Wirtschaft
09.04.2019

Produktionsrückgang in der Automobilindustrie

Aufgrund ihrer Größe und bestehender Verflechtungen hat die deutsche Automobilindustrie eine erhebliche Bedeutung für die gesamtwirtschaftliche Entwicklung. Im Jahresverlauf 2018 ist die Produktion von Kraftwagen und Kraftwagenteilen jedoch deutlich gesunken und war, kalender- und saisonbereinigt, um 7,1 % niedriger als im ersten Halbjahr. Dies teilt das Statistische Bundesamt (DESTATIS) heute anlässlich der morgen beginnenden Automobilmesse Techno Classica 2019 mit.

Im gesamten Verarbeitenden Gewerbe in Deutschland ist die Produktion im gleichen Zeitraum um 2,0 % zurückgegangen. Ohne Berücksichtigung des Automobilsektors hätte der Produktionsrückgang im Verarbeitenden Gewerbe nur bei 0,9 % gelegen. Dabei dürfte auch der Rückgang in den anderen Industriebereichen durch die Entwicklung der Kfz-Produktion indirekt beeinflusst sein. Zum Beispiel werden Produkte von Eisen- und Leichtmetallgießereien in der Automobilindustrie verwendet, die Hersteller dieser Produkte werden aber nicht direkt der Herstellung von Kraftwagen und Kraftwagenteilen zugeordnet.

Anteil an der Bruttowertschöpfung Deutschlands 2016 bei 4,7 %

Die Automobilindustrie ist Deutschlands wichtigster Industriezweig: So erbrachten die rund 880 000 Erwerbstätigen in der Automobilindustrie im Jahr 2016 nach Angaben der Volkwirtschaftlichen Gesamtrechnungen eine wirtschaftliche Leistung von 134,9 Milliarden Euro. Dies entsprach einem Anteil von 4,7 % an der Bruttowertschöpfung in Deutschland. Die gesamtwirtschaftliche Bedeutung der Automobilindustrie ist jedoch noch höher einzuschätzen, da der Wirtschaftszweig stark mit anderen Branchen verbunden ist, die Vorleistungsgüter für die Kfz-Produktion herstellen. Aus anderen Wirtschaftsbereichen der Industrie sind dies insbesondere die Herstellung von Gummi- und Kunststoffwaren, die Metallerzeugung und -bearbeitung, die Herstellung von Metallerzeugnissen, der Maschinenbau sowie die Reparatur und Installation von Maschinen und Ausrüstungen. Aber auch die Dienstleistungsbereiche sind eng mit der Automobilindustrie verbunden: Insbesondere Handel, Verkehr und Lagerei, freiberufliche, wissenschaftliche und technische Dienstleistungen sowie die Vermittlung und Überlassung von Arbeitskräften sind von Bedeutung. Direkt und indirekt, also unter Einbeziehung der vorgelagerten Branchen, sind nach Modellrechnungen der Input-Output-Rechnung etwa 1,75 Millionen Erwerbstätige in Deutschland, also rund 4 % der Erwerbstätigen, mit der Automobilbranche verbunden.

(Quelle: Pressemitteilung des Statistischen Bundesamtes DESTATIS)

Schlagworte

AutomobilindustrieWirtschaft

Verwandte Artikel

07.06.2019

Weldex 2019: Komfortable Messepräsenz im „German Pavilion“

Deutsche Unternehmen haben die Möglichkeit, sich auf einem Deutschen Gemeinschaftsstand zu präsentieren. Dieser „German Pavilion“ wird vom Bund gefördert.

Internationales Schweißtechnik Wirtschaft
Mehr erfahren
Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet verwies beim Berliner Stahldialog auf die große Bedeutung der Stahlindustrie für den Wirtschaftsstandort Deutschland.
21.05.2019

Berliner Stahldialog: industriepolitische Perspektiven für Europa

Anlässlich des Berliner Stahldialogs diskutierten Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft und Politik am 15. Mai 2019 über die Chancen und Herausforderungen der Stahl...

Industriepolitik Stahl Stahlindustrie Wirtschaft Wirtschaftspolitik
Mehr erfahren
Paul Nickel und Dr. Niels Hammer
21.05.2019

Von Roboter-Schweißzangen und Klebetechnolgien

Im Interview berichten Paul Nickel, Geschäftsführender Gesellschafter, und Dr. Niels Hammer, Geschäftsführer der NIMAK GmbH, über die Entwicklung des Unternehmens und tec...

Automation Automobilindustrie Dosiertechnologien Kleben Punktschweißen Roboter-Schweißzangen Roboterschweißen Widerstandsschweißen
Mehr erfahren
Das BMWi fördert mit derzeit rund 75 Millionen Euro jährlich über anwendungsnahe Technologieprogramme die Entwicklung digitaler Spitzentechnologien für Deutschland und den europäischen Wirtschaftsraum. Die „Tage der digitalen Technologien“ präsentieren herausragende Ergebnisse aus diesen Programmen.
17.05.2019

Digitalisierungstrends in Schlüssselbranchen

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) brachte auf den „Tagen der digitalen Technologien“ Experten zusammen, um branchenübergreifend aktuelle Entwicklung...

Digitalisierung Industrie 4.0 Künstliche Intelligenz Schlüsseltechnologien Wirtschaft
Mehr erfahren
Das Inspektionssystem XRHRobotStar besitzt eine voll automatische Fehlererkennung (ADR).
09.05.2019

Ausgezeichnetes Inspektionssystem

Das innovative Einzelprojekt „XRHRobotStar“ wurde gestern von Bundesminister Altmaier als innovatives Einzelprojekt ausgezeichnet. Die Anlage ist ein Inspektionssystem mi...

Automatisierung Automobilindustrie Luftraumfahrt Röntgentechnologie Zerstörungsfreie Prüfung
Mehr erfahren