Award
Photo by ANGELA BENITO on Unsplash
14.03.2021

Wettbewerb zum Deutschen Innovationspreis für Klima und Umwelt 2022

Wettbewerb zum Deutschen Innovationspreis für Klima und Umwelt 2022

Anfang März startete die Bewerbungsphase für den Deutschen Innovationspreis für Klima und Umwelt (IKU). Die Preisträger erhalten insgesamt 175.000 Euro für innovative klima- und umweltfreundliche Prozesse, Produkte und Dienstleistungen sowie Technologietransferlösungen für Schwellen- und Entwicklungsländer. Die IKU-Mittel stammen aus der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) des Bundesumweltministeriums (BMU). Am Wettbewerb teilnehmen können alle in Deutschland ansässigen Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Einzelpersonen.

Bundesumweltministerin Svenja Schulze: „Eine konjunkturelle Wiederbelebung nach der COVID-19-Pandemie muss Klimaschutz und Wirtschaftskraft miteinander verbinden. Dazu brauchen wir das Know-how, den Mut und die Kreativität von Unternehmen und Forschungseinrichtungen, die mit gutem Beispiel vorangehen. Damit können sie als Vorreiter Andere motivieren es ihnen gleichzutun.“

Professorin Maja Göpel, Schirmherrin des IKU: „Wir gestalten Zukunft jeden Tag: mit unseren Innovationen und Technologien, mit unserem Verhalten, unseren Entscheidungen und unseren Regeln des Zusammenlebens. Der Deutsche Innovationspreis für Klima und Umwelt ermutigt Unternehmen und Institutionen, diesen schöpferischen Anteil an unserer Realität für die richtigen Ziele einzusetzen."

Gesucht werden nachhaltige Lösungen in sieben Kategorien:

  • Prozessinnovationen für den Klimaschutz
  • Produkt- und Dienstleistungsinnovationen für den Klimaschutz
  • Umweltfreundliche Technologien
  • Umweltfreundliche Produkte und Dienstleistungen
  • Kooperation mit Entwicklungs- und Schwellenländern bei technischen oder sozialen Innovationen für Umwelt- und Klimaschutz
  • Innovation und biologische Vielfalt
  • Nutzung des digitalen Wandels für klima- und umweltfreundliche Innovationen

Bis zum 21. Juni 2021 können sich deutsche Unternehmen und Forschungseinrichtungen um den bereits zum achten Mal ausgeschriebenen Preis bewerben. Schirmherrin des IKU ist Professorin Maja Göpel.

Das Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI bewertet alle Bewerbungen nach streng wissenschaftlichen Kriterien und legt die Vorauswahl einer Jury vor, die sich aus hochrangigen und interdisziplinären Expertinnen und Expertenzusammensetzt. Das IKU-Presseteam begleitet alle Aktivitäten medial und unterstützt die Nominierten sowie die späteren Preisträger in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit rund um die Auszeichnung. Die Gewinnerwerden im Rahmen einer festlichen Preisverleihung im März 2022 in Berlin geehrt. Jeder Preisträger erhält eine persönliche Auszeichnung und ein Preisgeld in Höhe von 25.000 Euro.

Weitere Details zum IKU 2022 finden Sie auf der Website oder im Newsroom. Die Bewerbung ist online, per E-Mail oder postalisch möglich.  Zu allen Fragen stehen persönliche Ansprechpartner zwischen 9 und 18 Uhr unter der Telefonnummer 0611-60939011 zur Verfügung

(Quelle: Presseinformation des Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI)

Schlagworte

InnovationenTechnologienUmweltschutz

Verwandte Artikel

19.02.2024

Verbesserter Zugang zu Fördermitteln für die Dekarbonisierung

Die „Bundesförderung für Energie- und Ressourceneffizienz in der Wirtschaft“ trat am 15. Februar 2024 mit novellierten Förderrichtlinien in Kraft. Sie vereinfacht das Ant...

Dekarbonisierung Industriestandort Deutschland Umweltschutz Wirtschaftsstandort Deutschland
Mehr erfahren
Das gesamte RIFTEC-Team freut sich über die Auszeichnung.
16.02.2024

RIFTEC zählt zu den TOP 100

Die RIFTEC GmbH hat das TOP 100-Siegel 2024 erhalten. Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar, Mentor des Innovationswettbewerbs, wird RIFTEC bei der Preisverleihung am 2...

Innovationen Rührreibschweißen Schweißtechnik
Mehr erfahren
30.01.2024

Ölfreie High-Tech-Schmierstoffe schonen die Umwelt

Der mittelständische Schmierstoffexperte LBI oil free setzt mit seinem breiten Portfolio ölfreier High-Tech-Schmierstoffe neue Maßstäbe in der metallverarbeitenden Indust...

Aluminium Automobilindustrie Bohren Hochfeste Stähle Kostensenkung Lackieren Metallverarbeitung Rohrbiegen Schmiermittel Schmierstoffe Schweißen Stähle Stanzen Tiefziehen Umweltschutz Weiße Ware
Mehr erfahren
27.01.2024

AiF InnovatorsNet: „Tinder“ von Innovatoren für Innovatoren

Stellen Sie sich vor: Sie sind ein innovationsaffiner Unternehmer und wollen sich neue Produkt- oder Vertriebsbereiche erschließen und suchen passende Partner aus der Sta...

Forschung Innovationen Innovatoren Kooperation
Mehr erfahren
DVS Group
25.01.2024

Der DVS CONGRESS 2024 setzt auf praxisnahe Vorträge

Nachdem in den vergangenen Jahren zunehmend auch wissenschaftliche Beiträge und Forschungsthemen in das Programm der Veranstaltung aufgenommen wurden, stellt der DVS CONG...

Additive Fertigung Arbeitssicherheit Beschichtungstechnik Brückenbau Digitalisierung Elektromobilität Energietechnik Energiewende Fahrzeugbau Fügetechnik Gesundheitsschutz Grundwerkstoffe Hilfsstoffe KI Kleben Konstruktion Kreislaufwirtschaft Leichtbau Löten Luftfahrzeugbau Oberflächentechnik Prüftechnik Qualifizierung Qualitätssicherung Raumfahrzeugbau Recycling Regelwerke Reparaturen Schadensfälle Schneiden Schweißen Stahlbau Thermisches Beschichten Trenntechnik Umweltschutz Zusatzwerkstoffe
Mehr erfahren