Award
Vordere Reihe: v. l.n.r.: Daniel Rainer, Valentin Wiesinger, Elena Hillenmeyer, Florian Geister und Arnold Harms, hintere Reihe: v.l.n.r. Gerd Böhner, Prof. Reinhold Schneider, Dr. Sabine Siebert und Prof. Christoph Escher. - © Dörrenberg Edelstahl GmbH
29.06.2022

Dörrenberg StudienAWARD 2022: Das sind die Sieger

Dörrenberg StudienAWARD 2022: Das sind die Sieger

Am 15. Juni 2022 wurde erneut der Dörrenberg StudienAWARD an Studierende verliehen, die sich in ihrem Studium mit werkstofftechnischen Fragen zum Thema Stahl, Wärmebehandlung, Oberflächentechnik oder Verfahrensprozessen beschäftigt haben.

„Es gibt wieder einmal nur Gewinner und das betrifft nicht nur die Entwicklung jedes Einzelnen“, lobte Jurymitglied Prof. Dr. Reinhold Schneider die Anwesenden bei der Preisverleihung. Auch beim 14. StudienAWARD war es für die Jury wieder eine besondere Herausforderung, bei der hochkarätigen Darbietung der interessanten und spannenden Beiträge eine Platzierung festzulegen. So wurden Medaillen im Sinne von Bronze, Silber und Gold vergeben.

Die diesjährigen StudienAWARD-Beiträge beschäftigten sich mit nanokristallinem Edelstahl für die Medizintechnik, einem Reibmodell für das Presshärten, der Umwandlungsplastizität beim Anlassen, der Additiven Fertigung einer FeCoMo-Legierung und der Optimierung des Energieverbrauchs bei der Stahlherstellung mittels ESU.

Aufgrund der hohen Qualität aller fünf Präsentationen entschied das Team der Jury, welche sich aus der Geschäftsleitung der Dörrenberg Edelstahl GmbH, Herrn Böhner, dem Lehrbeauftragten Herrn Professor Escher, Zentrale Werkstofftechnik der Dörrenberg Edelstahl GmbH, dem Hochschulprofessor Herrn Dr. Reinhold Schneider von der FH Oberösterreich in Wels sowie Frau Dr. Sabine Siebert von der Ruhr-Universität Bochum zusammensetzte, zwei Goldmedaillen, zwei Silbermedaillen und eine Bronzemedaille zu vergeben. Die Laudatio teilten sich die Jurymitglieder der Hochschulen und des Unternehmens.

Als Gewinner/in der Goldmedaillen des 14. Dörrenberg StudienAWARD wurde Frau Elena Hillenmeyer (Karlsruher Institut für Technologie) und Herr Valentin Wiesinger (FH Oberösterreich, Wels) mit einem Preisgeld von je 3.000 Euro bedacht. Den zweiten Platz und somit die Silbermedaille teilten sich Herr Florian Geister (Technische Universität Darmstadt) und Herr Daniel Rainer (Montanuniversität Leoben) mit jeweils 1.500 Euro Preisgeld. Der drittplatzierte Bronzepreisträger Herr Arnold Harms (Friedrich-Alexander-Universität, Erlangen-Nürnberg), wurde mit einem Preisgeld von 1.000 Euro belohnt.

Vordere Reihe: v. l.n.r.: Daniel Rainer, Valentin Wiesinger, Elena Hillenmeyer, Florian Geister und Arnold Harms, hintere Reihe: v.l.n.r. Gerd Böhner, Prof. Reinhold Schneider, Dr. Sabine Siebert und Prof. Christoph Escher. - © Dörrenberg Edelstahl GmbH
Vordere Reihe: v. l.n.r.: Daniel Rainer, Valentin Wiesinger, Elena Hillenmeyer, Florian Geister und Arnold Harms, hintere Reihe: v.l.n.r. Gerd Böhner, Prof. Reinhold Schneider, Dr. Sabine Siebert und Prof. Christoph Escher. © Dörrenberg Edelstahl GmbH

(Quelle: Presseinformation der Dörrenberg Edelstahl GmbH)

Schlagworte

OberflächentechnikStahlVerfahrensprozesseWärmebehnadlung

Verwandte Artikel

So aggressiv und ergonomisch, dass sie die Produktionskapazität verdoppelt - CC-GRIND-ROBUST von PFERD.
24.11.2022

Die Schleifscheibe, die gegen den Fachkräftemangel hilft

Ergonomie und Wirtschaftlichkeit schließen einander nicht aus. Das weiß man spätestens, seit PFERDVALUE den Mehrwert dieser Werkzeuge im Einsatz beschreibt. Dass aber ein...

Edelstahl Fachkräftemangel Oberflächenbehandlung Schleifen Stahl
Mehr erfahren
Herzstück des neuen Werkstück-Trägersystems von LK Mechanik sind dünnwandige und gewichtsoptimierte Edelstahl-Reinigungskörbe, die bis zu 25 kg Material aufnehmen können. Sie sind stapelbar und rollbahnfähig.
04.11.2022

Warenträger, optimiert für die Feinstreinigung

Abgestimmt auf die effiziente Reinigung von Bauteilen mit filmischen Verunreinigungen ist das neue Werkstück-Trägersystem von LK Mechanik mit dünnwandigen Edelstahlkörben...

Blechverarbeitung Handhabungstechnik Materialfluss Oberflächentechnik Produktionstechnik Prozessoptimierung Reinigung Teilereinigung
Mehr erfahren
Beim Unternehmen Liow-Shye Enterprise Co. in Taiwan werden Stahlklingen für Küchen-messer mithilfe von KUKA Robotern geschliffen, poliert und graviert.
24.10.2022

KUKA Roboter verpassen Küchenmessern den richtigen Schliff

Beim taiwanesischen Unternehmen Liow-Shye kümmern sich diverse KUKA Roboter um das Schleifen, Polieren und Gravieren der Stahlklingen von Küchenmessern. Der älteste ist b...

Automation Automatisierung Gravieren Polieren Reinigen Robotik Stahl Stahlbearbeitung
Mehr erfahren
04.10.2022

Die Nordwest Handel AG baut Partnerschaft mit Herstellern aus

Mit 1.225 Fachhandelspartnern in den Warenbereichen Stahl, Bau, Handwerk und Industrie sowie Haustechnik ist Nordwest ein bedeutender Akteur im deutschen Großhandel. Hers...

Bau Handwerk Herstellung Industrie Produktion PSA Schweißtechnik Stahl Vertrieb
Mehr erfahren
Die vollautomatisierte und verkettete Konservierungslinie leistet bei CMCS einen wesentlichen Beitrag beim Ausbau der Geschäftstätigkeit um den Bau von Passagierschiffen. Kurze Durchlaufzeiten bei hoher Prozessstabilität und minimalem Rösler Oberflächentechnik GmbH, Vorstadt 1, 96190 Untermerzbach, Deutschland Ansprechpartner: Herr Daniel Hund, Tel.: +49 9533 924-802, Fax: +49 9533 924-300, E-Mail: d.hund@rosler.com, www.rosler.com Personalaufwand sorgen bei der Bearbeitung der Bleche und Profile für einen Wettbewerbsvorsprung.
24.08.2022

Konservierungslinien der Superlative

Ob Schiffswerft oder Stahl-Walzwerk, wenn es um Konservierungslinien geht, die besondere Anforderungen erfüllen müssen, setzen Unternehmen weltweit auf die Kompetenz von...

Blechbearbeitung Bleche Metallbearbeitung Oberflächenbehandlung Oberflächentechnik Profile Schiffbau
Mehr erfahren