lassen auch große Fortschritte zu, um die Wettbewerbsfähigkeit unseres Produktionssystems voranzubringen. Mit Blick auf die Zukunft ist die Möglichkeit, gemeinsam mit Comau Projekte zu entwickeln, eine großartige Chance, das Kompetenzspektrum des Konzerns weiter auszubauen.“

(Quelle: Gemeinsame Presseinformation von FINCANTIERI und Comau)

 

 

Schlagworte

AutomationFügetechnikRobotikSchiffbauSchweißenSchweißtechnikStähleStahlschweißen

Verwandte Artikel

24.06.2021

Wolframelektroden: EWS setzt auf mehr Nachhaltigkeit

Ganz ohne Plastik: Für die Verpackung und Lagerung von Wolframelektroden setzt die EWS European Welding Service GmbH ab sofort auf mehr Nachhaltigkeit. Passend zur Einfüh...

Fügetechnik Schweißen Schweißtechnik Wolfram-Inertgasschweißen Wolfram-Schutzgasschweißen Wolframelektroden
Mehr erfahren
24.06.2021

Neufassung für Merkblatt DVS/EFB 3480-1 „Prüfung von Verbindungseigenschaften“

Im Juni 2021 ist eine Neufassung des Merkblatts DVS/EFB 3480-1„Prüfung von Verbindungseigenschaften – Prüfung der Eigenschaften mechanisch und kombiniert mittels Kleben g...

Fügetechnik Klebtechnik Konstruktion Mechanisches Fügen
Mehr erfahren
23.06.2021

Alexander Tan neuer Finanzvorstand der KUKA AG

Der KUKA Aufsichtsrat hat in einer außerordentlichen Sitzung Alexander Tan zum Mitglied des Vorstands bestellt. Zum 1. Juli 2021 übernimmt er das Amt des Vorstands für Co...

Automation Robotik
Mehr erfahren
Sehr schnell und langlebig in der Bearbeitung von Schweißnähten auf Stahl - die neuen VICTOGRAINFiberschleifer des COMBICLICKSystems von PFERD.
23.06.2021

Werkzeuge vom Grobschliff bis zum Polieren: Weniger ist mehr

Jörg Hörter ist Werkstattmeister beim Unternehmen Werhand. Ihm ist es gelungen, mit weniger mehr zu schaffen, weil er die Anzahl der eingesetzten Werkzeuge vom Grobschlif...

Aluminium Edelstahl Metallbau Schleifen Schweißen Schweißnähte Schweißnahtvorbereitung Schweißtechnik Stahl
Mehr erfahren
23.06.2021

Digitale Schweißsimulatoren verbessern die Ausbildung

Gleich fünf Schweißsimulatoren vom Typ Soldamatic 3.2 sind im Berufbildungs- und Technologiezentrum (BTZ) der HWK Cottbus in Gallinchen im Einsatz.

Fachkräftequalifizierung Fügetechnik Schweißen Schweißtechnik Schweißtrainer VWTS
Mehr erfahren