Produkte
Die Bedieneinheit der EX-TRACK CNC verfährt in X-Richtung auf einer stabilen Fahrbahn. In Y-Richtung wird der Schneidkopf an einem präzisen Aluprofil geführt. - © THERMACUT
30.09.2021

Praktisches CNC-Schneidsystem für kleine Anwendungen

Praktisches CNC-Schneidsystem für kleine Anwendungen

Für den kleinen Einsatzfall hat THERMACUT sein Schneidsystem EX-TRACK CNC konzipiert, mit dem metallverarbeitende Betriebe schnell, unkompliziert und wirtschaftlich arbeiten und sich unabhängig von Zulieferern machen können.

THERMACUT bietet mit seinem tragbaren CNC-System EX-TRACK eine zukunftsweisende Lösung, um Bauteile aus Metall zu realisieren: Das XY-Portal mit seinem Arbeitsbereich von 3.000 mm x 1500 mm – ausgerüstet mit Autogen- oder Plasma- Schneidbrenner – schneidet das gewünschte Bauteil mit einer maximalen Schneidgeschwindigkeit von 3.000 mm/min. aus dem gewählten Blech aus. Der Vertikalhub des Brenners ist 100 mm.

Mobiles System ist einfach zu bedienen

Das THERMACUT-System hat eine ähnliche Funktionalität wie größere Schneidportale. Per CNC-Technik schneidet es einfache wie komplexe Formen exakt und mit hoher Wiederholgenauigkeit. Das System ist transportabel, sodass es problemlos von zwei Personen zum Einsatzort – sogar auf die Baustelle – getragen werden kann. Der Tisch wird kundenspezifisch realisiert, z.B. mit Absaugung oder Wasserbett.

EX-TRACK CNC ist einfach zu bedienen über die übersichtliche Folientastatur und mit einem hochauflösenden 7-Zoll-LCD-Display. Der Bediener kann das Gerät manuell programmieren, kann eigene Programme aus einer Bibliothek mit 50 Standardformen generieren oder ein CAD-System wie AutoCAD nutzen. Erstellte DXF-Daten werden per USB-Stick in die EX-TRACK-Steuerung übertragen. Quasi als Backup können über den USB-Port Zeichnungen von der CNC auf einen USB-Speicherstick gezogen und CNC-Parameter gespeichert werden. Die Software FastCAM ist im Lieferumfang enthalten.

Das mobile CNC-Schneidsystem EX-TRACK CNC von THERMACUT – konzipiert für Einzelstücke und kleine Serien – reduziert Fertigungszeiten deutlich bei gleichzeitig besserer Schnittqualität. - © THERMACUT
Das mobile CNC-Schneidsystem EX-TRACK CNC von THERMACUT – konzipiert für Einzelstücke und kleine Serien – reduziert Fertigungszeiten deutlich bei gleichzeitig besserer Schnittqualität. © THERMACUT
Autogen und Plasma wählbar

Da zwei Brenner für Autogen und Plasma gleichzeitig am Portalarm platzierbar sind, können Anwender einfach die optimale Technologie wählen. Das Wechseln der Brenner gelingt kinderleicht. Bei Autogen lassen sich Materialstärken bis 90 Millimeter schneiden, mit dem Plasma-Brenner sind es 20 Millimeter. Für die benötigten Schneidströme sorgen Stromquellen wie die THERMACUT EX-TRAFIRE 45 - 100 SD mit 30 - 100 A oder andere handelsübliche Systeme.

Das THERMACUT-System steuert unter anderem die Lichtbogenspannung, kontrolliert die Kurvengeschwindigkeiten und macht einen Schnittfugenausgleich. Auch das Vorzeichnen des Programmablaufs vor dem Schneiden zur schnellen Überprüfung der Schnittform und deren Ausrichtung auf der Platte ist integriert.

Metallbau-Betriebe sparen sich mit dem EX-TRACK CNC die Vergabe an Lohnschneider. Die Arbeitsabläufe sind schneller, flexibler und kostengünstiger zu realisieren, weil viele Bearbeitungsschritte wie Anzeichnen, Bohren etc. entfallen.

(Quelle: Presseinformation der THERMACUT GmbH)

Schlagworte

AutogenschneidenBrennschneidenCNC-SchneidsystemeMetallbearbeitungPlasmaschneidenSchneidenTrennen

Verwandte Artikel

22.10.2021

Namhafte Unternehmen bestätigen Teilnahme an Cutting World 2023

Vom 25. bis 27. April 2023 wird die Cutting World, die Spezialmesse für die gesamte Wertschöpfungskette des Schneidens, in der Messe Essen stattfinden. Die Anmeldeunterla...

Brennschneiden Laserstrahlschneiden Plasmaschneiden Schneiden Schneidtechnik Trennen
Mehr erfahren
13.10.2021

Schweißtechnik „made in Germany“ auf der Weldex

Schweißtechnik „made in Germany“ ist in Russland gefragt. Daher zeigen mehrere deutsche Unternehmen vom 12. bis zum 15. Oktober ihre Produkte und Dienstleistungen auf der...

Beschichten Fügen Fügetechnik Internationales Trennen
Mehr erfahren
11.10.2021

Blech in Großserie schneiden: TRUMPF stellt Laser-Blanking-System vor

Das neue System sorgt für Flexibilität und kürzere Taktzeiten in der Großserienfertigung. Es ermöglicht eine Materialeinsparung von bis zu 30 Prozent.

Automatisierung Blechbearbeitung Blechteile Fertigung Industrie Lasermaschinen Maschinenbau Produktion Roboter Schneiden Serienfertigung Testen
Mehr erfahren
DVS Group
07.10.2021

Call for Papers: Abstracts für den DVS CONGRESS 2022 erwünscht

Der DVS ruft zur Einreichung von Abstracts für den DVS CONGRESS im Jahr 2022 auf. Experten, Anwender, Wissenschaftler, Hersteller, Branchenkenner und junge Akademiker sin...

Additive Fertigung Arbeitsschutz Brückenbau Elektromobilität Energiewende Fahrzeugbau Forschung Gesundheitsschutz Indtandsetzung Industrie 4.0 KI Kleben Konstruktion Löten Luftfahrzeugbau Qualitätssicherung Raumfahrzeugbau Regelwerke Schadensfälle Schneiden Schweißen Stahlbau Thermisches Beschichten Zusatzwerkstoffe
Mehr erfahren
Um die geeigneten Filtersubstanzen zu finden, nutzen die Forschenden des Fraunhofer IWS eine Multi-Adsorptionsanlage, womit das Adsorptionsverhalten gleichzeitig konkurrierender Gase untersucht wird.
06.10.2021

Allzeit saubere Luft: Filterlösungen für Hochtechnologieprozesse

Durch die Metallbearbeitung mit Laser und Plasma gelangen viele verschiedene Schadstoffe in die Umgebungsluft. Das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IW...

3D-Druck Arbeitsschutz Filteranlagen Filtration Gesundheitsschutz Laserschweißen Lasertechnologien Metallbearbeitung Plasmatechnologien
Mehr erfahren