Forschung
Borosilikatglaswafer mit strukturiert abgeschiedener 12 μm Zr/Si-RMS und 2 μm beidseitiger Belotung mit Silberbasislot. - © IGF-Projekt "Hermetisches Fügen von MEMS-basierten Bauelementen mithilfe von reaktiven Multischichtsystemen". Mit freundlicher Genehmigung: Prof. Dr.-Ing. C. Leyens, Fraunhofer Institut für Werkstoff- und Strahltechnik Dresden/ Prof. Dr. A. Dehé, Hahn-Schickard, Villingen-Schwenningen
15.05.2019

Geschäftsbericht 2018 der DVS-Forschungsvereinigung

Sie interessieren sich für Neuigkeiten aus dem DVS-Verband oder seinen Tochtergesellschaften? Dann orientieren Sie sich einfach am Logo der DVS-Group. Alle Artikel mit diesem Logo haben inhaltlich einen direkten Bezug zum DVS oder zu mit ihm verwandten Unternehmen.

DVS Group

Die Forschungsvereinigung Schweißen und verwandte Verfahren e. V. des DVS hat ihren Geschäftsbericht 2018 veröffentlicht. Der Bericht präsentiert in gewohnter Qualität detailreiche Informationen zur fügetechnischen Gemeinschaftsforschung und zu den Aktivitäten in den verschiedenen Fachausschüssen. Außerdem Beispiele zur Umsetzung von Forschungsergebnissen in der industrielle Anwendung vorgestellt.

Auf den gut 100 Seiten des Geschäftsberichts werden darüber hinaus Informationen zu den AiF-Forschungsallianzen „Energiewende und Leichtbau" und zu aktuellen Forschungsbedarfen und -schwerpunkten gegeben sowie die aktuelle strategische Ausrichtung der Forschungsvereinigung erläutert. Ferner gibt es Berichte zu laufenden Forschungskooperationen mit anderen Partnern in der Industrielle Gemeinschaftsforschung (IGF) und eine Darstellung zum laufenden EU-Projekt „CLLAIM“, in dessen Rahmen gemeinsame europäische Ausbildungsrichtlinien zur Additiven Fertigung entwickelt werden.

Der Geschäftsbericht steht als elektronische Version auf der Website der Forschungsvereinigung zum Download zur Verfügung: www.dvs-forschung.de

Ansprechpartner zum Geschäftsbericht der Forschungsvereinigung im DVS:
Ass. jur. Marcus Kubanek, T +49 211 1591-120, marcus.kubanek@dvs-hg.de

(Quelle: Presseinformation der Forschungsvereinigung Schweißen und verwandte Verfahren e. V.)

Schlagworte

AiFEnergiewendeForschungsergebnisseGemeinschaftsforschungIndustrieforschungLeichtbau

Verwandte Artikel

Schmiederohteileaus Stahl: Lässt sich mittels Querkeilwalzen ein ultrafeinesGefügeeinstellen? Das erforschen Ingenieurwissenschaftler am IPH im Projekt „Feinkornwalzen“.
08.07.2020

Werkstoffeigenschaften verbessern dank Feinkornwalzen

Wissenschaftler am IPH versuchen in einem Forschungsprojekt, durch einen einfachen Walzprozess die Festigkeit und Duktilität von Stahlbauteilen zu erhöhen.

Feinkornwalzen Leichtbau Querkeilwalzen Stahlbau Stahlbauteile
Mehr erfahren
21.04.2020

Neues Förderprogramm: Stärkung des Leichtbaus in Deutschland

Im neuen Technologietransfer-Programm Leichtbau (TTP LB) des BMWi stehen Fördermittel in Höhe von rund 300 Millionen Euro zur Verfügung.

Fördermittel Leichtbau Technologietransfer
Mehr erfahren
26.03.2020

Die Zukunft des Leichtbaus: Effizient und bezahlbar

Im EU-Projekt ALLIANCE haben sich Autohersteller, Zulieferer und Forschungseinrichtungen zusammengeschlossen, um den Leichtbau zu optimieren. Das ist ihnen gelungen.

Automobilindustrie Emissionen Klimaschutz Leichtbau
Mehr erfahren
Blick in die Fertigung von Waggonbau Niesky
Schweissen und Schneiden
23.03.2020

Entwicklung beim einseitigen Punktschweißen: neue Möglichkeiten für Leichtbau-Fügeprozesse

Die SLV Halle und Nimak haben ein System zum einseitigen Punktschweißen beim Fügen im Schienenfahrzeugbau entwickelt.

Leichtbau Punktschweißen Schienenfahrzeugbau Widerstandspunktschweißen
Mehr erfahren
24.02.2020

Laser-Hybrid-Schweißen punktet bei Strangpressprofilen

Der Automobilzulieferer Alu Menziken investierte in ein Laser-Hybrid-Schweißsystem für die Fertigung von Batteriewannenkomponenten und erzielt mit Schweiß- und Robotertec...

Aluminium Automobilbau Laser-Hybridschweißen Leichtbau
Mehr erfahren