Management
© pixabay.com/Amortech Design Labs
20.05.2024

Teilnehmende Betriebe für Studie zum Arbeitsschutz gesucht

Teilnehmende Betriebe aus Papier-, Chemie-, und Logistik-Branche für Studie zum Arbeitsschutz an den Schnittstellen von Lieferketten gesucht

Für eine unfallfreie Zusammenarbeit von Beschäftigten verschiedener Betriebe kommt es unter anderem beim Be- und Entladen auf sorgfältige Abstimmung und gemeinsames Handeln im Arbeitsschutz an. In einer Studie untersucht die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) neben der „Vor-Ort-Schnittstelle“ an der Laderampe auch weitere Übergabepunkte von Informationen, Waren und Dienstleistungen. Denn deren sorgfältige Planung ist in Logistik-Lieferketten (Business to Business) für sichere und gesunde Prozessabläufe entscheidend.

Wie diese Prozesse am besten gelingen, sollen interviewbasierte Fallstudien in zwei Lieferketten (Chemie versus Papierindustrie) zeigen, die in Bezug auf das Produkt möglichst kontrastreich gewählt werden. Für eine Studienteilnahme können sich interessierte Betriebe aus den genannten Branchen noch bis zum 1. August 2024 bei der BAuA melden.

In jedem teilnehmenden Betrieb werden sechs bis acht Einzelinterviews geführt. Interviewt werden eine Vertretung der Geschäftsführung, des Beschaffungswesens, des internen Arbeitsschutzes sowie – soweit vorhanden – des Betriebsrates (Ebene der Fach- und Führungskräfte). Des Weiteren sollen auf Beschäftigtenebene pro Betrieb – soweit vorhanden – je eine LKW-Fahrerin/ein LKW-Fahrer, eine Disponentin/ein Disponent, eine Vorarbeiterin/ein Vorarbeiter und eine Logistikfachkraft befragt werden. Anhand der Ergebnisse werden Empfehlungen für die sichere und gesunde Kooperationsgestaltung verschiedener Betriebe in Lieferketten abgeleitet.

© pexels.com/Foto von Rich Howard
© pexels.com/Foto von Rich Howard

Die Studie wird im Rahmen des Projektes „Arbeitsschutz-Handeln an den Schnittstellen von Lieferketten (INTER-OSH)“ durchgeführt. Mit den teilnehmenden Fach- und Führungskräften sollen bevorzugt in Präsenz (oder online) 30- bis maximal 60-minütige Einzelinterviews geführt werden. Auf Beschäftigtenebene dauern die Einzelinterviews vor Ort im Betrieb 20 bis maximal 30 Minuten.

Der Nutzen einer Teilnahme besteht darin, gemeinsam mit der BAuA Ansatzpunkte und Strategien herauszuarbeiten, die Gefährdungen des eigenen Personals beim gewerblichen Kunden minimieren helfen und die Zusammenarbeit mit Lieferanten und gewerblichen Kunden an den Schnittstellen von Lieferketten insgesamt sicherer machen.

Interessierte Betriebe, das heißt die Geschäftsführung und/oder die Arbeitnehmervertretung, wenden sich gerne unter dem Stichwort „Lieferkette“ an das Informationszentrum der BAuA, Tel. 0231/ 9071 2876 oder per E-Mail an info-zentrum@baua.bund.de. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Bezug zu den oben genannten Branchen.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier:

Mehr erfahren

(Quelle: Presseinformation der BAuA – Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin)

Schlagworte

ArbeitsschutzArbeitssicherheitChemieindustrieLieferkettenLogistikindustriePapierindustrie

Verwandte Artikel

16.06.2024

Ergebnisse der BAuA-Arbeitszeitbefragung 2023 veröffentlicht

Vier von fünf Beschäftigten erfassen ihre Arbeitszeit. Dies zeigen Daten der BAuA-Arbeitszeitbefragung 2023. Dabei hat die Arbeitszeiterfassung mit Arbeitszeitkonto im Ve...

Arbeitsschutz Arbeitssicherheit Arbeitszeiterfassung
Mehr erfahren
Schweißen mit Absaugbrenner: Fronius MTW 500i Exento in Kombination mit der Fronius Exento-HighVac-Absaugung.
12.06.2024

Lichtbogen optimieren und Schweißrauch reduzieren

Beim Schweißen entsteht gesundheitsschädlicher Schweißrauch. Die Aachener Gesellschaft für Forschungs- und Fügetechnik (FEF) nahm gemeinsam mit Fronius International vers...

Absaugbrenner Arbeitsschutz Arbeitssicherheit Gesundheitsschutz Lichtbogenschweißen Schweißrauchaubsaugung Schweißrauche Schweißrauchemissionen Schweißtechnik
Mehr erfahren
07.06.2024

Produktion im Produzierenden Gewerbe 04/2024

Die Produktion im Produzierenden Gewerbe stagnierte nach Angaben des Statistischen Bundesamtes im April preis-, kalender- und saisonbereinigt mit einem Rückgang um 0,1 %...

Automobilindustrie Baugewerbe Chemieindustrie Elektrische Ausrüstungen Kfz-Teile Maschinenbau Metallerzeugnisse Produktion Wirtschaft
Mehr erfahren
19.05.2024

Deutsche Exporteure optimistisch trotz Risiko-Cocktail

Trotz aller geopolitischen Spannungen blicken die deutschen Exporteure optimistisch in die Zukunft: 8 von 10 Unternehmen erwarten 2024, dass ihre Umsätze um mehr als 2 Pr...

Exporte Handel Importe Konjunktur Lieferketten Weltwirtschaft
Mehr erfahren
11.05.2024

Produktion im Produzierenden Gewerbe 03/2024

Die Produktion im Produzierenden Gewerbe ging im März gegenüber dem Vormonat preis-, kalender- und saisonbereinigt leicht um 0,4 % zurück, nachdem im Januar und Februar n...

Automobilindustrie Baugewerbe Chemieindustrie Elektrische Ausrüstungen Kfz-Teile Maschinenbau Metallerzeugnisse Produktion Wirtschaft
Mehr erfahren