Produkte
© MicroStep Europa GmbH
04.05.2021

Neue Laser-Baureihe: Einstieg ins qualitativ hochwertige 2D-Schneiden

Neue Laser-Baureihe: Einstieg ins qualitativ hochwertige 2D-Schneiden

Mit der Faserlaserschneidanlage MSE SmartFL bringt MicroStep Europa ein leistungsstarkes System auf den Markt. Für Kunden, die Qualität zu überschaubaren Investitionskosten suchen.

MicroStep Europa präsentiert eine neue Laser-Baureihe, die entwickelt wurde, um einen leistungsstarken Einstieg ins qualitativ hochwertige 2D-Laserschneiden zu ermöglichen. Die Geräte sind zuverlässig und prozesssicher dank hochwertigen Markenkomponenten und einfach und smart zu steuern dank der MicroSteps Software AsperWin Basic und der Steuerung MSE SmartControl. Auch für die digitalisierte Fertigung von morgen ist die Baureihe bereit.

Das Laser-Portfolio von MicroStep ist umfangreich und reicht von Kompaktanlagen über Spezialisten bis hin zu multifunktionalen und hochautomatisierten Allroundern zur 3D-Bearbeitung von Blechen, Rohren und Profilen. Nun präsentiert MicroStep Europa eine Baureihe, die entwickelt wurde, um für Kunden Top-Qualität zu bieten – und das zu überschaubaren Investitionskosten: der MSE SmartFL ist ein leistungsstarker Einsteiger ins qualitativ hochwertige 2D-Laserschneiden. Integriert wurde ein gegossenes Aluminiumportal, die hochsteife und gewichtsoptimierte Konstruktion ermöglicht hohe Beschleunigungen.

Das Faserlasersystem, das standardmäßig mit einem automatischen Wechseltisch ausgestattet ist, ist in Bearbeitungsflächen von 1.500 x 3.000 bis hin zu 2.500 x 6.000 Millimeter erhältlich und kann mit Laserquellen mit einer Leistung von bis zu 12 kW ausgestattet werden. „Mit der Baureihe MSE SmartFL komplettieren wir unser Portfolio. Der Faserlaser bietet Top-Qualität zum Einsteigerpreis und das natürlich verbunden mit unserem gewohnten Top-Service“, erklärt Johannes Ried, Geschäftsführer der MicroStep Europa GmbH.

Faserlaserschneiden 4.0: Mit der Baureihe MSE SmartFL bringt die MicroStep Europa GmbH eine 2D-Laserschneidanlage auf den Markt, die Top-Qualität zu überschaubaren Investitionskosten bietet. Leistungsstark, zuverlässig und wirtschaftlich mit durchweg hochwertigen Komponenten. Und gerüstet für die vernetzte Fertigung von morgen. - © MicroStep Europa GmbH
Faserlaserschneiden 4.0: Mit der Baureihe MSE SmartFL bringt die MicroStep Europa GmbH eine 2D-Laserschneidanlage auf den Markt, die Top-Qualität zu überschaubaren Investitionskosten bietet. Leistungsstark, zuverlässig und wirtschaftlich mit durchweg hochwertigen Komponenten. Und gerüstet für die vernetzte Fertigung von morgen. © MicroStep Europa GmbH
Komponenten „Made in Germany“

Die Anlage verdankt ihre hohe Zuverlässigkeit und Prozesssicherheit einer Ausstattung mit durchweg äußerst hochwertigen Markenkomponenten. „Made in Germany“ zieht sich durch die gesamte Komponentenliste: Ausgestattet ist der neue MSE SmartFL mit dem in Deutschland hergestellten Thermacut Schneidkopf EX-TRABEAM PRO mit driftarmer Regelung für beste Schneidergebnisse sowie der Dichtungsüberwachung „Smart Protection“ zum Schutz der optischen Komponenten. Auch die Laserquelle kommt aus deutschen Landen: MicroStep Europa setzt hier auf die innovativen Produkte von IPG Photonics. Zur Absaugung des energiesparenden Wechseltischs mit Sektionsabsaugung dient eine ebenfalls neue Baureihe von Teka: der AirCube. Als Steuerung ist die gemeinsam mit Eckelmann entwickelte MSE SmartControl integriert, bei der 2D-CAM-Software können Anwender auf AsperWin Basic von MicroStep vertrauen. Integriert sind zudem Servoantriebe von Eckelmann, Getriebe und Zahnstangen der Firma Wittenstein alpha sowie Linearführungen von Bosch Rexroth.

Bereit für Industrie 4.0

Mit der neuen Baureihe sind Anwender darüberhinaus auch noch für künftige Anforderungen der digitalen Produktion bestens gerüstet. Denn der MSE SmartFL ist für die Nutzung von IndustryFusion vorbereitet, einer herstellerübergreifenden Open-Source-Vernetzungslösung für Smart Factories und Smart Products. Die von mittelständischen Maschinen- und Anlagenbauern im Verband Industry Business Network 4.0 sowie der IndustryFusion Foundation gemeinsam mit Konzernen wie Intel, TÜV Süd sowie Forschungsinstitutionen wie dem Fraunhofer IGCV erarbeitete Vernetzungslösung bietet völlige Transparenz über alle vernetzten Anlagen und Maschinen Ihrer Fertigung – und ermöglicht so im Ergebnis noch effizienter und automatisierter zu produzieren.

(Quelle: Presseinformation der MicroStep Europa GmbH)

Schlagworte

2D-SchneidenDigitalisierungFaserlaserschneidenIndustrie 4.0SchneidenSchneidtechnologienTrennen

Verwandte Artikel

10.09.2022

Ingenieurarbeitsmarkt: Fast 50% mehr offene Stellen innerhalb eines Jahres

Digitalisierung und Klimaschutz lassen den Bedarf an Beschäftigten in Ingenieur- und Informatikerberufen deutlich steigen. Der neue VDI-/IW-Ingenieurmonitor zeigt alarmie...

Arbeitsmarkt Digitalisierung Fachkräftemangel Ingenieurwissenschaften Klimaschutz
Mehr erfahren
Schweissen und Schneiden
02.09.2022

„Wir brauchen ein starkes Signal für die mittelstandsgeprägte Forschung in Deutschland“

Dipl.-Ing. Jens Jerzembeck, Geschäftsführer der Forschungsvereinigung Schweißen und verwandte Verfahren e. V. des DVS, im Interview.

AiF Beschichtungstechnik Digitalisierung Energiewende Fügetechnik IGF Industrielle Gemeinschaftsforschung Ressourceneffizienz Trenntechnik
Mehr erfahren
02.09.2022

Update für die DIN 32516 „Thermische Schneidbarkeit metallischer Bauteile“

Mit Ausgabedatum September 2022 ist eine Neufassung der DIN 32516 „Thermisches Schneiden – Thermische Schneidbarkeit metallischer Bauteile – Allgemeine Grundlagen und Beg...

Bauteile Metallische Werkstoffe Thermisches Schneiden Trennen
Mehr erfahren
28.08.2022

Wie Unternehmen mit digitalen Gebäudetechnologien Energie sparen können

Mit einer intelligenten Gebäude-automation können massiv Energie und CO₂ eingespart werden – allerdings hat nicht einmal jedes achte Unternehmen solche Technologien im Ei...

Digitalisierung Energiewende Gebäuesektor Klimaschutz
Mehr erfahren
Josef Schiller, Inhaber einer Schmiede und Metallbaufirma in Oberbayern, investierte erstmals in eine eigene Schneidanlage. Seit dem Start im März 2022 profitiert er von der 2D-Plasmaschneidanlage PL Compact. „Die Anlage läuft fast jeden Tag und ist wirklich leistungsfähig. Für uns passt sie genau.“
23.08.2022

Zuschnitt im Haus: „Wenn man es selber kann, dann macht man es einfach“

Die Josef Schiller Schmiede & Metallbau mit Sitz am Tegernsee ist ein Kleinbetrieb, der vielseitige Produkte vorwiegend für das Baugewerbe fertigt. Das geht dank einer Fe...

Blechbearbeitung Metallbau Plasmaschneiden Schneiden Schneidtechnologien
Mehr erfahren