Handwerk
Die Schweißlehrer des BTZ Augsburg wissen, worauf es bei den unterschiedlichen Verfahren ankommt (v.l.n.r.): Wolfgang Engert, Joachim Bentele, Alexander Griebsch, Hans-Jörg Käsberger, Peter Scholtz. - © Lexhaller
18.11.2020

Optimales Umfeld für die Fortbildung Schweißtechnik

Optimales Umfeld für die Fortbildung Schweißtechnik

Helle, luftige Räume, viel Platz und eine Atmosphäre, die Lust aufs Lernen macht: Die Teilnehmer der Schweißkurse finden im neuen Berufsbildungs- und Technologiezentrum (BTZ) der Handwerkskammer in Augsburg ideale Bedingungen vor.

Die Schweißtechnik verfügt über drei Werkstätten. „Zwei sind der ÜLU der Lehrlinge vorbehalten, eine dient allein der Erwachsenenbildung“, erläutert Joachim Bentele, Fachbereichsleiter bei der Hwk. Damit hat jeder Teilnehmer genügend Platz, um in Ruhe das Arbeitsmaterial vorzubereiten und dann mit dem Schweißen loszulegen. Auch 14 Einzelkabinen stehen zur Verfügung. Auf einer speziellen Tafelschere werden die Bleche zugeschnitten und ohne größeren Aufwand vorbereitet und verschweißt. Damit ist die Vorbereitungszeit stark verkürzt. Bentele und sein Team sind darauf besonders stolz. „Wir sind so eingerichtet, dass sich jeder Teilnehmer wirklich voll auf die Schweißtechnik konzentrieren kann“, betont er.

Vier Schweißlehrer bietet die Hwk auf, um das aktuelle Fachwissen rund um die gängigen Schweißverfahren zu vermitteln und die Kursteilnehmer bestmöglich auf die Schweißprüfungen vorzubereiten. Wer noch nie vorher geschweißt hat, darf zunächst an einem Schweißsimulator trainieren. Wenn die Basics dort sitzen, dürfen die Funken auch real spritzen.

Die Schweißlehrer des BTZ Augsburg wissen, worauf es bei den unterschiedlichen Verfahren ankommt (v.l.n.r.): Wolfgang Engert, Joachim Bentele, Alexander Griebsch, Hans-Jörg Käsberger, Peter Scholtz. - © Lexhaller
Die Schweißlehrer des BTZ Augsburg wissen, worauf es bei den unterschiedlichen Verfahren ankommt (v.l.n.r.): Wolfgang Engert, Joachim Bentele, Alexander Griebsch, Hans-Jörg Käsberger, Peter Scholtz. © Lexhaller

Neben der ÜLU bietet die Hwk auch Privatpersonen und Firmen Schulungen an. Ob Gruppe oder einzeln spielt keine Rolle, denn die Hwk hat keine Mindestteilnehmerzahl festgelegt. Auch ist ein Einstieg jederzeit möglich. Kurse werden individuell auf die jeweiligen Anforderungen zugeschnitten. Wer einen entsprechenden Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit hat, kann die Weiterbildungen ebenfalls besuchen.

Egal welcher Werkstoff, ob Aluminium, Stahl oder Edelstahl, und egal welches Verfahren, die Qualität der Schweißlehrgänge am BTZ Augsburg hat sich herumgesprochen. „Zu uns kommen inzwischen Teilnehmer aus einem Einzugsgebiet, das weit über Schwaben hinausgeht“, bestätigt Joachim Bentele. Zudem enthalten einige Meisterkurse, zum Beispiel in den Bereichen Metalltechnik und Feinwerktechnik, Qualifikationen in der Schweißtechnik.

Wer sich für eine schweißtechnische Fortbildung interessiert, wendet sich bitte an:

Andrei Leporda
E-Mail: andrei.leporda@hwk-schwaben.de

(Quelle: Presseinformation der Handwerkskammer für Schwaben)

Schlagworte

AluminiumAusbildungEdelstahlFachkräftesicherungFügetechnikGasschweißenHandschweißprozesseLichtbogenhandschweißenMAG SchweißenMIG SchweißenQualifizierungSchweißtechnikStahlWeiterbildungWIG Schweißen

Verwandte Artikel

Roboterbasierte FSW-Technologie ist besonders für 3D-Schweißen geeignet.
18.06.2024

Modernste KUKA Schweißtechnologien für E-Mobilität

KUKA unterstützt seine Kunden beim Wandel hin zu einer nachhaltigeren Mobilität: Für einen Automotive-Kunden liefert KUKA 23 Rührreibschweiß-Zellen mit integrierten Robot...

Automation Automotive E-Mobilität Elektroindustrie Friction Stir Welding Luftfahrttechnik Robotik Rührreibschweißen Schweißtechnik
Mehr erfahren
17.06.2024

Update: DIN EN ISO 9692-2 „ Schweißnahtvorbereitung – Teil 2: Unterpulverschweißen von Stahl“

Es gibt eine Neufassung der DIN EN ISO 9692-2 „Schweißen und verwandte Verfahren – Schweißnahtvorbereitung – Teil 2: Unterpulverschweißen von Stahl“.

Schweißen Schweißnahtvorbereitung Schweißtechnik Stähle Unterpulverschweißen
Mehr erfahren
Nostalgische Dampflokfahrt ins ungarische Eisenbahnmuseum.
15.06.2024

JoinTrans 2024 setzt neue Maßstäbe in Budapest

Am 8. und 9. Mai 2024 fand die 7. Internationale Tagung zum Fügen im Schienenfahrzeugbau statt. Gemeinsam mit dem ungarischen Verband für Schweißtechnik und Werkstoffprüf...

Fügetechnik Schienenfahrzeugbau Schweißtechnik
Mehr erfahren
14.06.2024

Normungsupdate: „Qualifizierung von Schweißverfahren durch Einsatz geprüfter Schweißzusätze“

Es gibt eine neue Fassung der DIN EN ISO 15610 „Anforderung und Qualifizierung von Schweißverfahren für metallische Werkstoffe – Qualifizierung aufgrund des Einsatzes von...

Gasschweißen Lichtbogenhandschweißen Metall-Inertgasschweißen Metallische Werkstoffe Plasmaschweißen Qualifizierung von Schweißverfahren Qualitätssicherung Schweißanweisungen Schweißpositionen Schweißprozesse Schweißverfahren Schweißzusätze Unterpulverschweißen WIG Schweißen
Mehr erfahren
Schweißen mit Absaugbrenner: Fronius MTW 500i Exento in Kombination mit der Fronius Exento-HighVac-Absaugung.
12.06.2024

Lichtbogen optimieren und Schweißrauch reduzieren

Beim Schweißen entsteht gesundheitsschädlicher Schweißrauch. Die Aachener Gesellschaft für Forschungs- und Fügetechnik (FEF) nahm gemeinsam mit Fronius International vers...

Absaugbrenner Arbeitsschutz Arbeitssicherheit Gesundheitsschutz Lichtbogenschweißen Schweißrauchaubsaugung Schweißrauche Schweißrauchemissionen Schweißtechnik
Mehr erfahren