Produkte
Ein Roboterarm bestückt eine Laserstation: Die Automatisierungslösungen in der Lasertechnik steigern die Produktivität in der Fertigung. - © TRUMPF
15.11.2023

Flexible Automatisierungslösung für die Lasertechnik

Messe Productronica: TRUMPF zeigt flexible Automatisierungslösung für die Lasertechnik

TRUMPF steigert mit seinen Automatisierungslösungen für die Lasertechnik die Produktivität seiner Kunden. Das Hochtechnologieunternehmen zeigt auf der Messe Productronica in München, wie eine mögliche Automatisierungslösung für seine Lasersysteme aussehen kann.

„Die Nachfrage nach Automatisierungslösungen wächst in vielen Branchen. Gründe dafür sind der Fachkräftemangel sowie das Bestreben die Produktion noch effizienter aufzustellen. TRUMPF ist auf diesen Trend vorbereitet, unsere Lasersysteme eignen sich für die Anbindung von Automatisierungslösungen”, sagt Paul Stumpf, Business Development Manager bei TRUMPF.

Die auf der Messe gezeigte Automatisierungslösung besteht aus einer TruLaser Station 7000 zum Schweißen, einer TruMark Station 7000 zum Markieren und einer mobilen Roboterzelle. Der Roboter bestückt und entlädt selbständig die Schweißanlage sowie die Markierlaserstation. Die Laser schweißen und markieren dreidimensionale Bauteile, etwa Elektronikkomponenten, Herzschrittmacher oder Uhrengehäuse. Neben der auf der Messe gezeigten Standardlösung kann TRUMPF bei Bedarf weitere Automatisierungsvarianten für seine Lasersysteme umsetzen.

Automatisierung steigert die Qualität

Mit der Automatisierungslösung von TRUMPF steigern Anwender die Qualität in ihrer Fertigung. „Wenn der automatisierte Fertigungsprozess eingefahren ist, sind menschliche Fehler ausgeschlossen. Die Anlage arbeitet ohne das Zutun eines Maschinenbedieners”, sagt Stumpf. Der Roboter erkennt selbständig das richtige Bauteil und legt es in das Lasersystem ein. Eine Kamera prüft das Bauteil und bestätigt, sofern vom Anwender gewünscht, nochmals die genaue Position und der Laser bearbeitet es anschließend.

Anwender können mit der Automatisierungslösung ihre Fertigung flexibel aufstellen. „Sollte bei bestimmten Bauteilen eine manuelle Bestückung der Anlage sinnvoller sein, können Anwender die Roboterzelle einfach abdocken und anschließend wieder andocken. Möglich machen das die elektronischen und mechanischen Schnittstellen an unseren Anlagen, welche speziell für die Roboterintegration vorbereitet sind”, sagt Stumpf.

Viele Branchen profitieren von einer automatisierten Lasertechnik

Medizintechnikunternehmen nutzen bereits die Automatisierungslösungen von TRUMPF. „Von der Technologie profitieren auch weitere Branchen, wie etwa die Elektronikindustrie. Auch für unsere eigene Fertigung von Stanzwerkzeugen für unsere Werkzeugmaschinen setzen wir bereits auf unsere automatisierte Markierlösungen”, sagt Stumpf.

(Quelle: Presseinformation der TRUMPF SE +Co. KG)

Schlagworte

AutomationAutomatisierungLasertechnikLasertechnologienRobotikSchweißenSchweißtechnik

Verwandte Artikel

Roboterbasierte FSW-Technologie ist besonders für 3D-Schweißen geeignet.
18.06.2024

Modernste KUKA Schweißtechnologien für E-Mobilität

Mit modernster Technologie unterstützt KUKA seine Kunden beim Wandel hin zu einer nachhaltigeren Mobilität: Für einen Automotive-Kunden liefert KUKA 23 Rührreibschweiß-Ze...

Automation Automotive E-Mobilität Elektroindustrie Friction Stir Welding Luftfahrttechnik Robotik Rührreibschweißen Schweißtechnik
Mehr erfahren
17.06.2024

Update: DIN EN ISO 9692-2 „ Schweißnahtvorbereitung – Teil 2: Unterpulverschweißen von Stahl“

Es gibt eine Neufassung der DIN EN ISO 9692-2 „Schweißen und verwandte Verfahren – Schweißnahtvorbereitung – Teil 2: Unterpulverschweißen von Stahl“.

Schweißen Schweißnahtvorbereitung Schweißtechnik Stähle Unterpulverschweißen
Mehr erfahren
Nostalgische Dampflokfahrt ins ungarische Eisenbahnmuseum.
15.06.2024

JoinTrans 2024 setzt neue Maßstäbe in Budapest

Am 8. und 9. Mai 2024 fand die 7. Internationale Tagung zum Fügen im Schienenfahrzeugbau statt. Gemeinsam mit dem ungarischen Verband für Schweißtechnik und Werkstoffprüf...

Fügetechnik Schienenfahrzeugbau Schweißtechnik
Mehr erfahren
13.06.2024

Weltbank-Prognose: 20 Prozent Wachstum durch Geschlechter-Gleichstellung

Laut einer Prognose der Weltbank stiege das BIP im Durchschnitt pro Kopf um knapp 20 Prozent weltweit, wenn die Beschäftigung von Frauen das gleiche Niveau wie das von Mä...

Arbeitsmarkt Fachkräftemangel Gleichstellung Robotik
Mehr erfahren
Schweißen mit Absaugbrenner: Fronius MTW 500i Exento in Kombination mit der Fronius Exento-HighVac-Absaugung.
12.06.2024

Lichtbogen optimieren und Schweißrauch reduzieren

Beim Schweißen entsteht gesundheitsschädlicher Schweißrauch. Die Aachener Gesellschaft für Forschungs- und Fügetechnik (FEF) nahm gemeinsam mit Fronius International vers...

Absaugbrenner Arbeitsschutz Arbeitssicherheit Gesundheitsschutz Lichtbogenschweißen Schweißrauchaubsaugung Schweißrauche Schweißrauchemissionen Schweißtechnik
Mehr erfahren