Produkte
Ein Schweißroboter symbolisiert die zunehmende Bedeutung der Automatisierung in der Schweißproduktion - © EWM AG
03.04.2019

Komplettlösungen für die automatisierte Schweißfertigung

Immer mehr Unternehmen müssen ihre Fertigungsprozesse aufgrund steigender Lohnkosten und zunehmendem internationalen Konkurrenzdruck effizienter gestalten – das gilt auch für das Schweißen. Damit Anwender bei gleichbleibend hoher Qualität schneller produzieren können, bietet die EWM AG ein Komplettangebot von speziell auf den individuellen Bedarf abgestimmten Automatisierungslösungen an. Dazu gehören kollaborierende Roboter genauso wie schlüsselfertige und kompakte Roboterzellen und Robotersysteme mit teil- oder vollautomatischer Offline-Programmierung. Das Unternehmen greift dabei auch auf die aktuellen Möglichkeiten von Industrie 4.0 zurück. Mit den Automatsierungslösungen lassen sich sowohl Kleinst- als auch Großserien flexibel, prozesssicher und wirtschaftlich fertigen.

Eine zukunftsfähige Automatisierung muss angesichts der immer stärkeren Vernetzung aller Produktionsprozesse effektiv sein und gleichzeitig dem steigenden Qualitätsbewusstsein Rechnung tragen. In der Schweißfertigung ist eine der Kernanforderungen die gleichbleibend hohe und reproduzierbare Produktqualität –  sowohl beim Schweißen von Großserien als auch bei Kleinserien bis hin zu Losgröße 1.

EWM setzt im Bereich der Lichtbogen-Schweißtechnik  verstärkt auf Softwarelösungen, die Roboter-Schweißprogramme offline auf der Basis von 3D-CAD-Konstruktionsdaten erstellen. Durch ihr modulares Konzept lässt sich die Software je nach Bedarf erweitern – von einer teilautomatisierten bis hin zu einer vollautomatischen Schweißroboter-Offline-Programmierung. Anwender gestalten damit die Produktion auch von Kleinserien deutlich effektiver und reduzieren die Online-Programmierdauer um bis zu
95 %, wodurch sich die bisherige Teach- und Programmierzeit als Produktionszeit nutzen lässt – der Roboter steht nicht still.

Roboterprogrammierung am Computer - © EWM AG
Mit MOSES-ARC von AUTOCAM können Industrieroboter offline für Bahnschweißaufgaben an räumlichen Bauteilen programmiert werden. 3D-CAD-Daten aus der Konstruktion bilden dafür die Grundlage. © EWM AG
Große Bandbreite an Lösungen

EWM bietet eine große Bandbreite an Gesamtlösungen für die Automatisierung der Schweißfertigung. Eine intelligente Software für Roboter-Offline-Programmierung kommt sowohl in kompakten Roboterzellen als auch in kundenindividuellen Komplettsystemen aus dem modularen EWM-Baukasten zum Einsatz. Die kompakten und standardisierten Roboterzellen liefert das Unternehmen vormontiert und schweißbereit, das Bereitstellen der Anlage erfolgt inklusive Grundplatte und Einhausung. Bedingt durch eine hohe Mobilität lassen sich die Roboterzellen per Stapler und Lkw einfach transportieren, was Anwendern eine schnelle Inbetriebnahme ermöglicht.

Darüber hinaus bietet EWM aus seinem modularen Baukasten auch ein umfangreiches Sortiment an individuellen, schlüsselfertigen Komplettsystemen an. Eine intuitiv bedienbare Einstiegslösung ohne Programmierkenntnisse für die Schweißautomatisierung realisiert das Unternehmen mit kollaborierenden Robotern, die sich schnell, flexibel und einfach programmieren lassen. Damit sind Anwender bestmöglich auf das Schweißen von einfachen Aufgaben vorbereitet – mit einer gleichbleibend hohe Qualität auch bei kleinen Stückzahlen, wie sie beispielsweise häufig im Handwerk benötigt werden.

Rundumbetreuung bei der Automatisierung

EWM folgt auch bei der Automatisierung der Schweißfertigung seinem ganzheitlichen Systemgedanken und versorgt Anwender mit einem Komplettpaket. In der Innovations- und Technologieberatung ewm maXsolution stellt das Unternehmen zudem umfassende Beratungs- und Servicedienstleistungen bereit, um so gemeinsam mit dem Kunden die optimale Automatisierungslösung zu finden.

Die EWM-Systeme gewährleisten eine hohe Qualität, unter anderem beispielsweise eine besonders lange Einschalt- und Lebensdauer der Stromquellen. Auch die Drahtvorschubgeräte, Zwischenschlauchpakete, Schweißbrenner und Schweißzusatzwerkstoffe sind hochwertig und optimal aufeinander abgestimmt. Darüber hinaus stattet EWM die Geräte mit entsprechendem Zubehör, wie Interfaces und Software, aus. Das Qualitätsmanagement übernimmt das Welding 4.0-Schweißmanagement-System ewm Xnet.

Ein modulares Robotersystem - © EWM AG
Auf Basis eines modularen Systems entwickelt EWM Komplettlösungen für das automatisierte Schweißen, die an die Anforderungen und Schweißaufgaben der Kunden angepasst sind. © EWM AG

Den positiven wirtschaftlichen Effekt durch die Automatisierung können Anwender mit dem Einsatz innovativer Schweißprozesse von EWM noch verstärken. Diese sind getreu dem All-In-Gedanken des Unternehmens in den jeweiligen Schweißgeräten für MIG/MAG-, WIG- sowie für das Plasma-Schweißen bereits standardmäßig verfügbar.

(verwendete Quelle: Pressemitteilung von EWM)

Schlagworte

AutomatisierungFertigungSchweißtechnik

Verwandte Artikel

Ulrich Winter, Mitglied der Geschäftsführung von Fronius Deutschland, Elisabeth Engelbrechtsmüller-Strauß, Geschäftsführerin der Fronius International GmbH, und Ewald Eisner, Geschäftsführer der Fronius Deutschland GmbH, eröffnen die neue Landeszentrale (v.l.).
22.10.2019

Fronius Deutschland feierte Eröffnung der neuen Landeszentrale

Ende September feierte Fronius Deutschland die Eröffnung ihrer neuen Landeszentrale. Die Gäste konnten einen Blick in die neuen Räumlichkeiten werfen und sich in Fachvort...

Lichtbogenschweißen Punktschweißen Schweißtechnik
Mehr erfahren
Das Instant Robot Programming System IRPS ermöglicht das effiziente Schweißen von kleinen Losgrößen mit minimalem Programmieraufwand
17.10.2019

IRPS: Zum Schweißen kleiner Losgrößen ohne Programmieraufwand

Der Programmieraufwand für das automatisierte Schweißen von Kleinstserien ist oft hoch. Das Instant Robot Programming System IRPS erzeugt in kürzester Zeit Programme für...

Automation Automatisiertes Schweißen Schweißtechnik
Mehr erfahren
Ein Bauteil aus Additiver Fertigung
DVS Group
16.10.2019

Neue DVS-Arbeitsgruppe „Additive Fertigung“ gegründet

Der DVS hat kürzlich die Arbeitsgruppe „Additive Fertigung“ gegründet. Sie verfolgt das Ziel, Inhalte zur Additiven Fertigung aus den Bereichen Aus- und Weiterbildung, Fo...

3D-Druck Additive Fertigung Schweißtechnik
Mehr erfahren
Preisträger 2019 aus Hessen, Alexander Binzel Schweisstechnik GmbH & Co. KG, v.r.n.l.: Arndt Rosendahl; Kaufmänn. Leiter; Dr.-Ing. Torsten Müller-Kramp; Geschäftsführer
16.10.2019

ABICOR BINZEL erhält begehrten Mittelstandspreis

„Großer Preis des Mittelstandes“: Die Alexander Binzel Schweisstechnik GmbH & Co. KG aus Buseck wurde als Preisträger 2019 ausgezeichnet. Im vergangenen Jahr war das Unte...

Absaugung Robotik Schutzgasschneidbrenner Schutzgasschweißbrenner Schweißtechnik
Mehr erfahren
Die Abteilung „Forschung und Technik“ im DVS mit dem Ausschuss für Technik (AfT) sichert gemeinsam mit der Forschungsvereinigung Schweißen und verwandte Verfahren e. V. des DVS den Fortschritt in der Fügetechnik.
DVS Group
15.10.2019

DVS und DVS-Forschungsvereinigung beurteilen steuerliche Forschungsförderung kritisch

So positiv es grundlegend sei, dass die Forschungsarbeit in Deutschland begünstigt werde, gibt es aber Bedenken wegen der praktischen Umsetzung.

Forschung Fügetechnik Schneidtechnik Schweißtechnik
Mehr erfahren