Unternehmen
Mit Bremsmomenten von bis 7.200 Nm gehören auch die federbetätigten und elektrohydraulisch gelüfteten Trommelbremsen der RINGSPANN-Baureihe DT zu den Standardausrüstungen vieler Antriebssysteme in der Bergbautechnik. - © RINGSPANN
15.08.2022

RINGSPANN gibt Startschuss für  neue Tochtergesellschaft an der Pazifikküste

RINGSPANN gibt Startschuss für  neue Tochtergesellschaft an der Pazifikküste

Mit der Gründung ihrer nunmehr 17. Auslandstochter in der chilenischen Hafenstadt Iquique setzt die RINGSPANN-Gruppe ihren Internationalisierungskurs fort. Das Leistungsspektrum der neuen RINGSPANN Sudamérica SpA umfasst alle Produktgruppen des Unternehmens, legt den Schwerpunkt aber vorrangig auf Antriebskomponenten für Heavy-Duty-Anwendungen. Kurz nach der Aufnahme der Geschäftstätigkeit trafen bereits die ersten Großaufträge aus den Bergbauindustrien der südamerikanischen Pazifikstaaten ein.

„Mit der Gründung von RINGSPANN Sudamérica SpA rücken wir in die unmittelbare Nähe unserer Kunden in den Bergbauindustrien Chiles, Perus, Kolumbiens und Ecuadors. Besser als je zuvor können wir nun die hier ansässigen Unternehmen der Bergbautechnik, Fördertechnik und Rohstoffgewinnung mit unseren Antriebskomponenten ausstatten“, sagt Daniel Riedel, der internationale Vertriebsleiter von RINGSPANN. Die inzwischen 17. Auslandstochter der RINGSPANN-Gruppe hat ihren Geschäftsbetrieb im Juni aufgenommen und rasch Fuß gefasst in der Pazifikregion Südamerikas.

„Während meiner mehrjährigen Tätigkeit als Gebietsmanager der US-amerikanischen RINGSPANN Corporation hatte ich Gelegenheit, insbesondere die Märkte in Chile und Peru kennenzulernen. Darauf kann ich jetzt aufbauen“, berichtet Erik Farmer, der nun als General Manager die Geschäfte von RINGSPANN Sudamérica SpA führt.

Standort der neuen Gesellschaft ist Iquique, die Hauptstadt der chilenischen Region Tarapacá. Sie hat knapp 200.000 Einwohner, liegt direkt an der Küste nahe der Grenze zu Peru und verfügt über einen modernen Containerhafen. „Von hier aus haben wir sowohl einen exzellenten Zugang zu den industriellen Ballungszentren und Bergbaugebieten in Chile und Peru als auch zu den Maschinen- und Anlagenbauern der Region“, betont Erik Farmer.

Synergien der Gruppe wirken bereits

Aufgrund des direkten Drahts zur US-amerikanischen RINGSPANN Corporation und basierend auf der Einbindung in das internationale Netzwerk der Gruppe kann die neue Gesellschaft den Unternehmen in Chile, Peru, Kolumbien und Ecuador ab sofort das komplette Produkt- und Service-Portfolio von RINGSPANN bereitstellen.

Erik Farmer: „Schon kurz nach der Aufnahme der Geschäftstätigkeit der RINGSPANN Sudamérica SpA im Juni dieses Jahres können wir uns bereits über die ersten Großaufträge freuen“. - © Ringspann
Erik Farmer: „Schon kurz nach der Aufnahme der Geschäftstätigkeit der RINGSPANN Sudamérica SpA im Juni dieses Jahres können wir uns bereits über die ersten Großaufträge freuen“. © Ringspann

„Da wir unseren Markteinstieg intensiv vorbereitet haben, sind wir von Beginn an in der Lage, den südamerikanischen Kunden alle Standardleistungen aus den Produktbereichen Freiläufe, Industriebremsen, Welle-Nabe-Verbindungen, Überlast- und Wellenkupplungen, Spannzeuge und Druck-Zugkabel anzubieten. Das trägt bereits Früchte. Denn kurz nach der Aufnahme der Geschäftstätigkeit im Juni dieses Jahres können wir uns schon über die ersten Großaufträge freuen“, berichtet Erik Farmer.

Präsent in den Montanindustrien der Welt

Die Bergbauindustrien Chiles zählen zu den weltweit bedeutendsten Rohstoff-Produzenten. Für deutsche Unternehmen gehören sie zu den wichtigsten Lieferanten von Kupfer, Aluminium und Eisen. Die von RINGSPANN Sudamérica SpA bereitgestellten Komponenten kommen größtenteils in den für den Abbau und die Weiterverarbeitung dieser Rohstoffe erforderlichen Heavy-Duty-Maschinen und deren Antriebsaggregaten zum Einsatz. „Sowohl die Ausstattung der Hersteller solcher Schwerlastanlagen als auch das MRO-Geschäft mit deren Betreibern und Instandhaltern gehören weltweit zu unseren Kernkompetenzen. In den Märkten von Südamerika sehen wir daher auf lange Sicht großes Absatzpotenzial für die Qualitätslösungen von RINGSPANN“, sagt Daniel Riedel.

Die langfristig angelegte Internationalisierungsstrategie von RINGSPANN hat zum Ziel, das Unternehmen in allen wichtigen Maschinenbau-Regionen der Welt als One-Stopp-Supplier für hochwertige Komponenten der Antriebstechnik zu etablieren – und zwar stets mit eigenen Mitarbeitern vor Ort. Die Gründung der RINGSPANN Sudamérica SpA ist ein weiterer Schritt in diese Richtung. Wie alle internationalen Gesellschaften der RINGSPANN-Gruppe, so hat auch die südamerikanische Tochter die Möglichkeit, alle Leistungen der Fertigungswerke in Deutschland, Italien, Bosnien-Herzegowina, den USA, China und Südafrika zu nutzen.

Die Anbaufreiläufe der RINGSPANN-Baureihe FXRU dienen als Rücklaufsperren in Stetigförderern mit Mehrfachantrieben wie sie typisch sind für die Bergbautechnik. Sie schützen die Getriebe vor Überlastung und dynamische Drehmomentspitzen. - © RINGSPANN
Die Anbaufreiläufe der RINGSPANN-Baureihe FXRU dienen als Rücklaufsperren in Stetigförderern mit Mehrfachantrieben wie sie typisch sind für die Bergbautechnik. Sie schützen die Getriebe vor Überlastung und dynamische Drehmomentspitzen. © RINGSPANN

(Autor: Michael Stöcker, Freier Fachjournalist, Darmstadt)

Schlagworte

AluminiumBergbauindustrieEisenHeavy-Duty-AnwendungenKupferMaschinenbauMontanindustrie

Verwandte Artikel

16.09.2022

Rob van Gils neuer Präsident von Aluminium Deutschland

Am 15. September fand in Berlin die Mitgliederversammlung von Aluminium Deutschland statt. Insbesondere die Wahl eines neuen Verbandspräsidenten stand im Fokus der Verans...

Aluminium Aluminiumindustrie Werkstoffe
Mehr erfahren
23 Knoten für insgesamt 150 Fahrgäste: Die Medstraum geht in den Linienbetrieb zwischen der Stadt Stavanger und den umliegenden Gemeinden und Inseln.
11.09.2022

„Ship of the Year“-Award für weltweit erste Elektro-Passagierfähre

Schiff des Jahres 2022 ist die norwegische Elektro-Passagierfähre Medstraum, die weltweit erste emissionsfreie, elektrisch betriebene Hochgeschwindigkeitsfähre. Vier Jahr...

Automobilbau E-Mobilität Maschinenbau Mobilitätswende Schiffbau
Mehr erfahren
30.08.2022

AMB fördert die Metallbearbeitung von morgen

Sinkende Nachwuchszahlen und der allgemeine Fachkräftemangel sind drängende Probleme der Metallbearbeitung. Daher legt die AMB in diesem Jahr einen der Schwerpunkte auf d...

Fachkräftemangel Fachkräftesicherung Maschinenbau Metallbau Metallbearbeitung Metallhandwerk
Mehr erfahren
22.08.2022

Deutsche Aluminiumindustrie: Standort durch Energiekrise bedroht

Die Produktion von Aluminium in Deutschland ist im zweiten Quartal 2022 teils deutlich gesunken. Die Herstellung von Rohaluminium schrumpfte besonders stark. Der Strompre...

Aluminium Aluminiumindustrie Aluminiumproduktion Dekarbonisierung Energiekrise Halbzeuge Walzprodukte
Mehr erfahren
20.08.2022

Maschinenbauern fehlen mehr Fachkräfte

Der deutsche Maschinenbau leidet unter zunehmendem Fachkräftemangel. Das meldeten in der Juli-Umfrage des ifo Instituts 43,0 Prozent der befragten Unternehmen der Branche...

Fachkräftemangel Maschinenbau
Mehr erfahren