Produkte
Die Rundmesseranalyse imess S25 untersucht die Messerkante auf Ver-schleiß und Ausbrüche. - Stahl- und Aluminium-Service-Center weltweit nutzen außerdem die Systeme der Reihe SW zur Streifenbreitenmessung in Längsteilanlagen. Mit einer Genauigkeit von ± 0,01 Millimeter werden Produkttoleranzen von bis zu ± 0,1 Millimeter messmittelfähig mit einem Fähigkeitsindex von cg > 1,67 gemessen. Am Stand erhalten Besucher an einem Messedemonstrator Einblicke in das Prüfkonzept, mit dem Messbreiten bis 2400 Millimeter überprüft werden können. Während das Anlagendesign sich je nach Einbauraum unterscheidet, bleibt das Konzept gleich. Bei kurzem Stillstand fährt die hochgenaue Kamera über das Band. Aufgrund der parallel verfahrenden Hinterleuchtung können kontinuierlich hochgenaue Bilder der einzelnen Streifen aufgenommen werden. Aus den Kantenpositionen be-rechnet die leistungsstarke Prüfsoftware die Streifenbreiten. Die Schnittstelle zur kundenseitigen Steuerung erlaubt es bei Überschreitung der erlaubten Fertigungstoleranz entsprechend zu reagieren. Darüber hinaus werden die Produktdaten an das Prüfsystem übertragen, sodass die Messung vollautomatisch erfolgt. Den hohen Industrieanforderungen an die Messgenauigkeit und Rückverfolgbarkeit wird das System mit einem DAkkS-zertifiziertem Kalibriernormal gerecht.  Im täglichen Betrieb sind Rundmesser hohen Belastungen ausgesetzt. Ausbrüche in der Kante und der Messerverschleiß führen zum Verschnitt des Blechs beim Längsteilen des Bandes. Mit imess S25 wird die Messerkante kontinuierlich von einem Laser überwacht und sowohl Ausbruchstiefe als auch Verschleißfläche gemessen. In der Bildverarbeitungssoftware werden die Rohdaten ausgewertet, sodass sowohl die Tiefe von Kantenausbrüchen als auch die Verschleißfläche der Messerkante exakt bestimmt werden. Die datengestützte Analyse reduziert zum einen das Unfallrisiko und macht zum anderen den Messeraustausch prognostizier-bar. Zur 100 Prozent-Kontrolle der Messer eignet sich das System S25-R. Nach der Übergabe des Messers durch den Roboter überprüft das Prüfgerät beide Kanten und platziert das Messer anschließend in die Rückgabeposition, sodass es durch das kundenseitige Handling wieder aufgenommen werden kann.  Die Messwerte aller Prüfanlagen werden in der jeweiligen Software ausgewertet und nutzerfreundlich dargestellt. Tritt eine Toleranzverletzung auf, wird dies dem Bediener umgehend auf dem Messbildschirm signalisiert. Zum Funktionsumfang gehört neben der ausführlichen Dokumentation der Resultate im Excel-kompatiblen Format ein passwortgeschütztes Parametermenü zur Anpassung der Prüfeinstellungen. Das Ergebnis jedes Soll-Ist-Vergleichs wird zusätzlich in einer Statistik erfasst.  Über die Systeme für die blechverarbeitende Industrie hinaus entwickelt der herstellerunabhängige Produzent maßgeschneiderte Mess- und Prüftechnik als Inline-Lösungen sowie Einzelmessstationen unter anderem für die Feder- und Kunst-stoffindustrie sowie kundenspezifische Anwendungen.  Besuchen Sie die imess Optische Mess- und Prüfanlagen GmbH auf der Blechexpo am Stand 10625.  (Quelle: Presseinformation der imess Optische Mess- und Prüfanlagen GmbH)
29.09.2021

Optische Prüfsysteme für die Blechindustrie

Stahl- und Aluminium-Service-Center weltweit nutzen außerdem die Systeme der Reihe SW zur Streifenbreitenmessung in Längsteilanlagen. Mit einer Genauigkeit von ± 0,01 Millimeter werden Produkttoleranzen von bis zu ± 0,1 Millimeter messmittelfähig mit einem Fähigkeitsindex von cg > 1,67 gemessen. Am Stand erhalten Besucher an einem Messedemonstrator Einblicke in das Prüfkonzept, mit dem Messbreiten bis 2400 Millimeter überprüft werden können. Während das Anlagendesign sich je nach Einbauraum unterscheidet, bleibt das Konzept gleich. Bei kurzem Stillstand fährt die hochgenaue Kamera über das Band. Aufgrund der parallel verfahrenden Hinterleuchtung können kontinuierlich hochgenaue Bilder der einzelnen Streifen aufgenommen werden. Aus den Kantenpositionen be-rechnet die leistungsstarke Prüfsoftware die Streifenbreiten. Die Schnittstelle zur kundenseitigen Steuerung erlaubt es bei Überschreitung der erlaubten Fertigungstoleranz entsprechend zu reagieren. Darüber hinaus werden die Produktdaten an das Prüfsystem übertragen, sodass die Messung vollautomatisch erfolgt. Den hohen Industrieanforderungen an die Messgenauigkeit und Rückverfolgbarkeit wird das System mit einem DAkkS-zertifiziertem Kalibriernormal gerecht.

Im täglichen Betrieb sind Rundmesser hohen Belastungen ausgesetzt. Ausbrüche in der Kante und der Messerverschleiß führen zum Verschnitt des Blechs beim Längsteilen des Bandes. Mit imess S25 wird die Messerkante kontinuierlich von einem Laser überwacht und sowohl Ausbruchstiefe als auch Verschleißfläche gemessen. In der Bildverarbeitungssoftware werden die Rohdaten ausgewertet, sodass sowohl die Tiefe von Kantenausbrüchen als auch die Verschleißfläche der Messerkante exakt bestimmt werden. Die datengestützte Analyse reduziert zum einen das Unfallrisiko und macht zum anderen den Messeraustausch prognostizier-bar. Zur 100 Prozent-Kontrolle der Messer eignet sich das System S25-R. Nach der Übergabe des Messers durch den Roboter überprüft das Prüfgerät beide Kanten und platziert das Messer anschließend in die Rückgabeposition, sodass es durch das kundenseitige Handling wieder aufgenommen werden kann.

Geringes Gewicht und starker Akku – die digitale imess SMP por-table ermöglicht die Säbelmessung ohne Probenschnitt. - © imess Optische Mess- und Prüfanlagen GmbH
Geringes Gewicht und starker Akku – die digitale imess SMP por-table ermöglicht die Säbelmessung ohne Probenschnitt. © imess Optische Mess- und Prüfanlagen GmbH

Die Messwerte aller Prüfanlagen werden in der jeweiligen Software ausgewertet und nutzerfreundlich dargestellt. Tritt eine Toleranzverletzung auf, wird dies dem Bediener umgehend auf dem Messbildschirm signalisiert. Zum Funktionsumfang gehört neben der ausführlichen Dokumentation der Resultate im Excel-kompatiblen Format ein passwortgeschütztes Parametermenü zur Anpassung der Prüfeinstellungen. Das Ergebnis jedes Soll-Ist-Vergleichs wird zusätzlich in einer Statistik erfasst.

Über die Systeme für die blechverarbeitende Industrie hinaus entwickelt der herstellerunabhängige Produzent maßgeschneiderte Mess- und Prüftechnik als Inline-Lösungen sowie Einzelmessstationen unter anderem für die Feder- und Kunst-stoffindustrie sowie kundenspezifische Anwendungen.

Besuchen Sie die imess Optische Mess- und Prüfanlagen GmbH auf der Blechexpo am Stand 10625.

(Quelle: Presseinformation der imess Optische Mess- und Prüfanlagen GmbH)

Schlagworte

BlechbearbeitungBlechindustriePrüfsystemeQualitätsprüfungSchneidenSoftware

Verwandte Artikel

11.10.2021

Blech in Großserie schneiden: TRUMPF stellt Laser-Blanking-System vor

Das neue System sorgt für Flexibilität und kürzere Taktzeiten in der Großserienfertigung. Es ermöglicht eine Materialeinsparung von bis zu 30 Prozent.

Automatisierung Blechbearbeitung Blechteile Fertigung Industrie Lasermaschinen Maschinenbau Produktion Roboter Schneiden Serienfertigung Testen
Mehr erfahren
Objekte scannen unabhängig von Streulicht oder Reflexionen: Ein KR CYBERTECH greift das Bauteil und präsentiert es einem 3D-Scanner.
07.10.2021

Ausgezeichnet innovativ

Unabhängig von Streulicht, Kontrasten und Reflexionen: Berghof Testing hat ein System aus 3D-Scannern und einem KR CYBERTECH entwickelt, das Bauteile am Ende von Montagel...

Automobilbau Automobilindustrie Qualitätsprüfung Qualitätssicherung
Mehr erfahren
DVS Group
07.10.2021

Call for Papers: Abstracts für den DVS CONGRESS 2022 erwünscht

Der DVS ruft zur Einreichung von Abstracts für den DVS CONGRESS im Jahr 2022 auf. Experten, Anwender, Wissenschaftler, Hersteller, Branchenkenner und junge Akademiker sin...

Additive Fertigung Arbeitsschutz Brückenbau Elektromobilität Energiewende Fahrzeugbau Forschung Gesundheitsschutz Indtandsetzung Industrie 4.0 KI Kleben Konstruktion Löten Luftfahrzeugbau Qualitätssicherung Raumfahrzeugbau Regelwerke Schadensfälle Schneiden Schweißen Stahlbau Thermisches Beschichten Zusatzwerkstoffe
Mehr erfahren
04.10.2021

Kleine Losgrößen wirtschaftlich mit Cobots schweißen

Die Glüpker Blechtechnologie GmbH hat in den letzten Jahren stark in Automatisierungslösungen investiert - unter anderem in drei Cobot-Schweißsysteme von CLOOS.

Automatisierung Blechbearbeitung Cobot Cobots Programmierung Roboter Schweißen Schweißsysteme Steuerung
Mehr erfahren
Blechlager und Handlingsystem von Remmert bilden eine Einheit, um Laserschneidanlagen vollautomatisiert und in hohem Tempo zu bedienen. Restbleche werden jetzt auf Wunsch wieder automatisiert zurückgelagert.
01.10.2021

Mehr Nutzen, weniger Schrott: Restbleche effizient wiederverwenden

Wie können Restbleche nach dem Laserschneidprozess effizient wiederverwendet werden? Eine neue Funktion des Remmert Handling Systems LaserFLEX macht es möglich: Restblech...

Blechbearbeitung Bleche Laserschneiden Logistik
Mehr erfahren