Unternehmen Produkte
Die Bildschirmansicht der Software EvoLap - © Evosys Laser GmbH
13.11.2018

Software fürs Laserschweißen

Software fürs Laserschweißen

Die Evosys Laser GmbH in Erlangen hat mit „EvoLaP“ eine Software für das Einrichten von scannerbasierten Prozessen für das Laserschweißen von Kunststoffen entwickelt. Anwender können damit nun einfach und intuitiv zu schnelleren Prozessen kommen.

Bei der Entwicklung von EvoLaP war den Software- und Applikationsingenieuren eine kurze Einarbeitungszeit für den Bediener wichtig. Gleichzeitig wurde der Fokus auf Kernaufgaben wie z.B. eine Konturoptimierung oder die Parameteranpassung gesetzt. Spezielle Features zum Skalieren, Teachen und Kalibrieren erleichtern die Arbeit und unterstützen bei der Verbesserung von Prozessen.

„Statt durch selten genutzte Funktionen weitere Komplexität in die Software zu bringen, haben wir uns auf das Wesentliche konzentriert“, erklärt Frank Brunnecker, Geschäftsführer der Evosys Laser GmbH. EvoLap hat daher eine klare und einheitliche Fensteraufteilung sowie eine intuitive und übersichtliche Anordnung der Schaltflächen.

Alle Bedienoptionen laufen über Touchscreens, sodass Maus und Tastatur nicht erforderlich. Die Software lässt jede nötige Modifikation der Schweißkontur zu, wodurch sich EvoLaP deutlich von anderer am Markt verfügbarer Software absetzt.

(Quelle: Presseinformation der Evosys Laser GmbH)

Schlagworte

KunststoffeLaserschweißenLaserstrahlschweißenSoftware

Verwandte Artikel

Akustische Überwachung des Laserschweißprozesses.
05.07.2020

Laserschweißen dank KI in Echtzeit überwachen

Mit einem Röntgenversuch wiesen Empa-Forscher nach, wie gut die akustische Echtzeitüberwachung von Laserschweißprozessen funktioniert: Mit fast 90-prozentiger Sicherheit...

Additive Fertigung Additive Manufacturing KI Laserschweißen Prüfung von Schweißverbindungen Schweißnahtqualität
Mehr erfahren
30.06.2020

Modellfabrik des SKZ: Brückenschlag in die industrielle Zukunft

Die Zukunft der Kunststoffverarbeitung startet: Ende Mai begannen die Bauarbeiten für die SKZ Modellfabrik. Die Fertigstellung ist für den September 2022 geplant.

Additive Fertigung Fügen von Kunststoffen Kunststoffe Kunststoffverarbeitung Messtechnik Oberflächentechnik Prüftechnik Spritzgießen
Mehr erfahren
Das neue Verfahren ermöglicht erstmals eine Spaltüberbrückung von bis zu 3 Millimeter, wie hier bei einer Kehlnaht am T-Stoß von 10 Millimeter dicken Stahlteilen.
30.06.2020

Laserschweißen mit Zusatzdraht jetzt auch bei großen Materialdicken

Die neue Laser-Multi-Wire-Technologie (LMWT) des Berliner Unternehmens SKLT ermöglicht erstmals das Fügen von dicken Stahl- oder Aluminiumblechen mit Laser selbst bei Spa...

Aluminium Baumaschinen Beschichten Bleche Kehlnähte Laserschweißen LMWT-Verfahren Oberflächenbehandlung Schienenfahrzeugbau Schiffbau Stahl
Mehr erfahren
26.06.2020

ANDRITZ liefert Laserschweißsysteme für Tailor Welded Blanks an Toyota

Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ erhielt von Toyota Motor North America den Auftrag zur Lieferung von drei gemeinsam entwickelten SOUTRAC II Laserschweißsyst...

Automobilbau Automobilindustrie Laserschweißen Tailor Welded Blanks
Mehr erfahren
10.06.2020

Prüfung von Schweißern im Luft- und Raumfahrzeug-bau: Update der DIN ISO 24394

Es gibt eine neue Fassung der DIN ISO 24394 „Schweißen im Luft- und Raumfahrzeugbau – Prüfung von Schweißern und Bedienern von Schweißeinrichtungen – Schmelz-schweißen v...

Elektronenstrahlschweißen Gasschweißen Laserstrahlschweißen Lichtbogenhandschweißen Luftfahrzeugbau Metall-Schutzgasschweißen Plasmaschweißen Raumfahrzeugbau Schmelzschweißen Unterpulverschweißen Wolfram-Inertgasschweißen
Mehr erfahren