Veranstaltung
Ein Flugobjekt aus Stahl, das für den Wettbewerb "Stahl fliegt!" konstruiert wurde - © Messe Düsseldorf/ctillmann
08.04.2019

“Stahl fliegt! 2019“... Wer holt sich in diesem Jahr den Sieg?

Am 25. und 26. Juni 2019 geht Stahl anlässlich des Studierendenwettbewerbs "Stahl fliegt! 2019" buchstäblich "in die Luft"! In der 19. Auflage dieses internationalen Wettbewerbs dürfen Studierende wieder innovative Leichtbaulösungen entwickeln und anschließend praktisch umsetzen.

Das Ziel des Wettbewerbs "Stahl fliegt!" ist es, in Teams mit einem Budget von 300 Euro ein flugfähiges Gerät aus Stahl zu konstruieren, das möglichst weit und lange fliegt. Durch diese Aufgabe bekommen die Studierenden die Chance, die in Vorlesungen und Praktika erlernten Methoden, Kenntnisse und Kreativitätstechniken in einem spannenden Projekt anzuwenden.

Am 25. Juni, dem ersten Tag des Wettbewerbs, präsentieren die Studierenden ihre Fluggeräte im Rahmen von Vorträgen an der Technischen Universität (TU) Dortmund, bevor die Flugfähigkeit der konstruierten Modelle am zweiten Tag bei einem Wettfliegen in den Hallen der Messe Düsseldorf unter Beweis gestellt werden muss.

Organisiert wird der Wettbewerb durch das Institut für Bildsame Formgebung der RWTH Aachen University – dieses Jahr in Kooperation mit dem Institut für Umformtechnik und Leichtbau der TU Dortmund. Teilnehmen können neben nationalen auch internationale Teams verschiedener Universitäten. Das Projekt wird gefördert und unterstützt durch die Forschungsvereinigung Stahlanwendung e.V. und die Messe Düsseldorf.

Mehr Informationen und Eindrücke des vergangenen Wettbewerbs gibt es im Video:

 

Schlagworte

LeichtbauNachwuchsStahlUniversitäten

Verwandte Artikel

26.03.2020

Die Zukunft des Leichtbaus: Effizient und bezahlbar

Im EU-Projekt ALLIANCE haben sich Autohersteller, Zulieferer und Forschungseinrichtungen zusammengeschlossen, um den Leichtbau zu optimieren. Das ist ihnen gelungen.

Automobilindustrie Emissionen Klimaschutz Leichtbau
Mehr erfahren
Blick in die Fertigung von Waggonbau Niesky
Schweissen und Schneiden
23.03.2020

Entwicklung beim einseitigen Punktschweißen: neue Möglichkeiten für Leichtbau-Fügeprozesse

Die SLV Halle und Nimak haben ein System zum einseitigen Punktschweißen beim Fügen im Schienenfahrzeugbau entwickelt.

Leichtbau Punktschweißen Schienenfahrzeugbau Widerstandspunktschweißen
Mehr erfahren
09.03.2020

Update für die DIN EN ISO 13919-1 „Elektronen- und Laserstrahl-Schweißverbindungen“

Seit März gibt es eine Neufassung der DIN EN ISO 13919-1. Sie befasst sich mit Unregelmäßigkeiten beim Elektronen- und Laserstrahlschweißen von Stahl, Nickel und Titan.

Elektronenstrahlschweißen Laserstrahlschweißen Nickel Stahl Titan
Mehr erfahren
03.03.2020

Die Zukunft der Stahlindustrie gemeinsam gestalten

Heute treffen sich auf Einladung und unter der Leitung von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier die Spitzenvertreter der großen Stahlproduzenten in Deutschland, der I...

Stahl Stahlindustrie
Mehr erfahren
24.02.2020

Laser-Hybrid-Schweißen punktet bei Strangpressprofilen

Der Automobilzulieferer Alu Menziken investierte in ein Laser-Hybrid-Schweißsystem für die Fertigung von Batteriewannenkomponenten und erzielt mit Schweiß- und Robotertec...

Aluminium Automobilbau Laser-Hybridschweißen Leichtbau
Mehr erfahren