Produkte
Photo by timothy muza on Unsplash
22.04.2020

Kostenlose digitale Lösungen von ABB

Kostenlose digitale Lösungen von ABB

Angesichts der Covid-19-Pandemie hat der ABB-Geschäftsbereich Robotik und Fertigungsautomation entschieden, viele seiner Software-Lösungen bis zum Ende dieses Jahres kostenlos anzubieten. Dieser Service soll Anwender dabei unterstützen, ihr Tagesgeschäft und die Produktionslinien am Laufen zu halten, während viele Mitarbeiter von zu Hause arbeiten.

Bis zum 31. Dezember 2020 stellt ABB die wichtigsten Software-Lösungen kostenlos zur Verfügung. Dazu gehören unter anderem RobotStudio sowie Bausteine der Connected Services.

RobotStudio

RobotStudio ist eine Simulations- und Offline-Programmiersoftware von ABB, die eine vollständige digitale Nachbildung (digitaler Zwilling) von physischen Anlagen oder Systemen ermöglicht. Mit dem Offline-Programmiertool ist es möglich, eine komplette Roboterinstallation in einer virtuellen 3D-Umgebung erstellen, zu simulieren und zu testen, ohne die tatsächliche Produktionslinie unterbrechen zu müssen.

Sämtliche Funktionen von RobotStudio, einschließlich aller PowerPacs und CAD-Konverter, Digital Twin sowie Virtual-Reality-Sitzungen, sind ab sofort kostenlos verfügbar.

ABB Ability Connected Services

Mit der Connected-Services-Plattform lassen sich der Zustand und die Leistung einzelner Roboter oder ganzer Flotten aus der Ferne überwachen. Dies verhindert ungeplante Stillstände, bevor sie auftreten. Bis zum Jahresende können Anwender kostenlos den Baustein „Condition Monitoring & Diagnostics“ nutzen.

Zu den  Connected Services bietet ABB zudem am 22. April 2020 ein kostenloses Webinar an.

Virtuelle technische Unterstützung

Sofern technische Unterstützung benötigt wird, bietet ABB diese virtuell per Video (z.B. über Skype) an. Um auf dieses Angebot zuzugreifen, wenden sich Interessierte bitte an ihren ABB-Ansprechpartner oder vereinbaren über folgende Kanäle einen Termin:

Telefonisch über die Hotline: (Mo–Fr, 08:00–17:00 Uhr): 06031-85 307 oder per
E-Mail an: roboterservice@de.abb.com

(Quelle: ABB)

Schlagworte

AutomationCorona-HilfeCorona-KriseDigitalisierungRobotik

Verwandte Artikel

Der Automatisierungsspezialist KUKA und der IT-Dienstleister T-Systems machen Unternehmen fit für die Digitalisierung. Von links nach rechts: Robert Kamischke, Julian Strauß, Michael Otto, Thomas Weber, Frank Strecker, Benjamin Todt, Jörg Winter.
13.08.2020

KUKA und T-Systems schließen Partnerschaft für Industrie 4.0

KUKA und T-Systems haben eine Partnerschaft geschlossen. Gemeinsam schnüren sie ein Lösungspaket für die digitalisierte Fertigung.

Automatisierung Digitale Fertigung Digitalisierung Fertigung Industrie 4.0
Mehr erfahren
11.08.2020

Sichere Dienstreisen in Zeiten von Corona

Dienstreisen ins Ausland sind in Zeiten des weltweit verbreiteten Coronavirus mit zusätzlichen Risiken behaftet. In einer Checkliste gibt die gesetzliche Unfallversicheru...

Arbeitsschutz Corona-Hilfe Corona-Krise Dienstreisen Gesundheitsschutz
Mehr erfahren
09.08.2020

Fünf Tipps zum Vermeiden von Liquiditätsengpässen

Noch immer leidet ein Großteil der Wirtschaft unter der Corona-Krise. Aktuell weisen rund 36 Prozent aller Betriebe eine unzureichende Liquidität auf. Hier finden Sie fün...

Corona-Krise Finanzen Liqidität
Mehr erfahren
06.08.2020

ZDH stellt Muster einer Corona-Dokumentation bereit

Im Rahmen von Betriebsprüfungen führen die Corona-Hilfen zwangsläufig zu „Auffälligkeiten“. Der ZDH stellt ein kostenloses Muster für eine „Corona-Dokumentation“ bereit.

Betriebswirtschaft Corona-Hilfe Corona-Krise Management Steuerprüfung Wirtschaftsprüfung
Mehr erfahren
06.08.2020

Corona bringt Ingenieurarbeitsmarkt ins Wanken

Im Vergleich zum Vorjahresquartal ist die Arbeitskräftenachfrage im Ingenieurbereich um 23,7 Prozent gesunken, während die Arbeitslosigkeit sprunghaft um 38,6 Prozent ang...

Arbeitsmarkt Corona-Krise Demografie Fachkräfte
Mehr erfahren