Unternehmen Produkte
Die Bildschirmansicht der Software EvoLap - © Evosys Laser GmbH
13.11.2018

Software fürs Laserschweißen

Software fürs Laserschweißen

Die Evosys Laser GmbH in Erlangen hat mit „EvoLaP“ eine Software für das Einrichten von scannerbasierten Prozessen für das Laserschweißen von Kunststoffen entwickelt. Anwender können damit nun einfach und intuitiv zu schnelleren Prozessen kommen.

Bei der Entwicklung von EvoLaP war den Software- und Applikationsingenieuren eine kurze Einarbeitungszeit für den Bediener wichtig. Gleichzeitig wurde der Fokus auf Kernaufgaben wie z.B. eine Konturoptimierung oder die Parameteranpassung gesetzt. Spezielle Features zum Skalieren, Teachen und Kalibrieren erleichtern die Arbeit und unterstützen bei der Verbesserung von Prozessen.

„Statt durch selten genutzte Funktionen weitere Komplexität in die Software zu bringen, haben wir uns auf das Wesentliche konzentriert“, erklärt Frank Brunnecker, Geschäftsführer der Evosys Laser GmbH. EvoLap hat daher eine klare und einheitliche Fensteraufteilung sowie eine intuitive und übersichtliche Anordnung der Schaltflächen.

Alle Bedienoptionen laufen über Touchscreens, sodass Maus und Tastatur nicht erforderlich. Die Software lässt jede nötige Modifikation der Schweißkontur zu, wodurch sich EvoLaP deutlich von anderer am Markt verfügbarer Software absetzt.

(Quelle: Presseinformation der Evosys Laser GmbH)

Schlagworte

KunststoffeLaserschweißenLaserstrahlschweißenSoftware

Verwandte Artikel

Digitalisierung made by Fraunhofer auf der TRANSFORM 2024.
03.03.2024

Fraunhofer-Lösungen für die digitale Transformation

Deutsche Unternehmen sehen sich als Nachzügler bei der Digitalisierung. Was sie brauchen, sind konkrete Lösungen. Auf der Bitkom-Konferenz TRANSFORM am 6. und 7. März 202...

Datenschutz Digitale Transformation Digitalisierung Energiemanagement Fachkräftemangel KI Sicherheitsanforderungen Software Supply Chain Management Wettbewerbsfähigkeit
Mehr erfahren
20.02.2024

Mit Visual Components die Produktionstechnik von morgen entwickeln

Das KIT nutzt gemeinsam mit BENTELER Automobiltechnik Fabrikplanungssoftware von Visual Components, um Produktionstechniken von morgen zu entwickeln.

Montage Planung Produktion Produktionstechnik Schweißtechnik Software
Mehr erfahren
Die relevanten Daten aller KUKA Roboter des Kunden werden zentral auf einem Dashboard angezeigt.
14.02.2024

BOOSTER Precision Components implementiert KUKA iiQoT

Mit der Industrial IoT-Software KUKA iiQoT behalten Kunden den Überblick über ihre Roboterflotte. Die Implementierung verläuft schnell und unkompliziert.

Automation Digitalisierung Robotik Software Vernetzung
Mehr erfahren
Produktionsplanung mit Lantek MES: optimales Zusammenspiel von Maschinen, Material und Personal zur effizienten Nutzung aller Ressourcen.
09.02.2024

Mit Software Materialknappheit und -kosten trotzen

Unternehmen, die in der Blechfertigung langfristig wettbewerbsfähig bleiben wollen, sind gut beraten, jetzt ihre Materialnutzung zu optimieren – und kommen an Digitalisie...

Blechfertigung Digitalisierung Software Stahlproduktion
Mehr erfahren
„Ergänzen wir unsere Inline-Sensorik für Schweißprozesse durch KI, dann geht es nicht mehr nur um gut oder schlecht. Sondern wir können damit Informationen über unsichtbare physikalische Eigenschaften wie die Festigkeit oder den Übergangswiderstand einer Schweißnaht gewinnen.“ Dr. Markus Kogel-Hollacher, Verantwortlicher für Forschungs- und Entwicklungsprojekte der Precitec Group.
28.01.2024

AI hat das Potenzial, Regelkreise zu schließen

Die dritte „AI for Laser Technology Conference“, die Ende November mit rund 50 internationalen Experten am Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT stattfand, hat klar ge...

Additive Fertigung AI Automobilbau Elektroindustrie KI Künstliche Intelligenz Lasermaterialbearbeitung Laserschweißen Laserstrahllöten Laserstrahlschweißen Lasertechnologien Maschinenbau Photonik Reparaturen
Mehr erfahren