Veranstaltung
© MESSE ESSEN GmbH, 45001 Essen, Germany/Alex Muchnik
26.01.2021

SCHWEISSEN & SCHNEIDEN 2021 als Impulsgeber für die Wirtschaft

SCHWEISSEN & SCHNEIDEN 2021 als Impulsgeber für die Wirtschaft

Nach Monaten des pandemiebedingten Stillstands drängt die Branche auf die Wiederaufnahme ihres Geschäftsbetriebs. Einen zentralen Beitrag zur wirtschaftlichen Reaktivierung leistet die SCHWEISSEN & SCHNEIDEN. Die 20. Internationale Fachmesse findet vom 13. bis 17. September 2021 in der Messe Essen statt.

Während die Impfprogramme weltweit ausgerollt werden und Experten eine signifikante Impfquote für diesen Sommer prognostizieren, laufen die Vorbereitungen für die Industriemesse in Essen auf Hochtouren. Denn die Aussteller benötigen dringend eine Plattform, um ihre Investitionsgüter am Markt zu präsentieren und so ihre Geschäfte zu beleben. Das erprobte Hygieneschutzkonzept der Messe Essen bildet den Rahmen für die sichere Durchführung. Ein eigenes Schnelltestzentrum direkt am Messegelände kann bei Bedarf hinzugeschaltet werden.

„Komplexe Produkte brauchen Präsenzmessen“, betont Susanne Szczesny-Oßing, Fachbeiratsvorsitzende und Präsidentin des DVS – Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e. V. „Der Vertrieb von Investitionsgütern setzt Vertrauen voraus, das nur im persönlichen Miteinander entstehen und aufgebaut werden kann.“

DVS-Hauptgeschäftsführer Dr.-Ing. Roland Boecking ergänzt: „Die Leitmesse ist für unsere Branche in diesem Jahr besonders unverzichtbar. Nachdem die internationalen Geschäftskontakte auf ein Minimum reduziert wurden, sind viele Unternehmen dringend darauf angewiesen, ihre Innovationen einem Entscheiderpublikum im direkten Dialog vorzustellen.“

© MESSE ESSEN GmbH, 45001 Essen, Germany/Alex Muchnik
© MESSE ESSEN GmbH, 45001 Essen, Germany/Alex Muchnik

„Fachmessen setzen nach globalen Krisen erfahrungsgemäß wichtige Impulse für wirtschaftliches Wachstum“, fasst Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Messe Essen, die Erfahrungen aus der Vergangenheit zusammen. „Damit möglichst viele Aussteller trotz ihrer wirtschaftlich herausfordernden Situation die SCHWEISSEN & SCHNEIDEN für die Wiederaufnahme ihrer Vertriebsaktivitäten nutzen können, hat die Messe Essen ein Stärkungspaket geschnürt. Damit bieten wir unseren Kunden ein Höchstmaß an Flexibilität, was ihre Teilnahme und Messevorbereitung in Zeiten der noch dynamischen Infektionslage betrifft.“

Höchste Hygieneschutzstandards und optionales Schnelltestzentrum

Für ein Höchstmaß an Sicherheit für die Messeteilnehmer sorgt das umfangreiche Hygieneschutzkonzept der Messe Essen, das sich im vergangenen Jahr bereits bei zahlreichen internationalen Fachmessen bewährt hat. Das Konzept sieht auch die optionale Inbetriebnahme eines direkt an das Messegelände angrenzenden Schnelltestzentrums vor.

Thematische Neuordnung und umfassendes Rahmenprogramm

Die kommende SCHWEISSEN & SCHNEIDEN findet erstmals im komplett modernisierten Gelände der Messe Essen statt. Mit dieser Modernisierung verbunden ist eine thematische Neuordnung der Ausstellungsflächen, die den Teilnehmern die Orientierung erleichtert. Mit Konferenzen, Wettbewerben und thematischen Gemeinschaftsständen wird die SCHWEISSEN & SCHNEIDEN ihren Besuchern und Ausstellern einen weiteren Mehrwert bieten. So können sich die Teilnehmer kompakt an Gemeinschaftsständen aus Korea, Taiwan, Japan, USA, Frankreich und China über das Angebot der jeweiligen Länder informieren. Geplant sind außerdem ein Tauchcontainer für Unterwasserschweißer und Vorführungen zum Roboterschweißen.

Der DVS bereitet ebenfalls verschiedene Messe-Aktivitäten vor. Dazu zählen beispielsweise der DVS-Gemeinschaftsstand, die „Young Welders Competition“ sowie der DVS CONGRESS, der die SCHWEISSEN & SCHNEIDEN mit seinem umfangreichen Vortragsprogramm thematisch ergänzt.

Weitere Informationen unter: www.schweissen-schneiden.com

(Quelle: Gemeinsame Presseinformation der Messe Essen GmbH und des DVS – Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e. V.)

Schlagworte

BeschichtenFügenFügetechnikInternationalesSchneidenSchweißenSchweißtechnikTrennen

Verwandte Artikel

24.07.2021

BSI informiert über  den nahenden Fristablauf und die UKCA-Kennzeichnung

Die UKCA-Kennzeichnung wird ab dem 1. Januar 2022 die herkömmliche CE-Kennzeichnung ersetzen. Betroffene Produkte, für die bisher die CE-Kennzeichnung durch eine Benannte...

Bauprodukte Druckgeräte Internationales PSA Standardisierung
Mehr erfahren
23.07.2021

Kupfer-Symposium 2021

Nach zweijähriger Pause findet am 24. und 25. November 2021 wieder die Werkstofftagung des Deutschen Kupferinstituts statt: das Kupfer-Symposium bietet ein spannendes Pro...

Additive Fertigung Fertigungstechnik Fügetechnik Kupfer Kupferlegierungen Nanotechnik Oberflächentechnik Prozessüberwachung Werkstoffdesign
Mehr erfahren
Beitrag mit Video
22.07.2021

Wodurch entstehen Schweißspritzer?

Das in der Schweißtechnik am häufigsten eingesetzte Verfahren ist das Metall-Schutzgas-Schweißverfahren. Der Haken an diesem populären Verfahren ist die Spritzerbildung....

Baustahl Bleche Edelstahl MAG Schweißen Metall-Schutzgasschweißen MIG Schweißen MSG Schweißen Plasmaschweißen Schweißen Schweißspritzer Schweißtechnik Schweißtrennmittel WIG Schweißen
Mehr erfahren
22.07.2021

Neue Norm zu Prüfverfahren von Fügeverbindungen beim Mikrofügen

Mit Ausgabedatum Juli 2021 ist die neue Norm DIN EN ISO 17279-3 „Schweißen – Mikrofügen von Hochtemperatursupraleitern der 2. Generation – Teil 3: Prüfverfahren von Fügev...

Fügetechnik Mikrofügen Schweißen Schweißtechnik Supraleiter
Mehr erfahren
Feinste Schweißnähte bei doppelter Geschwindigkeit mit dem innovativen Schweißprozess MicorTwin von Lorch.
21.07.2021

WIG-Nahtoptik mit MIG-MAG-Geschwindigkeit

Bildhübsche Nähte bei maximaler Geschwindigkeit: Mit dem neuen Schweißprozess MicorTwin bietet Lorch Schweißtechnik die Möglichkeit, anspruchsvolle Sichtnähte, die heute...

Fügetechnik MAG Schweißen MIG Schweißen Schweißen Schweißtechnik
Mehr erfahren