Ausführung von Stahlbauten

Kommentare zu DIN EN 1090-2 und DIN EN 1090-4; mit CD-ROM

Autor: Prof. em. Dr.-Ing. Herbert Schmidt, Dipl.-Ing. Jörg-Dieter Korth, Dipl.-Ing. Gregor Machura, Dr.-Ing. Ralf Podleschny, Dr.-Ing. Christian Kammel, Prof. Dr.-Ing. Michael Volz
Herausgeber: DIN
Erscheinungsdatum: März 2019
Verlag: Beuth/Ernst & Sohn
ISBN: 978-3-433-03108-7

   Bei DVS Media kaufen

Ausführung von Stahlbauten.
Kommentare zu DIN EN 1090-2 und DIN EN 1090-4 (mit CD-ROM)

Die erste Auflage von „Ausführung von Stahlbauten“ wurde – trotz ihres erheblichen Umfangs – ein sehr beliebtes Nachschlagewerk und unverzichtbarer Praxishelfer in vielen Bereichen des Stahlbaus. Nachdem die Normen, auf die sich die erste Auflage bezieht, grundlegend überarbeitet wurden, entstand mit dem hier vorliegenden Buch eine aktualisierte Nachfolgeausgabe der Kommentare.

Das Werk profitiert davon, dass es von den im Normungsausschuss federführenden Spezialisten ausgearbeitet wurde: Die Autoren liefern also zuverlässig die korrekten Interpretationen der Normentexte. Damit ist auch diese zweite Auflage von „Ausführung von Stahlbauten“ eine gute Wahl, um mit den Normen DIN EN 1090-2 und DIN EN 1090-4 sicher und professionell arbeiten zu können. Da sich die Norm DIN EN 1090-1 aktuell in Überarbeitung befindet, ist diese nicht Teil der zweiten Auflage der Stahlbauten-Kommentare.

Kommentar-Standardwerk des Stahlbaus

Die überarbeitete Fassung von DIN EN 1090-2 erschien im Juni 2018. Dabei wurden die Änderungen so umfangreich, dass ein Teilbereich in die neue Norm DIN EN 1090-4 überführt wurde. Darin finden sich nun die technischen Anforderungen an tragende, dünnwandige, kaltgeformte Bauteile aus Stahl.

Kommentare zu DIN EN 1090-2 „Technische Regeln für die Ausführung von Stahltragwerken“

Zu den Überarbeitungen der aktuellen Normenversion zählen drei neu aufgenommene informative Anhänge: sie widmen sich speziellen Ausführungs-Teilprozessen wie der Überprüfung automatisierter thermischer Schneidverfahren, der Beurteilung dicker Beschichtungen auf den Kontaktflächen vorgespannter Schraubenverbindungen, sowie der Auswahl von Schweißnahtklassen. Weitere Änderungen betreffen die Regelungen zum Bauen mit nichtrostenden Stählen, das Ausgangsprodukt Stahlguss, das thermische Schneiden, die Qualifizierung des Schweißverfahrens, Abnahmekriterien für Schweißnähte und einiges mehr.

Kommentare zu DIN EN 1090-4 „Technische Anforderungen an tragende, kaltgeformte Bauelemente aus Stahl und tragende, kaltgeformte Bauteile für Dach-, Decken-, Boden- und Wandanwendungen“

Die Norm EN 1090-4 war – in weniger umfangreicher Fassung – zuvor ein Teil der EN 1090-2, wiederum zuvor existierte sie als eigenständige Norm DIN 18807-3 [R76]. Ebenfalls hinzugezogen bei der Erarbeitung der neuen Norm wurde die DASt-Richtlinie 016 [R24]. DIN EN 1090-4 widmet sich kaltgeformten Bauteilen, kaltgeformten Profiltafeln und kaltgeformten Tragwerken und beschreibt technische Mindestanforderungen für die Arbeit mit diesen. Sie informiert über Ausgangsprodukte, Herstellung, Schweißen, mechanisches Verbinden, Montage, Oberflächenschutz, geometrische Toleranzen und vieles mehr.

Das Buch enthält die kommentierten Normen im Volltext. Es enthält keine Regeln zum Konformitätsnachweis, beziehungsweise zu Leistungsbeständigkeits-Bewertung und –Überprüfung gemäß BPVO.

Zielgruppe

Die vorliegenden Kommentare sollen allen Fachleuten, die sich planend, bauend, prüfend oder überwachend mit der Ausführung von Stahlbauten in Deutschland oder im europäischen Ausland befassen (Ingenieure, Techniker, Meister, technische Kaufleute usw.), Hilfestellung bei der täglichen Arbeit mit DIN EN 1090-2 und -4 geben.

Schlagworte

AluminiumtragwerkeNormungStahlbauStahltragwerke

Verwandte Produkte