Produkte
Kantenverrunden eines Aluminiumprofils mit einer technischen Bürste von KULLEN-KOTI: Die Eintauchtiefe in das Werkstück muss exakt definiert sein und die abrasiven Filamente müssen sich elastisch an die Kanten und Konturen anlegen können. - © KULLEN-KOTI
27.10.2023

Technische Bürsten als Feinschleif-Werkzeuge

Wirkungsgrad und Wirtschaftlichkeit

Faktoren wie die Eintauchtiefe, die Rotationsbewegung oder der Werkstückvorschub sind freilich nicht nur für das Feinstschleifen relevante Auslegungsparameter, sondern gelten grundsätzlich für den Einsatz technischer Bürsten in der Oberflächentechnik. Sie haben direkten Einfluss auf deren Wirkungsgrad und wirtschaftlichen Einsatz und bestimmen stets die anwendungsorientierte Konfiguration von Trägerelement (Bürstenkörper) und Besatz. Dabei fließen neben den fallspezifischen werkstoff- und oberflächentechnischen Rahmenbedingungen immer auch kinematische und geometrische Aspekte sowie verfahrens- und medientechnische Faktoren mit in den Auslegungsprozess ein. Zusätzlich spielen mitunter die Einflussgrößen Temperatur und UV-Licht eine Rolle. Und abgesehen von alledem ergeben sich viele weitere Auswahlkriterien durch die besonderen Anforderungen einer Branche. Wie am Beispiel des Feinstschleifens gezeigt, haben beispielswiese die Hersteller von Präzisionswerkzeugen aus Spezialstählen ebenso ihre ganz spezifischen Ansprüche an eine Schleifbürste wie ein metallbearbeitender Zulieferer, der Edelstahl-Bauteile für die Lebensmittel- oder Medizintechnik fertigt oder ein Betrieb, der Premiumteile aus Leichtmetall zum Einsatz in der Luft- und Raumfahrt herstellt.

Viele Aufgaben und viele Lösungen

Über die speziellen Bürstenlösungen für das Feinstschleifen und Kantenverrunden hinaus zeigt KULLEN-KOTI auf der BlechEXPO anhand zahlreicher Exponate, wie sich verschiedene Aufgaben der mechanischen Oberflächenbearbeitung mit technischen Bürsten effizient und wirtschaftlich bewältigen lassen. So gehören zum Messeprogramm des Unternehmens auch Rund-, Pinsel-, Topf- und Tellerbürsten, die abgestimmt sind auf die Bearbeitung von Graten und Kanten unterschiedlicher Härten und Größen sowie auf das Glattschleifen von Blechen. Diese Bürstentypen eignen sich – bei entsprechender Auslegung – auch zum Entrosten oxidierter Bauteile und zum Polieren metallischer Flächen. In der Metallbearbeitung ebenfalls weit verbreitet sind die Walzenbürsten von KULLEN-KOTI, deren Haupteinsatzgebiet das Aufrauen und Strukturieren von Oberflächen ist. Die auf der BlechEXPO gezeigten Plattenbürsten mit ihren materialschonenden Besätzen sind hingegen eine Ideallösung zum Transport empfindlicher Halbzeuge und Bleche. Teil des Ausstellungsprogramm sind außerdem Latten-, Streifen- und Straußenfederbürsten, die Metallflächen von Staubpartikel und statischer Aufladung befreien, bevor sie lackiert oder beschichtet werden.

Auf der BlechEXPO zeigt KULLEN-KOTI in Halle 3 am Stand 3405 viele verschiedene Bürstensysteme zum Entgraten, Entrosten, Polieren, Ölen, Reinigen, Aufrauen und Strukturieren metallischer Oberflächen. - © KULLEN-KOTI
Auf der BlechEXPO zeigt KULLEN-KOTI in Halle 3 am Stand 3405 viele verschiedene Bürstensysteme zum Entgraten, Entrosten, Polieren, Ölen, Reinigen, Aufrauen und Strukturieren metallischer Oberflächen. © KULLEN-KOTI

Mit seinem Portfolio von über 150.000 verschiedenen Varianten bietet KULLEN-KOTI für nahezu jedes Szenario der Metallbearbeitung eine optimale Bürstenlösung. Die auf der BlechEXPO ausgestellten Bürstensysteme eigen sich zudem sowohl für die automatisierte Anwendung mit Maschinen oder Robotern als auch für den halbautomatischen Einsatz mit angetriebenen Handwerkzeugen. Darüber hinaus hat das Unternehmen eine Systematik an Dienstleitungen entwickelt, die den Kunden über die Auswahl und Konfiguration der richtigen Bürste gezielt zu Prozess- und Qualitätsoptimierungen führt.

(Quelle: Presseinformation der KULLEN-KOTI GmbH; Autor: Julius Moselweiß, Freier Fachjournalist, Darmstadt)

Schlagworte

AufrauenEntgratenFeinschleifenFertigungstechnikKantenverrundenMetallbearbeitungOberflächenbehandlungOberflächentechnikPolierenWerkzeugtechnikZulieferindustrie

Verwandte Artikel

Zeugnisübergabe der bundesweit ersten Teilnehmer der beruflichen Fortbildung „Geprüfter Berufsspezialist/Geprüfte Berufsspezialistin für industrielle Teilereinigung“
04.03.2024

Neue berufsbegleitende Fortbildungsstufe eröffnet Perspektiven

Für die industrielle Teilereinigung wurde ein Konzept zur berufsbegleitenden Fortbildung erarbeitet. Im Frühjahr 2024 startet die Weiterbildung zum geprüften Berufsspezia...

Arbeitsmarkt Fachkräftemangel Fachkräftequalifizierung Industrielle Teilereinigung Oberflächenbehandlung Oberflächenbeschichtung Oberflächenveredelung
Mehr erfahren
Bei der diesjährigen Verleihung des FiT2clean Awards werden die drei Finalisten ihre eingereichten Lösungen den Teilnehmenden der Fachtagung präsentieren, die dann per Abstimmung über den Gewinner mitentscheiden können.
03.03.2024

Bewerbungsphase für FiT2clean Award 2024 gestartet

Mit dem Fit2clean Award werden jährlich hervorragende Leistungen zu einer aktuellen Herausforderung in der industriellen Bauteilreinigung aus. Die Bewerbungsphase für die...

Award Industrielle Bauteilreinigung Oberflächenbehandlung Reinigungstechnik
Mehr erfahren
Beim Fräsen von Titanbauteilen wird ein Großteil des Materials zerspant. Dabei aufgetretene Standzeitprobleme von Werkzeugen konnte der Vollhartmetallfräser InnoTitan von INGERSOLL eliminieren.
19.02.2024

Metallbearbeitung: Für anspruchsvolle Materialien gewappnet

Als Lohnfertiger hat sich die HSP Schermer GmbH auf die Herstellung von Bauteilen aus schwer zerspanbaren Materialien spezialisiert. Seit zwei Jahren stellt das Unternehm...

Bauteile Getriebebau Maschinenbau Metallbearbeitung Produktion Werkzeugbau Werkzeuge
Mehr erfahren
Metallfachhändler Langley Alloys vertraut bei der Bearbeitung von schwer zu schneidenden Legierungen auf Bandsägen von KASTO.
15.02.2024

KASTO-Sägen zähmen widerspenstige Metalle

Der Metallfachhändler Langley Alloys war auf der Suche nach einer effizienteren Sägetechnik. Das Ergebnis: Bandsägen von KASTO, mit denen auch schwer zu schneidende Metal...

Bleche Metallbearbeitung Rohre Sägetechnik Schneiden Stangen Trennen
Mehr erfahren
Bei der Anarbeitung von Blechzuschnitten setzt Südstahl auf eine innovative Verkettung von drei Anlagen, die nicht nur zu einer deutlichen Prozessoptimierung führt, sondern auch den gestiegenen Anforderungen der Kunden gerecht wird. Zu Beginn der Verkettung steht die Schlackeentfernung, die der Neuerwerb – eine „EdgeBreaker 5000“ der Fa. Arku – vornimmt.
05.02.2024

Blechzuschnitt: Prozessoptimierung dank Verkettung

Um Prozesse effizienter bei gleichzeitig höherer Qualität zu gestalten, setzt die Südstahl auf eine Neuinvestition: Die Anarbeitung von Blechzuschnitten erfolgt durch ein...

Blechbearbeitung Bleche Blechzuschnitte Entgraten Schlackenentfernung Schneiden
Mehr erfahren