Produkte
© CT Core Technologie GmbH
13.07.2022

Noch schneller und präziser: 4D_Additive Software mit neuen „Nesting“-Funktionen

Noch schneller und präziser: 4D_Additive Software mit neuen „Nesting“-Funktionen

Der deutsch-französische Software-Hersteller CoreTechnologie hat seine 4D_Additive Software weiterentwickelt. Die aktuelle Version 1.4 SP0 ist zahlreichen neuen und optimierten Funktionen ausgestattet. Das Highlight der Software sind die überarbeiteten Schachtel- bzw. „Nesting“-Funktionen. Im Vergleich zur Vorgängerversion hat die Software jetzt eine höhere Geschwindigkeit, Genauigkeit und Packungsdichte sowie eine optimierte Packungsverteilung. Zusätzlich verfügt sie über eine neue „Nesting“-Strategie. So erlaubt die „Powercopy“ Funktion das extrem schnelle Packen identischer Teile mit einer maximalen Packdichte.

Integration der FDM-Technologie

In der neuen 4D_Additive Software-Version ist ab sofort der gesamte FDM-Prozess (Fused Deposition Modeling bzw. Schmelzschichtung) abbildbar. Zudem ist die realistische Darstellung der einzelnen Schichten und des resultierenden Modells mit einem hochauflösenden 3D-Player möglich. Durch die Integration der „Eosprint 2.0“-Schnittstelle können Druckdaten aus 4D_Additive ohne Umwege über andere Software-Tools direkt an Eos-Maschinen gesendet werden. Die Software ermöglicht so das Lesen von nativen CAD-Daten, deren Aufbereitung für gängige 3D-Druckvefahren sowie die Kontrolle und Optimierung von Prozessparametern und das Versenden der Daten an Eos-Systeme mit einem einzigen Tool. Die in 4D_Additive integrierte Eosprint API berechnet hierbei den exakten Weg des Lasers beim Produktionsprozess und optimiert Faktoren wie Baugeschwindigkeit und Oberflächenbeschaffenheit.

Automatische Scandaten-Reparatur und STL-Reduzierung

Die effektive „Marching Cube“-Funktion ermöglicht die Reparatur von qualitativ minderwertigen Scandaten und STL-Modellen mit zahlreichen Löchern, Messerkanten und verkehrt ausgerichteten Dreiecken und erzeugt automatisch geschlossene Volumenkörper. Zudem hilft die neue "Mesh-Reduction"-Funktion beim Reduzieren von Elementen und Dreiecken bei STL-Modellen und ermöglicht es damit, die Datenmengen wirkungsvoll auf Knopfdruck zu reduzieren. Hierbei kann der Anwender die prozentuale Verringerung, die maximale Anzahl der Dreiecke oder die erlaubte Sehnenabweichung einstellen.

(Quelle: Presseinformation der CT Core Technologie GmbH)

Schlagworte

3D-DruckAdditive FertigungAMCADLaserSoftwareTechnologie

Verwandte Artikel

Das Kupfer-Symposium sorgte für einen regen Austausch zwischenTeilnehmern und Vortragenden.
08.12.2023

Volles Haus beim Kupfer-Symposium 2023

Über 130 Kupferinteressierte informierten sich Ende November auf der diesjährigen Werkstofftagung des Kupferverbandes über Neuigkeiten in der Entwicklung und Verarbeitung...

Additive Fertigung Digitalisierung Fügetechnik Kupfer Kupferlegierungen Kupferwerkstoffe Nanotechnik Oberflächentechnik Simulation Verfahrenstechnik Wasserstoff
Mehr erfahren
15.11.2023

Productronica: TRUMPF Presents Flexible Automation Solution for Laser Technology

TRUMPF increases the productivity of its customers with its automation solutions for laser technology. At the Productronica trade fair in Munich, the high-tech company wi...

Automation Event Laser
Read more
Die neue additive Fertigungsanlage des Fraunhofer IWS wird aus metallischen Pulvern wie Aluminium, Titan oder Kupfer schichtweise besonders große Bauteile mit komplexer Geometrie erzeugen: zum Beispiel Brennkammern für Wasserstoff-Energiesysteme, Schaufelradeinhausungen für Turbinen und andere komplexe Maschinen-Komponenten oder Werkzeuge.
02.11.2023

Fraunhofer IWS installiert europaweit einzigartigen Industrie-3D-Drucker

Das Fraunhofer-Institut IWS installiert einen europaweit einzigartigen industriellen 3D-Drucker. Die additive Fertigungsanlage basiert auf dem selektiven Laserstrahlschme...

3D-Druck Additive Fertigung Aluminium AM Eisen Kupfer Laserstrahlschmelzen Metallpulver Nickel Pulverbett Pulverbettverfahren Titan
Mehr erfahren
Ein Highlight am Optimate-Messestand: Das neue Feature „Kostenkalkulation“. Hier reicht ein Klick für die präzise Angebotskalkulation und die Identifikation möglicher Kostenreiber.
02.11.2023

Blechbauteile: Kostenkalkulation in Echtzeit

Optimate entwickelt seine Softwarelösung zur Machbarkeitsanalyse und KI-gestützten Bauteiloptimierung weiter: Die Cloudbasierte Software verfügt jetzt über eine integrier...

Blechbauteile Kosteneffizienz Kostensenkung Software
Mehr erfahren
SMaC kombiniert den EHLA-Beschichtungsprozess mit einem simultan ablaufenden subtraktiven Fertigbearbeitungsschritt und steigert die Produktivität dadurch erheblich. Die im Beschichtungsvorgang entstehende Prozesswärme führt zu einer deutlich einfacheren Zerspanung.
30.10.2023

Fraunhofer ILT demonstriert solides, zukunftsweisendes Portfolio

Fraunhofer-Institute sind Bindeglieder zwischen Forschung und industrieller Anwendung. Das zeigt das Fraunhofer ILT auf der formnext vom 7. bis zum 10. November 2023.

Additive Fertigung EHLA Extremes Hochgeschwindigkeits-Laserauftragschweißen Hochgeschwindigkeits-Laserauftragschweißen Korrosionsschutz Laser Powder Bed Fusion Laserauftragschweißen LPBF SMAC Verschleißschutz
Mehr erfahren