Produkte
© MicroStep Europa GmbH
17.04.2020

Laser-Innovationen für verschiedenste Anwendungsbereiche

Laser-Innovationen für verschiedenste Anwendungsbereiche

MicroStep hat im Laserereich neue Technologien im Portfolio: Der hauseigene Laserrotator wurde weiterentwickelt, was sich vor allem bei den verbesserten Schnittergebnissen im Dünnblechbereich bezahlt macht. Zudem bietet MicroStep zwei neue Laserquellen an, die mit Variabilität punkten und vor allem bei mittleren Materialstärken ihre Stärken entfalten.

Beim MicroStep-Laserrotator, der dritten Generation des endlosdrehenden Fasenaggregats für Schweißnahtvorbereitungen bis 45°, wurde ein Design-Upgrade durchgeführt, das mehrere Vorteile vereint.

Durch die konstruktive Überarbeitung wurde die Gesamtsteifigkeit des Systems wurde dabei in alle drei Achsen signifikant verbessert, wodurch die Beschleunigungswerte des Laserschneidkopfs je nach Anwendung um 30 bis 50 Prozent erhöht werden konnten. Beim Bewegungsvorgang wurde außerdem die Vibration des Kopfes minimiert und das Gewicht des Laserkopfes reduziert. Weil auch die Energekabel neu geführt wurden, verringern sich die auf den Laserrotator wirkenden Kräfte. „Von diesen Verbesserungen profitieren Kunden merklich – vor allem bei den Schnittergebnissen im dünneren Materialstärkebereich“, sagt Matthias Korn, Applikationsingenieur Lasertechnik bei der MicroStep Europa GmbH.

 

Bei der dritten Generation des MicroStep-Laserrotators wurde durch eine deutlich erhöhte Gesamtsteifigkeit des Systems und eine Reduktion des Gewichts das Schnittbild vor allem im dünnen Materialstärkenbereich verbessert. - © MicroStep Europa GmbH
Bei der dritten Generation des MicroStep-Laserrotators wurde durch eine deutlich erhöhte Gesamtsteifigkeit des Systems und eine Reduktion des Gewichts das Schnittbild vor allem im dünnen Materialstärkenbereich verbessert. © MicroStep Europa GmbH

Die zweite neue Laserquelle im Produktportfolio von MicroStep ist der AMB-Laser des amerikanischen Herstellers IPG Photonics. Die Stromquelle verfügt über voneinander unabhängig einstellbare Laserstrahlprofile (AMB = Adjustable Mode Beam). Der zentrale Kern kann dabei mit einem weiteren, zusätzlichen Laserstrahl mit ringförmigem Profil kombiniert werden. Durch diese Kombination sind hochwertige Ergebnisse beim 2D- und 3D-Laserschneiden in unterschiedlichsten Materialien und variablen Stärken möglich – von Dünn- bis Dickblech.  „Durch diese beiden neuen Laserquellen haben Kunden mit nur einer Laserquelle die Möglichkeit ein breiteres Stärkespektrum als bisher zu bearbeiten – und das mit hochwertigen Ergebnissen im Dünnblech- wie auch im dickeren Blechbereich. Je nach Anwendungsgebiet profitieren Anwender von den Neuerungen erheblich“, betont Matthias Korn, Applikationsingenieur Lasertechnik.

(Quelle: Presseinformation der MicroStep Europa GmbH)

Schlagworte

FasenFasenschnittLaserschneidenSchneidenSchweißnahtvorbereitung

Verwandte Artikel

Die innere Kühlmittelzufuhr wirkt direkt in der Schnittzone und ermöglicht so lange Standzeiten.
20.05.2020

Schlank und in Topform: Ein Schlitzfräser erhöht die Produktivität

Mit SLIM SLIT bietet ISCAR den schmalsten Schlitzfräser mit Schneideinsätzen von 0,8 bis 1,2 Millimetern Breite an. Im Praxiseinsatz hat das schlanke Werkzeug seine Stärk...

Fräsen Metallbearbeitung Schneiden Stahl
Mehr erfahren
Volker Krink (links) und Dr. Jörg Eßmann (rechts)
18.05.2020

Neue Geschäftsführung der Kjellberg Finsterwalde Plasma und Maschinen GmbH

Volker Krink und Dr. Jörg Eßmann bilden gemeinsam die neue Geschäftsführung der Kjellberg Finsterwalde Plasma und Maschinen GmbH.

Plasmaschneiden Schneiden
Mehr erfahren
11.05.2020

Zuverlässiger Schutz für jedes Budget

Kemppi erweitert sein Schweißersicherheitsschutz-Portfolio mit neuen Schweißhelmen und Atemschutzgeräten der Serien Alfa und Beta, die gemäß aktuellen Normen zertifiziert...

Fugenhobeln Lichtbogenschweißen Prüfen Schleifen Schneiden
Mehr erfahren
Bestandteil des MG Schneidsystems bei der Firma GEA ist ein CNC-Brennschneidtisch mit energiesparender Sektionsabsaugung zur Bearbeitung von großformatigen Blechen in der Größe 12.000 x 3.500 mm.
08.05.2020

Plasmaschneiden: Durchlaufzeit von eineinhalb Wochen auf einen Tag reduziert

Auf Empfehlung von MicroStep entschied sich die GEA Production Kitzingen für eine Plasmaschneidanlage der Baureihe MG zur 3D-Bearbeitung von Blechen und Behälterböden.

Apparatebau Behälterbau Blechbearbeitung Plasmaschneiden Schneiden Schweißnahtvorbereitung
Mehr erfahren
Die selbstzentrierende Spanntechnik fixiert und positioniert das Rohr und sorgt so für eine optimale Fertigteilqualität.
30.04.2020

Laser-Rohrschneiden für Anfänger und Fortgeschrittene

Mit der TruLaser Tube 3000 fiber bringt TRUMPF eine neue Laser-Rohrschneidmaschine auf den Markt, die sich bereits bei geringer bis mittlerer Auslastung rechnet.

Aluminium Baustahl Buntmetalle Edelstahl Laserschneiden Profile Rohre Schneiden
Mehr erfahren