Praxistipp
Feuerlöscher - © tief-ton/pixabay.de
12.12.2018

Brandschutz: Die Fünf-Finger-Regel

Bei dieser Veröffentlichung handelt es sich um einen für Sie kostenfreien Artikel aus unserem Infoblatt DER SCHWEISSER. Möchten Sie immer informiert werden und kurz und prägnante Tipps und Hinweise erhalten? Dann abonnieren Sie hier ein Jahresabo.

Der Schweisser

Was ist aus Sicht des Brandschutzes bei Schweiß- und Schneidarbeiten beispielsweise auf Montage zu beachten? Bei der Beantwortung dieser Frage hilft die Fünf- Finger-Regel:

  • Entfernen aller brennbaren Gegenstände und Stoffe aus dem Gefahrenbereich;
  • nicht entfernbare brennbare Gegenstände bzw. Stoffe vollständig abdecken;
  • alle Öffnungen, Ritzen, Rohr- und Leitungsdurchführungen zu anderen Räumen abdichten;
  • Löschmittel bereitstellen;
  • durch Brandwache Arbeitsstelle mehrere Stunden überwachen.
Abbildung einer Hand mit den fünf zugeordneten Brandschutzbereichen - © DVS Media GmbH
Bei der Fünf-Finger-Regel steht jeder Finger für einen wichtigen Bereich im Brandschutz. © DVS Media GmbH

Des Weiteren ist zu beachten, dass die an der Montage beteiligten Personen unbedingt wissen müssen, wo sich Feuerlöscher, Brandschutzdecken, Notfallduschen usw. befinden und damit sachgerecht umgehen können. Auch ist es wichtig, dass Ersthelfer bei Verbrennungen schnelle und richtige Hilfe leisten können. Hilfsorganisationen und der Zivilschutz bieten die Aus- und Weiterbildung für Ersthelfer an. Der richtige Umgang mit einem Feuerlöscher will ebenfalls gelernt sein. Beispielsweise wird bei den Feuerwehren und den Herstellern von Feuerlöschern richtiges Verhalten im Brandfall gelehrt. Bei Explosionsgefahr sind alle Arbeiten mit offener Flamme oder Lichtbogen sowie Funken erzeugende Tätigkeiten wie Schleifen und Bohren verboten.

(Quelle: Der Schweißer 3/218, erschienen bei der DVS Media GmbH)

Schlagworte

ArbeitsschutzArbeitssicherheitBrandschutzPraxistipp

Verwandte Artikel

03.07.2020

SmartFil: Doppelte Filterkapazität zum kleinen Preis

Mit seinem neuen Absauggerät SmartFil setzt KEMPER einen neuen Standard bei der mobilen Schweißrauchabsaugung für das regelmäßige Schweißen.

Arbeitsschutz Gesundheitsschutz Mobile Schweißrauchabsaugung Schweißrauchabsaugung
Mehr erfahren
27.06.2020

Sars-CoV2: Gefährdungsbeurteilung jetzt aktualisieren

Unternehmerinnen und Unternehmer müssen die derzeitige Infektionsgefährdung auch in ihrer Gefährdungsbeurteilung berücksichtigen und diese entsprechend aktualisieren. Dar...

Arbeitsschutz Arbeitssicherheit Corona-Hilfe Corona-Krise
Mehr erfahren
22.06.2020

Neue Normenreihe DIN EN ISO 21904 „Arbeits- und Gesundheitsschutz beim Schweißen“

Die Normenreihe DIN EN ISO 15012 wurde umstrukturiert und läuft nun unter der Nummer DIN EN ISO 21904. Im Juni siend die Teile 1,2 und 4 dieser Normenreihe neu erschienen...

Absaugung Arbeitsschutz Gesundheitsschutz Prüfung Schweißrauch
Mehr erfahren
18.06.2020

Schadstoffe beim Schweißen und bei verwandten Verfahren

Anhand von Forschungs- und Untersuchungsergebnissen, Beispielen aus der Praxis und Erläuterungen zu wirksamen Schutzmaßnahmen hilft das Fachbuch bei der Umsetzung der gel...

Arbeitsschutz Gesundheitschutz Schweißtechnik
Mehr erfahren
16.06.2020

KEMPER optimiert CleanAirTower passend zu neuer TRGS 528

Passend zur Aktualisierung der Technischen Regel 528 „Schweißtechnische Arbeiten“ bringt KEMPER einen neuen CleanAirTower mit abreinigbarem Filter auf den Markt.

Absaugung Arbeitsschutz Filtration Gesundheitsschutz Punktabsaugung Schneiden Schweißen
Mehr erfahren