Wirtschaft
Gasschweißer - © DVS e. V.
12.12.2018

Autogentechnik: Optimistischer Ausblick

Allen negativen (welt-)konjunkturellen Vorzeichen zum Trotz rechnen die deutschen Autogentechnik-Hersteller für das erste Halbjahr 2019 im In- und Ausland mit weiteren Umsatzzuwächsen von rund 4 Prozent.

Die Basis für eine weiterhin positive Erwartungshaltung liefert die bisherige Geschäftsentwicklung: Von Januar bis Oktober 2018 verzeichneten die Hersteller im Inland eine Umsatzsteigerung von 5,4 Prozent, im Ausland gab es ein Plus von 3,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Die Ausfuhren in den wichtigsten Exportmarkt – die USA – nahmen in den bisherigen drei Quartalen 2018 um 5,8 Prozent zu, die Lieferungen nach Italien stiegen sogar um die Hälfte. Damit liegt das Land in der Liste der wichtigsten Abnehmerländer hinter den USA und Frankreich aktuell auf Platz drei.

Weniger Grund zur Freude gaben die Rohstoffpreisentwicklungen. Von Januar bis Oktober 2018 musste man bei Roheisen, Rohstahl, Stabstahl und warmgewalzten Facherzeugnissen Preissteigerungen zwischen 7,8 bis 12,6 Prozent hinnehmen. Eher moderat zeigte sich demgegenüber die Entwicklung der Kupferpreise, die von Januar bis November 2018 um 1,9 Prozent zulegten.

Der VDMA Fachverband Schweiß- und Druckgastechnik zählt 26 Mitgliedsunternehmen, die Autogentechnik (Handschneidbrenner, Druckminderer, Apparate und Geräte zum Löten, Schweißen, Brennschneiden und Oberflächenhärten) sowie Gaseversorgungsanlagen und Sicherheitstechnik herstellen.

(Quelle: VDMA-Pressemitteilung)

 

Schlagworte

AutogentechnikHerstellerSchweißenSchweißgaseVDMAVerbändeWirtschaft

Verwandte Artikel

13.09.2019

Handwerk im 2. Quartal 2019: 3,3 % mehr Umsatz als im Vorjahresquartal

Im 2. Quartal 2019 stieg der Umsatz im zulassungspflichtigen Handwerk in Deutschland gegenüber dem 2. Quartal 2018 um 3,3 %. Darüber hinaus war die Zahl der Beschäftigten...

Handwerk Konjunktur Wirtschaft Wirtschaftliche Entwicklung
Mehr erfahren
Ingenieure sind auf dem Arbeitsmarkt nach wie vor gesucht. Der Berufsstand leistet einen erheblichen Beitrag für die Wertschöpfung in Deutschland.
10.09.2019

Arbeitsmarkt: Ingenieure sind nach wie vor gesucht

Im zweiten Quartal 2019 waren durchschnittlich 129.290 offene Stellen in den Ingenieur- und Informatikerberufen zu besetzen. Die weiterhin rückläufige Entwicklung der Arb...

Arbeitsmarkt Fachkräftemangel Ingenieurwissenschaften Wirtschaft
Mehr erfahren
Container
02.09.2019

Maschinenexporte leiden unter den Handelskonflikten

Die Exportdynamik im Maschinenbau hat sich deutlich verlangsamt. Handelskonflikte und eine sich immer stärker abzeichnende Konjunkturschwäche sind wesentliche Gründe dafü...

Anlagenbau Handel Maschinenbau Wirtschaft
Mehr erfahren
30.08.2019

Europäische Kunststoffindustrie: Aufs Beste hoffen, fürs Schlimmmste wappnen

Im Vorfeld der K 2019 hat die europäische Kunststoffindustrie gleich an mehreren Fronten zu kämpfen. Maßnahmen seitens des Gesetzgebers werden teilweise als übereilt ange...

E-Mobilität Industrie 4.0 Internationales Kunststoffe Märkte Recycling Wirtschaft
Mehr erfahren
Kompass
21.08.2019

Neufassung der DIN EN 1011-3 „Lichtbogenschweißen nichtrostender Stähle“

Mit Ausgabedatum Juni 2019 ist die DIN EN 1011-3 zum Lichtbogenschweißen nichtrostender Stähle in neuer Fassung erschienen. Das Dokument ersetzt die Fassung der Norm aus...

Lichtbogenschweißen Normung Schweißen Stahl
Mehr erfahren