Produkte
Produktivitätsturbo Folienabsorption: Optimale Schneidequalität bei maximaler Faserlaser-Geschwindigkeit. - © POLIFILM PROTECTION
12.10.2023

Neue Schutzfolien-Generation für Faserlaser steigert Produktivität

Neue Schutzfolien-Generation für den Faserlaser steigert Produktivität spürbar

Zur Blechexpo 2023 stellt POLIFILM PROTECTION eine neue Generation von Schutzfolien für den Faserlaser vor. Die prozessoptimierte Lösung trägt dank idealer Folien- und Hafteigenschaften zu deutlichen Produktivitäts- und Qualitätsverbesserungen bei. Gleichzeitig leistet sie einen Beitrag, die Umwelt- und Klimabilanz des Kunden zu verbessern.

Zwei Eigenschaften machen die neue Schutzfolien-Generation zu einem Gewinn für Anwender: Zum einen hat POLIFILM PROTECTION die neuen Schutzfolien mit Hilfe spezieller Additive perfekt auf die Wellenlänge des Faserlasers angepasst und ihr damit eine Absorptionsfähigkeit von 100 Prozent verliehen. Der Laserstrahl wird somit nicht gestreut oder reflektiert, seine Energie kann sich komplett in Schmelzwärme umwandeln. Selbst wenn der Faserlaser mit maximaler Vorschubgeschwindigkeit betrieben wird, entstehen daher stets saubere, gratfreie Schnittkanten und damit ideale Vorprodukte für die nachgelagerten Prozesse. Der Schneidvorgang wird um bis zu 20 Prozent beschleunigt, die Produktivität verbessert sich spürbar.

Zum anderen verhindert die neue Schutzfoliengeneration dank einer soften und optimal haftenden Kleberformulierung eine Blasenbildung insbesondere im besonders kritischen Moment des initialen Einstichs. Das präventive Abdampfen, mit dem Anwender einer Blasenbildung und den damit verbundenen Prozessunterbrechungen und höheren Ausschussraten vorbeugen, kann entfallen – was die Bearbeitung je nach angewendeten Verfahren und Maschinen um durchschnittlich bis zu 35 Prozent beschleunigt.

100-prozentige Qualität: Auch bei anspruchsvollen Schnittmustern bleiben die Kanten sauber und gratfrei. - © POLIFILM PROTECTION
100-prozentige Qualität: Auch bei anspruchsvollen Schnittmustern bleiben die Kanten sauber und gratfrei. © POLIFILM PROTECTION
Mehr als 100.000 Euro Einsparung im Jahr

„Unsere neuen Schutzfolien optimieren die Betriebszeiten des Faserlasers und senken so den Energieverbrauch und die Arbeitskosten je Werkstück“, erklärt Thomas Mähner, Leiter Entwicklung bei POLIFILM PROTECTION. „Mit ihnen lassen sich im Zweischichtbetrieb bei durchschnittlicher Auslastung weit über 100.000 Euro im Jahr einsparen.“ Damit nicht genug, reduzieren die Folien an anderer Stelle ebenfalls Kosten: Die Ausschussrate sinkt, Nacharbeiten entfallen. Die Laserdüse muss wesentlich seltener gereinigt werden. Und nicht zuletzt macht die Schutzfolie spätere Bearbeitungsschritte wie Kanten, Biegen oder Stanzen problemlos mit und lässt sich anschließend mit geringem Zeitaufwand leicht und ohne Rückstände entfernen.

Verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen

Schließlich unterstützt die neue Schutzfolien-Generation von POLIFILM PROTECTION Unternehmen dabei, ihre Nachhaltigkeitsziele zu erreichen: Da die Ausschussrate sinkt, werden keine natürlichen Ressourcen verschwendet. Und weil Energie wesentlich effizienter eingesetzt werden kann, verbessert sich letztlich der CO2-Fußabdruck des individuellen Werkstücks.

Nachhaltigkeit spielt schon seit vielen Jahren eine wichtige Rolle bei POLIFILM: Die Gruppe verfügt über langjähriges Know-how im Recycling sowie im Einsatz von Rezyklaten und gründete mit POLICYCLE erst kürzlich einen Teilkonzern, der sich des kompletten Produkt-Lebenszyklus annimmt. Von der Rücknahme von Altfolien über das Recycling bis hin zur kontinuierlichen Weiterentwicklung der Rezyklate. So verfügt POLIFILM über alle notwendigen Steuerungsmöglichkeiten, um Rezyklate mittelfristig sogar in besonders anspruchsvollen Folienlösungen einzusetzen.

POLIFILM PROTECION auf der Blechexpo: Halle 01, Stand 1703

(Quelle: Presseinformation der POLIFILM PROTECTION GmbH)

Schlagworte

FaserlaserLasertechnologienSchneidenSchneidtechnikSchutzfolienUmweltschutz

Verwandte Artikel

21.07.2024

EuroBLECH 2024 zeigt neue Wege zu mehr Produktivität

Tausende von Exponaten und vier intensive Tage mit Produktsourcing, Networking und Weiterbildung: Die blechbearbeitende Industrie bereitet sich auf ihr wichtigstes Branch...

Blechbearbeitung CAD-Systeme CAM-Systeme Fügen Oberflächenbearbeitung Pressen Produktion Produktivität Schneiden Schweißen Stanzen Umformen
Mehr erfahren
Richard Bannmüller, CTO TRUMPF Lasertechnik, und Harald Kröger, Vertriebsleiter und Leiter des Geschäftsbereichs Automotive bei SiMa.ai, präsentieren den KI-Chip.
17.07.2024

Laser mit künstlicher Intelligenz

TRUMPF und SiMa.ai haben am 15. Juli eine Partnerschaft zur Entwicklung von Lasern mit künstlicher Intelligenz (KI) unterzeichnet. Ziel ist es, in naher Zukunft mehrere L...

KI Laser Lasermakieren Laserschneiden Laserschweißen Laserstrahlmarkieren Laserstrahlschneiden Laserstrahlschweißen Lasertechnik Lasertechnologien Markieren Pulvermetall-3D-Druck Schneiden Schweißen Software
Mehr erfahren
Die CAD/CAM-Software Lantek Expert verhindert, dass sich Blechteile oder Lochausschnitte nach dem Schneiden aufstellen und den Laserkopf beschädigen.
16.07.2024

Mikrostege und Spezialschnitte gegen Beschädigungen des Laserkopfs

Blechteile, die nach dem Laserschneiden auf der Platte bleiben oder sich gar aufrichten, können den Laserkopf erheblich beschädigen. Das kann mit Software von Lantek verm...

Blechbearbeitung Blechschneiden CAD-Software CAM-Software CAM/CAD Lasertechnologien Schneidtechnik Software
Mehr erfahren
Alles andere als trivial: die Fertigungskomplexität metallischer Bipolarplatten für Brennstoffzellen und Elektrolyseure in einem Whitepaper zusammengefasst.
Beitrag mit Whitepaper
15.07.2024

Whitepaper zu Brennstoffzellen- und Elektrolyseur-Komponenten

Wie sieht der Weg zur standardisierten Fertigung von Brennstoffzellen- und Elektrolyseurkomponenten aus? Graebener legt eine Roadmap für die Zukunft des Wasserstoffmarkte...

Beschichten Brennstoffzellen Dichtheitsprüfung Dichtungsapplikation Elektrolyseure Formen Richten Schneiden Schweißen
Mehr erfahren
Der neue Produktionsprozess mit der EHLA3D-Technologie ermöglicht es, komplexe Geometrien effizient zu produzieren, mit hochfesten Materialien zu beschichten oder zu reparieren.
02.07.2024

Eine neue Dimension der Additiven Fertigung

Vom Laserauftragschweißen zur Additiven Fertigung: Ein Forschungsprojekt hat das Potenzial, die Materialverarbeitung mit EHLA3D zu revolutionieren.

Additive Fertigung EHLA EHLA3D Extremes Hochgeschwindigkeits-Laserauftragschweißen Fertigungstechnik Hochgeschwindigkeits-Laserauftragschweißen Kreislaufwirtschaft Laserauftragschweißen Lasertechnologien Luftfahrt Raumfahrt Schweißtechnik Werkzeugbau
Mehr erfahren