Veranstaltung
Ein Flugobjekt aus Stahl, das für den Wettbewerb "Stahl fliegt!" konstruiert wurde - © Messe Düsseldorf/ctillmann
08.04.2019

"Stahl fliegt! 2019" ... Wer holt sich in diesem Jahr den Sieg?

Am 25. und 26. Juni 2019 geht Stahl anlässlich des Studierendenwettbewerbs "Stahl fliegt! 2019" buchstäblich "in die Luft"! In der 19. Auflage dieses internationalen Wettbewerbs dürfen Studierende wieder innovative Leichtbaulösungen entwickeln und anschließend praktisch umsetzen.

Das Ziel des Wettbewerbs "Stahl fliegt!" ist es, in Teams mit einem Budget von 300 Euro ein flugfähiges Gerät aus Stahl zu konstruieren, das möglichst weit und lange fliegt. Durch diese Aufgabe bekommen die Studierenden die Chance, die in Vorlesungen und Praktika erlernten Methoden, Kenntnisse und Kreativitätstechniken in einem spannenden Projekt anzuwenden.

Am 25. Juni, dem ersten Tag des Wettbewerbs, präsentieren die Studierenden ihre Fluggeräte im Rahmen von Vorträgen an der Technischen Universität (TU) Dortmund, bevor die Flugfähigkeit der konstruierten Modelle am zweiten Tag bei einem Wettfliegen in den Hallen der Messe Düsseldorf unter Beweis gestellt werden muss.

Organisiert wird der Wettbewerb durch das Institut für Bildsame Formgebung der RWTH Aachen University – dieses Jahr in Kooperation mit dem Institut für Umformtechnik und Leichtbau der TU Dortmund. Teilnehmen können neben nationalen auch internationale Teams verschiedener Universitäten. Das Projekt wird gefördert und unterstützt durch die Forschungsvereinigung Stahlanwendung e.V. und die Messe Düsseldorf.

Mehr Informationen und Eindrücke des vergangenen Wettbewerbs gibt es im Video:

 

Schlagworte

LeichtbauNachwuchsStahlUniversitäten

Verwandte Artikel

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet verwies beim Berliner Stahldialog auf die große Bedeutung der Stahlindustrie für den Wirtschaftsstandort Deutschland.
21.05.2019

Berliner Stahldialog: industriepolitische Perspektiven für Europa

Anlässlich des Berliner Stahldialogs diskutierten Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft und Politik am 15. Mai 2019 über die Chancen und Herausforderungen der Stahl...

Industriepolitik Stahl Stahlindustrie Wirtschaft Wirtschaftspolitik
Mehr erfahren
Borosilikatglaswafer mit strukturiert abgeschiedener 12 μm Zr/Si-RMS und 2 μm beidseitiger Belotung mit Silberbasislot.
15.05.2019

Geschäftsbericht 2018 der DVS-Forschungsvereinigung

Die Forschungsvereinigung Schweißen und verwandte Verfahren e. V. des DVS hat ihren Geschäftsbericht 2018 veröffentlicht. Der Bericht informiert über die fügetechnische G...

AiF Energiewende Forschungsergebnisse Gemeinschaftsforschung Industrieforschung Leichtbau
Mehr erfahren
Bei der feierlichen Verleihung des Hochschulpreises der Wirtschaft (v. l. n. r.): Christian Usinger, Assistent des Vorstandsvorsitzenden, EWM, Susanne Szczesny-Oßing, Präsidentin der Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz und Aufsichtsratsvorsitzende der EWM AG, Daniel Davydov, Preisträger, Angelika Szczesny-Kluge, Vorstand Personalwesen der EWM AG, Prof. Dr. Christina Günther, WHU
14.05.2019

IHK-Hochschulpreis für Tool zur Standortanalyse

Daniel Davydov wurde für seine Bachelorarbeit mit dem IHK-Hochschulpreis ausgezeichnet. Der Preisträger entwickelte in Zusammenarbeit mit EWM ein Tool für die internation...

Datenanalyse Internationalisierung KMU Nachwuchs
Mehr erfahren
Verarbeitung von EEP-Bauteilen in der Automobilproduktion
17.04.2019

Ultraschallschweißen von EEP-Bauteilen

Das Befestigungssystem 3M Dual Lock erleichtert das Verbinden von EEP-Bauteilen. Die Möglichkeiten sind insbesondere für den Leichtbau in der Automobilindustrie interessa...

Automobilbau Kunststoffe Leichtbau Ultraschallschweißen
Mehr erfahren
Ein menschlich anmutender Roboter
01.04.2019

Düsseldorfer TAG DER TECHNIK 2019: "Digital – alles klar?!"

Beim diesjährigen TAG DER TECHNIK in der HWK Düsseldorf widmen sich die Experimente und Mitmach-Aktionen voll und ganz dem Thema "Digitalisierung".

Digitalisierung MINT Nachwuchs Nachwuchsförderung Technik
Mehr erfahren